Abo
  • Services:

Quartalsbericht: Amazon legt erstmals Amazon Web Services offen

Amazon ist wieder einmal in der Verlustzone, denn die Ausgaben waren fast so hoch wie der Umsatz. Doch zum ersten Mal seit fast zehn Jahren verrät der Konzern Geschäftszahlen zu den Amazon Web Services.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon in Q1 mit Verlust
Amazon in Q1 mit Verlust (Bild: Amazon.com)

Amazon hat in seinem ersten Quartal erneut einen Verlust erwirtschaftet. Das gab das Unternehmen am 23. April 2015 bekannt. Amazon erzielte einen Verlust von 57 Millionen US-Dollar (12 Cent pro Aktie), nach einem Gewinn von 108 Millionen US-Dollar (23 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. BWI GmbH, Bonn, Köln

Der Umsatz stieg um 15 Prozent auf 22,72 Milliarden US-Dollar, nach 19,74 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Die Analysten hatten einen Umsatz von 22,4 Milliarden US-Dollar und einen Verlust von ebenfalls 12 Cent pro Aktie prognostiziert. Die Ausgaben stiegen um 15 Prozent auf 22,46 Milliarden US-Dollar.

AWS-Umsatz wächst

Amazon weist zum ersten Mal Geschäftszahlen zu seinem Bereich Amazon Web Services (AWS) aus. Dies wurde bisher, wie bei dem Unternehmen üblich, als ein Geheimnis gehandelt. Erwartet wurden Angaben zur Beschäftigtenzahl, dem operativen Gewinn und der Zahl der Kunden. Branchenexperten gehen davon aus, dass der Bereich noch nicht profitabel ist. Doch Amazon erklärte lediglich, dass der Bereich ein Umsatzwachstum um 49 Prozent auf 1,57 Milliarden US-Dollar erreicht habe. "Amazon Web Services sind ein 5-Milliarden-US-Dollar-Geschäft, das weiter schnell wächst", sagte Konzernchef Jeff Bezos. AWS erwirtschaftete einen operativen Gewinn von 265 Millionen US-Dollar.

Bei Amazon ist es Tradition, dass das Unternehmen seine gesamten Einnahmen wieder in neue Projekte wie das gescheiterte Fire-Smartphone, die Drohnenlieferung und in seine Rechenzentren, Versandhandelslager und Filmrechte investiert. Erfolgreich dürften die Streaming-Box Fire TV und der Fire TV Stick sein, weil damit für wenig Geld ein normaler Fernseher zu einem Smart-TV wird. Doch auch hier verschweigt der Konzern beharrlich die Absatzzahlen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  2. (Zugang für die ganze Familie!)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

timo.w.strauss 24. Apr 2015

sollte eigentlich ganz normal sein. So habe ich es damals auf der Schule gelernt. Klar...

Hu5eL 24. Apr 2015

Bitte nicht wieder diese Diskussion... Ohne Hintergrund (was gelernt, was arbeiten Sie...

norinofu 24. Apr 2015

Sie wollen mit AWS ja auch neue Services anbieten und die Platform für weitere...

M.P. 24. Apr 2015

Sonst könnte sie ja niemand nutzen ;-) Ich weiß gar nicht mehr, wie lange es her ist...

DY 24. Apr 2015

Wachstum bedeutet ja auch Wettbewerbsverdängung. Und damit die Ausscht auf deutlich mehr...


Folgen Sie uns
       


Apple Watch 4 - Fazit

Die neue Apple Watch bleibt für uns das Maß aller Smartwatch-Dinge.

Apple Watch 4 - Fazit Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

      •  /