Abo
  • Services:
Anzeige
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Quartalsbericht: Facebook hat fast 1,5 Milliarden Nutzer

Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Facebook erreicht einen neuen Nutzerrekord und macht über vier Milliarden US-Dollar Umsatz. Doch auch die Ausgaben steigen rasant an.

Anzeige

Bei Facebook ist wegen wachsender Ausgaben im zweiten Quartal der Gewinn um 9,1 Prozent auf 719 Millionen US-Dollar (25 Cent pro Aktie) zurückgegangen. Das gab das Unternehmen am 29. Juli 2015 nach Börsenschluss bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 791 Millionen US-Dollar (30 Cent pro Aktie).

Der Umsatz stieg um 39 Prozent auf 4,04 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten nur 4 Milliarden US-Dollar erwartet. Im zweiten Quartal stiegen die Ausgaben um 82 Prozent.

Vor einigen Sonderposten lag der Gewinn bei 50 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten lediglich 47 Cent pro Aktie prognostiziert.

Neue Quellen für Einnahmen mit Onlinewerbung

"Es war ein weiteres starkes Quartal für unsere Community", meinte Facebook-Gründer und Vorstandschef Mark Zuckerberg. "Das Engagement quer durch unsere App-Familie wuchs weiter, und wir konzentrieren uns weiter darauf, die Qualität unserer Dienste zu verbessern." Im Berichtszeitraum machte Facebook zwei wichtige Schritte im Bereich Onlinewerbung: Die Anzeigen bei Instagram wurden ausgebaut und Videoproduzenten wurde ein Modell für eine Beteiligung an den Anzeigenannahmen geboten.

Werbung auf mobilen Endgeräten machte 76 Prozent der Anzeigeneinnahmen aus, nach 73 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Marktforscher Emarketer schätzen, dass Facebook 16 Prozent Anteil am mobilen Anzeigenmarkt hat. Damit liegt das weltgrößte soziale Netzwerk auf Platz zwei hinter Google mit 35 Prozent.

Die Zahl der monatlich aktiven Nutzer (MAU - Monthly active Users) stieg um 13 Prozent auf 1,49 Milliarden.

500 Millionen Dollar investiert Facebook in den Bau seines fünften Rechenzentrums. Die riesige Anlage wird in Fort Worth im Bundesstaat Texas angesiedelt, wie Facebook in einem Blogeintrag mitteilte. Über neue Windkraftanlagen soll es mit erneuerbarer Energie betrieben werden. In dem neuen Rechenzentrum soll fast die gesamte Technik auf dem Design der von Facebook gegründeten Initiative Open Compute Project beruhen. Deren Mitglieder, darunter Hard- und Softwarehersteller wie Intel und Rackspace, haben sich verpflichtet, besonders energieeffiziente Serverdesigns zu verwenden, die auf unnötiges Metall und Kunststoff verzichten.


eye home zur Startseite
azeu 30. Jul 2015

Ist das eine falsche Übersetzung oder eine falsche Interpretation von Facebook? Selbst...

freddypad 30. Jul 2015

Facebook fällt leider nicht tief. Das wäre ja zu schön um wahr zu sein.

TC 30. Jul 2015

In meiner Freundesliste hat sich jeder 3te seit mindestens 3 Jahren nicht mehr...

miauwww 30. Jul 2015

das wäre das Mindeste, auch bei Fake-Identität.

bentol 30. Jul 2015

Tja, Bevölkerungsexplosion ;-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Chrono24 GmbH, Karlsruhe
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Zeitpunkt verschoben

    Musk reduziert Erwartungen an autonomes Fahren

  2. MacOS High Sierra

    Grafikleistung beim Macbook Pro bricht durch Bug ein

  3. Elektromobilität

    VW-Chef will Diesel-Steuervorteile für E-Autos streichen

  4. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  5. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  6. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  7. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  8. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  9. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  10. Die Woche im Video

    Lauscher auf!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

  1. Tja wer billig kauft, kauft doppelt

    honna1612 | 08:10

  2. Re: Fehlverstaendnis von Politik

    neocron | 08:07

  3. Re: Ein Stich mitten ins Herz der Dieselfans

    franky_79 | 08:07

  4. Musk hat recht.

    honna1612 | 08:06

  5. Re: Klasse Vorschlag! oder

    gadthrawn | 08:05


  1. 07:58

  2. 07:33

  3. 07:21

  4. 10:59

  5. 09:41

  6. 08:00

  7. 15:44

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel