Abo
  • Services:
Anzeige
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Quartalsbericht: Facebook macht 4,7 Milliarden US-Dollar Gewinn

Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Facebook hat im abgelaufenen Quartal mit Onlinewerbung einen gigantischen Gewinn erzielt. Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer wuchs auf 2,07 Milliarden.

Das soziale Netzwerk Facebook hat im dritten Quartal seinen Gewinn um 79 Prozent auf 4,7 Milliarden US-Dollar (1,59 US-Dollar pro Aktie) erhöht. Das gab das Unternehmen am 1. November 2017 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Umsatz stieg um 47 Prozent von 7,01 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum auf 10,33 Milliarden US-Dollar.

Anzeige

Die Analysten hatten einen Umsatz von 9,8 Milliarden US-Dollar erwartet. Der Wert der Aktie ist in diesem Jahr um 59 Prozent gestiegen. Die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer wuchs um 16 Prozent auf 2,07 Milliarden.

Facebook: Enthüllung über russische Propaganda

Im September 2017 hatte Facebook Hinweise gefunden, dass etwa 3.000 politische Anzeigen in den vergangenen Jahren von einem Netzwerk gefälschter Accounts mit russischem Hintergrund geschaltet wurden. Bei der Überprüfung der Anzeigenverkäufe wurde festgestellt, dass zwischen Juni 2015 und Mai 2017 etwa 100.000 US-Dollar für Anzeigen ausgegeben wurden, die mit 470 gefälschten Accounts und Seiten verbunden waren, wie das Unternehmen in einem Blogbeitrag mitteilte. Einer Analyse zufolge waren die Accounts miteinander verbunden und wahrscheinlich von Russland aus gesteuert.

Die Werbung könnte 126 Millionen Nutzern angezeigt worden sein, erklärte das weltgrößte Online-Netzwerk in einer Stellungnahme an den US-Kongress.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg sagte: "Wir meinen es ernst damit, den Missbrauch unserer Plattformen zu verhindern. Wir investieren so viel in Sicherheit, dass es unsere Profitabilität beeinflussen wird." Der Schutz der Community sei wichtiger als die Gewinnmaximierung. Nach Angaben von Chefjustiziar Colin Stretch wird Facebook die Zahl seiner Beschäftigten, die im Bereich Safety und Security tätig sind, bis Ende 2018 auf 20.000 erhöhen.


eye home zur Startseite
SchmuseTigger 02. Nov 2017

Sieht man toll am Gewinn Wachstum. Und das die wie viele? 2.000 Moderatoren auf 2.000.000...

Themenstart

JoePhi 02. Nov 2017

Nur mal rein aus Interesse ... ich habe in meiner Facebook-Timeline eben Beiträge der...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg, München
  2. Deloitte, Düsseldorf, Berlin, München, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. ETAS GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-10%) 53,99€
  3. (-57%) 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  2. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  3. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  4. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  5. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  6. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  7. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  8. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  9. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  10. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Was ist denn 1&1?

    johnripper | 11:24

  2. Re: Leise E-Autos ?

    senf.dazu | 11:23

  3. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    VigarLunaris | 11:19

  4. Re: Immer der Staat dran Schuld?

    wire-less | 11:17

  5. Re: Bei PHP ..

    ML82 | 11:14


  1. 11:21

  2. 10:43

  3. 17:14

  4. 13:36

  5. 12:22

  6. 10:48

  7. 09:02

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel