Quartalsbericht: Facebook enttäuscht beim Umsatz- und Nutzerwachstum

Facebook verbucht einen Quartalsgewinn von 5,14 Milliarden US-Dollar. Die Prognosen beim Umsatz- und Nutzerwachstum sind nicht erreicht worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien
Facebooks Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien (Bild: Stephen Lam/Getty Images)

Nach Datenschutz- und weiteren Skandalen hat Facebook die Prognosen für das Nutzerwachstum und den Umsatz verpasst, aber die Gewinnerwartungen übertroffen. Das gab das Unternehmen am 30. Oktober 2018 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Der Nettogewinn stieg im dritten Quartal zum 30. September auf 5,14 Milliarden oder 1,76 US-Dollar pro Aktie nach 4,7 Milliarden oder 1,59 US-Dollar pro Aktie im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. Leiter Anwendungsentwicklung (m/w/d)*
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Rhein-Neckar-Kreis
  2. Informatiker (m/w/d) im Referat "Informationstechnik&qu- ot; der Zentralabteilung
    BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
Detailsuche

Der Umsatz stieg um 33 Prozent auf 13,73 Milliarden US-Dollar und lag damit leicht unter den Erwartungen von 13,77 Milliarden US-Dollar. Die monatlich aktiven Nutzer Facebooks beliefen sich auf 2,27 Milliarden und lagen damit unter den von Analysten geschätzten 2,29 Milliarden. Facebook verlor weiter Nutzer in Europa: Im vergangenen Quartal sank die Zahl monatlich aktiver Mitglieder von 376 auf 375 Millionen. Schon im Vorquartal hatte Facebook eine Million Nutzer in Europa eingebüßt.

Facebook-Aktie zeigte historischen Einbruch

Ende Juli erlitt Facebook den größten Ein-Tages-Verlust des Marktwerts für ein in den USA börsennotiertes Unternehmen, nachdem es vor einem sich verlangsamenden Wachstum für den Rest des Jahres gewarnt hatte. Facebooks Aktien müssen sich noch davon erholen, dass der Kurs vom 25. Juli bis zum Montagabend um rund 35 Prozent einbrach.

Beim Datenskandal um Cambridge Analytica sammelte Facebook im Jahr 2014 etwa 50 Millionen private Nutzerdaten und verwendete diese für den Aufbau einer Analysesoftware. Mit dieser sollte Wählerverhalten vorhergesagt werden. Die Software wurde mutmaßlich eingesetzt, um Donald Trump im US-Präsidentschaftswahlkampf zu unterstützen. Die Weitergabe der Daten soll nicht rechtmäßig erfolgt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Screenshots zeigen neue Oberfläche
Windows 11 geleakt

Durch einen Leak der ISO von Microsofts Betriebssystem Windows 11 sind Details der Benutzeroberfläche inklusive des Startmenüs bekannt geworden.

Screenshots zeigen neue Oberfläche: Windows 11 geleakt
Artikel
  1. Suchmaschinen: Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen
    Suchmaschinen
    Huawei könnte bei Google-Konkurrent Qwant einsteigen

    Die französische Suchmaschine Qwant macht weiterhin mehr Verluste als Umsatz. Das Geld von Huawei kann sie daher dringend gebrauchen.

  2. Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter
    Mikromobilität
    Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

    Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

  3. Elon Musk: Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien
    Elon Musk
    Tesla-Chef verkauft sein letztes Haus in Kalifornien

    Seit Mitte 2020 trennt sich Elon Musk nach und nach von seinen Immobilien. Nun verkauft er sein letztes Anwesen - eine Villa in Kalifornien.

plutoniumsulfat 01. Nov 2018

Die Analysten sind eher vollkommen weltfremd. Bei dem Wachstum bräuchten wir ja in ein...

Bouncy 31. Okt 2018

Ist sicherlich ein Problemfeld für FB, allerdings örtlich beschränkt auf die USA, die mit...

Bouncy 31. Okt 2018

Wie sollten sie? Du missverstehst den Mechanismus, der dahintersteckt, wie Menschen...

dermamuschka 31. Okt 2018

das sehe ich auch als hauptvorteil von instagram. facebook ist vergiftet mit hass und...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial MX500 500GB 48,99€ • Amazon-Geräte günstiger • WD Black SN850 500GB PCIe 4.0 89€ • Apple iPhone 12 mini 64GB Rot 589€ • Far Cry 6 + Steelbook PS5 69,99€ • E3-Aktion: Xbox-Spiele bei MM günstiger • Amazon Music Ultd. 6 Mon. gratis bei Kauf eines Echo Dot (4. Gen.) [Werbung]
    •  /