Abo
  • IT-Karriere:

Quartalsbericht: Facebook kann Milliarden-Gewinn mehr als verdoppeln

Facebook kann den Gewinn erneut stark steigern und 3,57 Milliarden US-Dollar machen. Jeder Nutzer generierte einen Umsatz von 4,83 US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Der Umsatz bei Facebook stieg um 51 Prozent auf 8,81 Milliarden US-Dollar. Der Gewinn konnte mit 3,57 Milliarden US-Dollar mehr als verdoppelt werden. Das gab das Unternehmen nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 1,56 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Neoskop GmbH, Hannover

Im vierten Quartal stieg die Zahl aktiver Nutzer im Monat bei Facebook um 70 Millionen auf 1,86 Milliarden. Rund 1,74 Milliarden nutzen Facebook auf dem Smartphone. Im Jahr 2016 gewann Facebook 270 Millionen Nutzer.

Jeder Nutzer generierte einen Umsatz von 4,83 US-Dollar, 3,73 US-Dollar waren es im Vorjahreszeitraum.

Streaming-App geplant

Zuvor wurde berichtet, dass Facebook eine Video-App für Set-Top-Boxen entwickelt. Die App soll auf Geräten wie dem Apple TV laufen, und könnte auch eine Plattform für lukrative Werbeanzeigen sein. Facebook verhandelt auch mit der Filmindustrie über die Rechte von Fernsehinhalten für die App. Die Inhalte seien über zehn Minuten lang. Es könnte sich um Scripted-Reality-Shows und Sport- und Entertainment-Inhalte handeln, die speziell für die Plattform produziert werden, hat das Wall Street Journal nach eigenen Angaben von Medien-Managern erfahren, die mit den Verhandlungen vertraut sind.

Firmenchef Mark Zuckerberg bestätigte die Pläne in der Telefonkonferenz mit Analysten nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse. Das Ziel sei, dass Nutzer, die Videos anschauen möchten oder immer auf dem Laufenden bleiben wollen zu ihrer Lieblings-Show "oder einer Person des öffentlichen Lebens, der sie folgen, dorthin kommen und alle Inhalte finden, an denen sie interessiert sind".



Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,99€ (Vergleichspreis 219€)
  2. (u. a. Overwatch GOTY XBO für 15€ und Blu-ray-Angebote)
  3. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  4. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)

torrbox 02. Feb 2017

Nutzer aus reichen Ländern machen vermutlich mehr Geld? Trotzdem eine winzige Summe, die...

torrbox 02. Feb 2017

Unglaublich, dass so viele Leute nicht merken, dass der Großteil der Informationen dort...

SchmuseTigger 02. Feb 2017

Denke in der Berufung wird die Summe noch mal runter gehen. Die konnten ja nicht mal...

QuisCustodietIp... 02. Feb 2017

Wenn jeder Fa*ebook User nur 1 Dollar/Jahr spenden würde, brauchte weltweit *kein* Mensch...


Folgen Sie uns
       


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  2. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  3. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
    Mobile Payment
    Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

    Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
    Von Sabine T. Ruh


        •  /