Abo
  • IT-Karriere:

Quartalsbericht: Amazon meldet dritten Rekordgewinn in Folge

Amazon weist erneut einen Rekordgewinn von 3,03 Milliarden US-Dollar aus. Der Umsatz erreicht 72,38 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon Go in Seattle, Washington
Amazon Go in Seattle, Washington (Bild: David Ryder/Getty Images)

Amazon hat den dritten Rekordgewinn in Folge erwirtschaftet. Grundlage waren das starke Weihnachtsgeschäft und wachsende Bereiche wie Cloud Computing und Werbung. Das gab das Unternehmen am 31. Januar 2019 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Das in Seattle ansässige Unternehmen erzielte einen Gewinn von 3,03 Milliarden US-Dollar (6,04 US-Dollar je Aktie) nach 1,86 Milliarden US-Dollar (3,75 US-Dollar je Aktie) im Vorjahresquartal. Der Umsatz stieg um 20 Prozent auf 72,38 Milliarden US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Braunschweig, Göttingen
  2. Beuth Hochschule für Technik Berlin, Berlin

Die Analysten rechneten im Durchschnitt mit einem Gewinn von 5,65 US-Dollar je Aktie und einem Umsatz von 71,88 Milliarden US-Dollar. Die Umsatzsteigerung um 19,7 Prozent war jedoch der geringste vierteljährliche Anstieg seit dem Jahr 2015.

Viele Bereiche gleichen geringe Gewinne im Einzelhandel aus

Die wachstumsstarken Geschäftsbereiche von Amazon wie die Cloud-Computing-Sparte, das Werbeangebot und die Serviceleistungen für Marketplace-Verkäufer haben dazu beigetragen, die niedrigeren Margen des traditionellen Einzelhandelsgeschäfts auszugleichen.

"Echo Dot war von allen Produkten bei Amazon weltweit das meistverkaufte", sagte Jeff Bezos, Gründer und Vorstandschef von Amazon. "Die Anzahl der Forscher, die an Alexa arbeiten, hat sich im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt"

Für das laufende erste Quartal prognostizierte das Unternehmen einen Umsatz zwischen 56 und 60 Milliarden US-Dollar und ein operatives Ergebnis zwischen 2,3 und 3,3 Milliarden US-Dollar. Die Analysten erwarteten im Durchschnitt einen Umsatz von 60,83 Milliarden US-Dollar im ersten Quartal. Im Vorjahresquartal erbrachte Amazon ein Betriebsergebnis von 1,9 Milliarden US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 85% reduziert
  2. 109,00€
  3. (u. a. The Division 2 Xbox 46,99€, PSN Card 20 Euro 18,99€, PSN Card 10 Euro 9,49€)
  4. GRATIS

ssj3rd 01. Feb 2019

Alles bestelle ich auch nicht bei Amazon, dafür gibt es ja auch noch andere Händler mit...


Folgen Sie uns
       


Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test

Wir haben sechs neue Bluetooth-Hörstöpsel getestet. Mit dabei sind Modelle von Sennheiser, Audio Technica, Master & Dynamic sowie HMD Global. Aber auch zwei Modelle kleinerer Startups sind vertreten. Und eines davon hat uns bezüglich der Akkulaufzeit sehr überrascht. Kein anderer von uns getesteter Bluetooth-Hörstöpsel hat bisher eine vergleichbar lange Akkulaufzeit zu bieten - wir kamen auf Werte von bis zu 11,5 Stunden statt der sonst üblichen drei bis fünf Stunden.

Sechs Bluetooth-Hörstöpsel im Test Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

    •  /