Abo
  • Services:

Quartalsbericht: Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

Facebook hat in einem Jahr die Zahl seiner Beschäftigten um 43 Prozent gesteigert. Rund 20.650 Mitarbeiter haben den Gewinn um 71 Prozent auf 3,89 Milliarden US-Dollar erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Facebook hat in seinem zweiten Quartal den Gewinn um 71 Prozent auf 3,89 Milliarden US-Dollar (1,32 US-Dollar) gesteigert, nach 2,28 Milliarden US-Dollar (78 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das gab das Unternehmen am 26. Juli 2017 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Die Belegschaft wuchs zum 30. Juni auf 20.658 Beschäftigte an, eine Zunahme um 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Stellenmarkt
  1. MailStore Software GmbH, Viersen
  2. DKS Dienstleistungsgesellschaft für Kommunikationsanlagen des Stadt- und Regionalverkehrs mbH, Köln

Der Umsatz erhöhte sich um 45 Prozent auf 9,3 Milliarden US-Dollar, nach 6,4 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten 9,2 Milliarden US-Dollar erwartet. "Wir hatten ein gutes zweites Quartal und eine gute erste Jahreshälfte", sagte Firmenchef und Gründer Mark Zuckerberg.

Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer erreichte 2,01 Milliarden, ein Zuwachs um 17 Prozent im Jahresvergleich. Die Ausgaben des Internetkonzerns lagen im zweiten Quartal bei 1,44 Milliarden US-Dollar. Die Finanzreserven erreichten 35,45 Milliarden US-Dollar. Rund 87 Prozent der Werbeeinnahmen erzielte das soziale Netzwerk mit mobiler Werbung.

Im vergangenen Jahr hatte der Betreiber des sozialen Netzwerks angekündigt, dass sich in der zweiten Jahreshälfte 2017 das Wachstum verlangsamen werde. Facebook versucht daher, neue Bereiche zu erschließen: Die US-amerikanische Patentbehörde USPTO (United States Patent and Trademark Office) hat einen Antrag Facebooks veröffentlicht, in dem das Unternehmen ein modulares Mobilgerät beschreibt. Laut einem Medienbericht arbeitet Facebooks Entwicklungsabteilung Building 8 an einem entsprechenden Gerät.

Das in dem Antrag beschriebene modulare Device besteht aus einem Grundrahmen, in den verschiedene Module gesteckt werden können. Beschrieben werden unter anderem ein Kameramodul, ein Touchdisplay, die Prozessoreinheit und ein GPS-Empfänger.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

pk_erchner 27. Jul 2017

mal aus Neugier wie alt bist Du?


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /