Abo
  • Services:

Quartalsbericht: Facebook macht fast 5 Milliarden US-Dollar Gewinn

Facebook kann ein weiteres Rekordwachstum bei Gewinn und Umsatz melden. Der Skandal um die Weitergabe von Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica fällt praktisch noch nicht in den Berichtszeitraum.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Facebook hat den Gewinn in seinem ersten Quartal auf 4,99 Milliarden US-Dollar (1,69 US-Dollar pro Aktie) gesteigert. Das gab der Betreiber des weltgrößten sozialen Netzwerks am 25. April 2018 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Gewinn wuchs damit um 63 Prozent.

Stellenmarkt
  1. TÜV NORD AG, Essen (Oldenburg)
  2. über experteer GmbH, Franken/Bayern

Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 3,06 Milliarden US-Dollar (1,04 US-Dollar pro Aktie). Der Umsatz stieg um 49 Prozent auf 11,97 Milliarden US-Dollar.

Der Datenskandal um die Weitergabe von Nutzerdaten an die Firma Cambridge Analytica wurde erst wenige Tage vor dem Ende des Quartals im März öffentlich. Das Unternehmen Cambridge Analytica hat im Jahr 2014 etwa 50 Millionen private Nutzerdaten von Facebook-Anwendern gesammelt und für den Aufbau einer Analysesoftware verwendet. Mit dieser sollte Wählerverhalten vorhergesagt werden und sie ist mutmaßlich verwendet worden, um den Wahlkampf von Donald Trump zum US-Präsidenten zu unterstützen. Die Weitergabe der Daten soll nicht rechtmäßig erfolgt sein.

Facebook gewann rund 70 Millionen monatlich aktive Nutzer in dem Berichtszeitraum hinzu und baute seine Nutzerbasis damit auf 2,2 Milliarden aus, zum Jahresende 2017 wurden 2,13 Milliarden Nutzer gezählt. "Trotz großer Herausforderungen sind unsere Community und unser Geschäft im Jahr 2018 gut gestartet", sagte Mark Zuckerberg, Facebook-Gründer und Vorstandschef.

Seit dem Erreichen eines Allzeithochs Anfang Februar sind die Facebook-Aktien um mehr als 18 Prozent gefallen. Im nachbörslichen Handel am Mittwoch stiegen die Facebook-Aktien um 3,3 Prozent auf 165 US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Folgen Sie uns
       


Nokia 7 Plus - Fazit

Das Nokia 7 Plus ist HMD Globals neues Smartphone der gehobenen Mittelklasse. Das Gerät überzeugt im Test von Golem.de durch eine gute Dualkamera, einen flotten Prozessor und Android One - was schnelle Updates durch Google verspricht.

Nokia 7 Plus - Fazit Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /