Quartalsbericht: Apples Gewinn geht zurück

Entgegen den Erwartungen kann Apple die iPhone-Verkäufe wieder leicht steigern.

Artikel veröffentlicht am ,
Das iPhone 13 im September 2021
Das iPhone 13 im September 2021 (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Apples Gewinn ist um 10,6 Prozent auf 19,4 Milliarden US-Dollar gesunken. Das gab der Konzern am 28. Juli 2022 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Die Zahlen markieren für den iPhone-Hersteller das schlechteste Quartal seit dem Zeitraum Juli bis September 2020, bevor das 5G-fähige iPhone eingeführt wurde.

Stellenmarkt
  1. IT Specialist (m/w / divers)
    Continental AG, Waltershausen
  2. Softwareentwickler C++/Qt/QML (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
Detailsuche

Der Gewinn pro Aktie sank von 1,30 US-Dollar im Vorjahr auf 1,20 US-Dollar. Die Analysten hatten im Durchschnitt nur einen Gewinn je Aktie von 1,16 US-Dollar prognostiziert.

Der Umsatz stieg um 1,87 Prozent auf einen neuen Rekord in einem dritten Finanzquartal von rund 83 Milliarden US-Dollar, nach 81 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Analysten hatten einen Anstieg um 1,7 Prozent vorausgesagt.

Cook erwartet Umsatzsteigerung

"Wir sehen hier und da einige Schwachstellen", sagte Apple-Chef Tim Cook in einem Interview mit CNBC. Insgesamt werde aber erwartet, dass der Umsatz sich im laufenden Septemberquartal beschleunigen werde.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    29.08.-01.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die iPhone-Verkäufe stiegen um 2,8 Prozent, die Analysten hatten einen Rückgang um 2,5 Prozent erwartet. Der Verkauf von iPad-Tablets, Mac-Computern und Wearables sei von Lieferengpässen beeinträchtigt worden, sagte Cook. Apple-Aktien stiegen im nachbörslichen Handel um mehr als 3 Prozent. Die Mac-Verkäufe blieben hinter den Erwartungen der Analysten zurück und sanken im Jahresvergleich um mehr 10 Prozent. Cook sagte, dies sei auf Lieferengpässe und den starken Dollar zurückzuführen. Der iPad-Absatz ging um 2 Prozent zurück, übertraf jedoch die Prognosen der Analysten. Cook erklärte, dass auch hier Angebotsengpässe und der starke Dollar schuld seien.

Das Umsatzwachstum verlangsamte sich jedoch eindeutig: Der Umsatz stieg um 2 Prozent, verglichen mit einer Steigerung von 36 Prozent im gleichen Zeitraum des Vorjahres und einem Zuwachs von mehr als 8 Prozent im Märzquartal. Cook sagte, die Ergebnisse seien besser als erwartet, Finanzchef Luca Maestri betonte ein "herausforderndes Betriebsumfeld".

"Wir sehen die Inflation in unserer Kostenstruktur", sagte Cook. "Wir sehen sie in Dingen wie Logistik und Löhnen und bestimmten Siliziumkomponenten und wir stellen immer noch ein, aber wir tun es bewusst."

Apple: Optimistischer Ausblick in der Telefonkonferenz

In der Telefonkonferenz mit Analysten und Journalisten sagte Cook weiter, dass Apple im Berichtszeitraum, der im Juni endete, "geringer als erwartet mit Angebotsengpässen" konfrontiert gewesen sei. Maestri betonte, die Umsatzentwicklung dürfte sich im laufenden Quartal im Jahresvergleich "beschleunigen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hacking
Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher

Mit einer neuen Version des Bad-USB-Sticks Rubber Ducky lassen sich Rechner noch leichter angreifen und neuerdings auch heimlich Daten ausleiten.

Hacking: Der Bad-USB-Stick Rubber Ducky wird noch gefährlicher
Artikel
  1. Kilimandscharo: Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter
    Kilimandscharo
    Tanzania Telecommunications bringt Glasfaser auf 3.720 Meter

    Der Campingplatz Horombo Hut bietet Glasfaser-Internet auf 3.720 Meter Höhe. Bald soll auch der höchste Berggifel des Kilimandscharo versorgt werden..

  2. E-Mountainbike Graveler 29 Zoll: Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete
    E-Mountainbike Graveler 29 Zoll
    Aldi verkauft Mountain-E-Bike von Prophete

    Aldi bietet ein sportliches E-Bike für knapp 1.000 Euro an. Das Graveler 29 Zoll ist für unwegsames Gelände und die Stadt gedacht und dabei recht leicht.

  3. Sprachanschlüsse: Telekom erhöht die Preise
    Sprachanschlüsse
    Telekom erhöht die Preise

    Wer nur telefonieren will, muss bei der Telekom etwas mehr zahlen. Das betrifft die Call-Start-Tarife.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 10%-Gaming-Gutschein bei eBay • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Palit RTX 3090 Ti 1.391,98€, Zotac RTX 3090 1.298,99€, MSI RTX 3080 Ti 1.059€) • PS5 bei Amazon • HP HyperX Gaming-Maus 29€ statt 99€ • MindStar (ASRock RX 6900XT 869€) • Bester 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /