Abo
  • Services:

Quartalsbericht: Amazons Gewinn bricht ein

Amazons Gewinn ist um 77 Prozent zurückgegangen. Der Konzern hat erneut viel investiert. Jeff Bezos ist nur kurz der reichste Mann der Welt gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon
Amazon (Bild: Amazon.com)

Amazons Gewinn ist wegen hoher Investitionen im zweiten Quartal 2017 um 77 Prozent auf 197 Millionen US-Dollar (40 Cent pro Aktie) gefallen. Das gab das Unternehmen am 27. Juli 2017 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 857 Millionen US-Dollar (1,78 US-Dollar pro Aktie).

Stellenmarkt
  1. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Der Umsatz ist um 25 Prozent auf 38 Milliarden US-Dollar gestiegen, nach 30,4 Milliarden US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten 37,18 Milliarden US-Dollar erwartet.

Finanzchef Brian Olsavsky sagte, es sei stark investiert worden in Versandlager, Videoproduktionen, den Alexa-Sprachassistenten und Server-Käufe für Amazon Web Services. Die Investitionen gingen im laufenden Quartal weiter. Die Aktie des Unternehmens fiel um 1,2 Prozent im nachbörslichen Handel. Insgesamt legte die Amazon-Aktie in diesem Jahr bisher um 39 Prozent zu.

AWS wächst langsamer

Auch in der wichtigsten Wachstumssparte verlangsamte sich der Anstieg: Amazons AWS Cloud-Sparte legte beim Umsatz um 42 Prozent auf 4,1 Milliarden US-Dollar zu. Ein Jahr zuvor lag das Wachstum noch bei 58 Prozent und bei 43 Prozent im ersten Quartal 2017. Der operative Gewinn lag bei 916 Millionen US-Dollar, die Analysten hatten 1 Milliarde US-Dollar erwartet.

Amazon-Gründer Jeff Bezos war kurzzeitig der reichste Mann der Welt, weil die Konzernaktie im Vorfeld des Quartalsberichts im Kurs stieg. Bezos (53) erreichte so laut dem Magazin Forbes ein Vermögen von 90,6 Milliarden US-Dollar. Damit lag Bezos um 500 Millionen US-Dollar vor Bill Gates.

Amazon hat im Juni 2017 die Biosupermarktkette Whole Foods Market für rund 13,7 Milliarden US-Dollar gekauft. Der Börsenwert der Biomarktkette hat sich seit dem Jahr 2013 halbiert, die Umsätze in den Geschäften fallen seit September 2015.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

quineloe 30. Jul 2017

Wobei jeder, der nicht total unbedarft bei dem Thema ist nicht mal das braucht. "Amazon...

quineloe 30. Jul 2017

golem.de - FiBu News für Profis.

friespeace 29. Jul 2017

Schrieb er. Das sind alle Abgaben zusammen. Und ich redete von einem verheirateten...

matok 29. Jul 2017

Die Sache ist nur, großartig wachsen tut man auf die Art irgendwann nicht mehr. Und dann...

maverick1977 28. Jul 2017

Das bekommt man auch im Nachhinein noch hin. Also kein Beweis und somit eher Fake-News. :-)


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019)

Das neue Latitude 7400 ist ein 2-in-1-Gerät für Geschäftskunden. Im ersten kurzen Test von Golem.de macht das Gerät einen guten Eindruck, der Preis ist mit mindestens 1.600 US-Dollar aber recht hoch.

Dell Latitude 7400 - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
Enterprise Resource Planning
Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
Von Markus Kammermeier


    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /