Quartalsbericht: Facebooks Umsatz wächst weniger stark

Facebook wird in der Coronakrise mehr genutzt. Doch die Werbeeinnahmen wachsen nicht mehr so stark.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook Hauptsitz
Facebook Hauptsitz (Bild: JOSH EDELSON/AFP via Getty Images)

Facebook hat in der Zeit der Coronapandemie seinen Umsatz erhöht. Das gab das Unternehmen am 30. Juli 2020 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Die Aktie des weltweit größten sozialen Netzwerks stieg im erweiterten Handel um 7 Prozent. Die Umsatzwachstumsrate des Unternehmens ging jedoch deutlich zurück.

Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. Project and Support Manager (m/f/d)
    Advantest Europe GmbH, Böblingen
Detailsuche

Facebook erzielte im zweiten Quartal einen Umsatz von 18,7 Milliarden US-Dollar, nach 16,9 Milliarden US-Dollar im gleichen Vorjahreszeitraum. Damit übertraf der Konzern die Erwartungen der Analysten von 17,34 Milliarden US-Dollar. Das Wachstum von 11 Prozent bedeutet einen Rückgang gegenüber den durchschnittlichen Zuwächsen um fast 25 Prozent pro Jahr, die das Unternehmen in den vergangenen vier Quartalen verzeichnet hatte.

Facebooks Gewinn wächst um 5,18 Milliarden US-Dollar

Der Gewinn stieg auf 5,18 Milliarden US-Dollar oder 1,80 US-Dollar pro Aktie. Die Analysten hatten 3,96 Milliarden US-Dollar oder 1,39 US-Dollar pro Aktie erwartet. Die Facebook-Aktie legte im nachbörslichen Handel um mehr als 7 Prozent zu.

Die Werbeeinnahmen, die fast den gesamten Umsatz von Facebook ausmachen, erhöhten sich im zweiten Quartal um 10 Prozent auf 18,3 Milliarden US-Dollar. Die monatlich aktiven Nutzer stiegen auf 2,7 Milliarden, die Analysten hatten nur 2,6 Milliarden erwartet.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    07.-10.11.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Zahlen "spiegeln ein verstärktes Engagement wider, da Menschen auf der ganzen Welt vor Ort Schutz suchen", betonte das Unternehmen bei der Bekanntgabe der Ergebnisse. Facebook rechnete mit einem Rückgang der Nutzungsintensität, wenn die Einschränkungen in den kommenden Quartalen abnehmen.

Das Nichtanzeigengeschäft von Facebook, zu dem Virtual-Reality Oculus sowie der Heimvideobereich Portal gehören, zeigte keinen Wachstumsrückgang. Der Umsatz stieg hier um 40 Prozent. Werbung macht aber immer noch 98 Prozent des Umsatzes von Facebook aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
    Neue Grafikkarten
    Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

    Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

  3. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /