Quartalsbericht: Facebook verdient 3 Milliarden US-Dollar

Facebook hat fast 2 Milliarden Nutzer. Die Werbe-Milliarden wachsen weiter massiv an.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Facebook hat den Gewinn im ersten Quartal stark gesteigert. Wie der Internetkonzern am 3. Mai 2017 bekanntgab, wuchs der Gewinn um 76 Prozent auf 3,05 Milliarden US-Dollar (1,04 US-Dollar pro Aktie). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 1,73 Milliarden US-Dollar (60 Cent pro Aktie).

Stellenmarkt
  1. System Engineer Network Design & Operations*
    SCHOTT AG, Mainz
  2. Innovations-Manager (m/w/d) für digitale Strategie in München
    Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München
Detailsuche

Der Umsatz stieg um 49 Prozent auf 8,03 Milliarden US-Dollar, nach 5,38 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Analysten hatten nur 7,83 Milliarden US-Dollar prognostiziert.

Mobile Werbung machte 85 Prozent der Werbeeinnahmen von Facebook aus, vor einem Jahr waren es 82 Prozent.

Die Anzahl der täglich aktiven Nutzer stieg um 18 Prozent auf 1,28 Milliarden, monatlich aktiv waren 1,94 Milliarden bei Facebook, ein Zuwachs um 17 Prozent.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Microsoft Dynamics 365 Guides mit HoloLens 2: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Firmenchef Mark Zuckerberg sagte: "Wir hatten einen guten Start in 2017. Wir bauen weiterhin Tools, um eine starke globale Gemeinschaft zu unterstützen."

3.000 neue Beschäftigte

Facebook will wegen der Empörung über Gewaltvideos 3.000 weitere Beschäftigte zum Überprüfen von Inhalten einstellen. Sie sollten im Laufe eines Jahres weltweit das Team verstärken, erklärte Zuckerberg heute. Gegenwärtig würden "Millionen Hinweise pro Woche" von 4.500 Mitarbeitern geprüft. Videos über Morde waren in den vergangenen Wochen stundenlang auf der Plattform geblieben.

Zuckerberg nannte die jüngsten Greuelvideos bei Facebook "herzzerreißend". "Wenn wir eine sichere Gemeinschaft aufbauen wollen, müssen wir schnell reagieren", schrieb Zuckerberg.

Die neuen Kontrolleure sollen auch Hinweisen auf Hassreden nachgehen. In Deutschland kümmert sich der Dienstleister Arvato in Berlin mit rund 600 Beschäftigen darum, gemeldete Beiträge zu überprüfen und sie gegebenenfalls zu entfernen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /