Abo
  • Services:

Quartalsbericht: Amazons Gewinn bricht ein

Amazons Gewinn ist um 77 Prozent zurückgegangen. Der Konzern hat erneut viel investiert. Jeff Bezos ist nur kurz der reichste Mann der Welt gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon
Amazon (Bild: Amazon.com)

Amazons Gewinn ist wegen hoher Investitionen im zweiten Quartal 2017 um 77 Prozent auf 197 Millionen US-Dollar (40 Cent pro Aktie) gefallen. Das gab das Unternehmen am 27. Juli 2017 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 857 Millionen US-Dollar (1,78 US-Dollar pro Aktie).

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  2. BWI GmbH, Bonn

Der Umsatz ist um 25 Prozent auf 38 Milliarden US-Dollar gestiegen, nach 30,4 Milliarden US-Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten 37,18 Milliarden US-Dollar erwartet.

Finanzchef Brian Olsavsky sagte, es sei stark investiert worden in Versandlager, Videoproduktionen, den Alexa-Sprachassistenten und Server-Käufe für Amazon Web Services. Die Investitionen gingen im laufenden Quartal weiter. Die Aktie des Unternehmens fiel um 1,2 Prozent im nachbörslichen Handel. Insgesamt legte die Amazon-Aktie in diesem Jahr bisher um 39 Prozent zu.

AWS wächst langsamer

Auch in der wichtigsten Wachstumssparte verlangsamte sich der Anstieg: Amazons AWS Cloud-Sparte legte beim Umsatz um 42 Prozent auf 4,1 Milliarden US-Dollar zu. Ein Jahr zuvor lag das Wachstum noch bei 58 Prozent und bei 43 Prozent im ersten Quartal 2017. Der operative Gewinn lag bei 916 Millionen US-Dollar, die Analysten hatten 1 Milliarde US-Dollar erwartet.

Amazon-Gründer Jeff Bezos war kurzzeitig der reichste Mann der Welt, weil die Konzernaktie im Vorfeld des Quartalsberichts im Kurs stieg. Bezos (53) erreichte so laut dem Magazin Forbes ein Vermögen von 90,6 Milliarden US-Dollar. Damit lag Bezos um 500 Millionen US-Dollar vor Bill Gates.

Amazon hat im Juni 2017 die Biosupermarktkette Whole Foods Market für rund 13,7 Milliarden US-Dollar gekauft. Der Börsenwert der Biomarktkette hat sich seit dem Jahr 2013 halbiert, die Umsätze in den Geschäften fallen seit September 2015.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

quineloe 30. Jul 2017

Wobei jeder, der nicht total unbedarft bei dem Thema ist nicht mal das braucht. "Amazon...

quineloe 30. Jul 2017

golem.de - FiBu News für Profis.

friespeace 29. Jul 2017

Schrieb er. Das sind alle Abgaben zusammen. Und ich redete von einem verheirateten...

matok 29. Jul 2017

Die Sache ist nur, großartig wachsen tut man auf die Art irgendwann nicht mehr. Und dann...

maverick1977 28. Jul 2017

Das bekommt man auch im Nachhinein noch hin. Also kein Beweis und somit eher Fake-News. :-)


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
    iOS 12 im Test
    Auch Apple will es Nutzern leichter machen

    Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
    2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

      •  /