Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons Umsatz stieg erneut stark
Amazons Umsatz stieg erneut stark (Bild: Amazon.com)

Quartalsbericht: Amazon-Chef fühlt sich "weiter wie am ersten Tag"

Amazons Umsatz stieg erneut stark
Amazons Umsatz stieg erneut stark (Bild: Amazon.com)

Amazon hat den höchsten Gewinn in der Unternehmensgeschichte vorgelegt. "Vor zwanzig Jahren fuhr ich die Pakete zum Postamt und hoffte, dass wir uns eines Tages einen Gabelstapler leisten können", sagte Jeff Bezos rückblickend.

Amazon-Chef und -Gründer Jeff Bezos hat bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen erklärt, dass er sich bei Amazon weiter wie am ersten Tag fühlt. Das sagte Bezos am 28. Januar 2016 nach Handelsschluss an der Börse in New York. "Vor zwanzig Jahren fuhr ich die Pakete zum Postamt und hoffte, dass wir uns eines Tages einen Gabelstapler leisten können. In diesem Jahr kommen wir auf 100 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz und bedienen 300 Millionen Kunden." Doch gemessen an der Dynamik des Marktes und der wachsenden Möglichkeiten fühle er "sich immer noch ein bisschen wie am ersten Tag".

Anzeige

Amazon hat den Gewinn im vierten Quartal 2015 mehr als verdoppelt und damit laut Wall Street Journal den höchsten Gewinn in der Unternehmensgeschichte vorgelegt. Der weltgrößte Onlinehändler erzielte einen Gewinn von 482 Millionen US-Dollar (1 US-Dollar pro Aktie), nach 214 Millionen US-Dollar (45 Cent pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz stieg um 22 Prozent auf 35,7 Milliarden US-Dollar.

Analysten hatten mehr erwartet

Der operative Gewinn stieg um 88 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar.

Die operativen Ausgaben waren weiter sehr hoch: Sie stiegen um 20,5 Prozent auf 34,6 Milliarden US-Dollar, nach 28,7 Milliarden US-Dollar ein Jahr zuvor.

Doch die Erwartungen der Analysten wurden damit verfehlt. Die Aktie fiel im nachbörslichen Handel zunächst um über 10 Prozent. Die Börsenexperten wollten 36 Milliarden US-Dollar Umsatz und einen Gewinn von 754 Millionen US-Dollar sehen. Für das erste Quartal 2016 prognostizierte Amazon einen Umsatz zwischen 26,5 und 29 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
Kleba 30. Jan 2016

Tatsächlich sind m.W.n. zumindest amerikanische Aktiengesellschaften dazu verpflichtet...

Kleba 30. Jan 2016

Also wenn ich mir die Mitarbeiterbewertungen dazu anschaue, sieht es bei dem Unternehmen...

Bouncy 29. Jan 2016

Alles richtig, die Städte dürften in erster Linie den Bau gar nicht zulassen. Aber die...

plutoniumsulfat 29. Jan 2016

Nein, hier steht ja, dass die Analysten es erwartet hatten.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  2. LEDVANCE GmbH, Garching bei München
  3. twocream, Wuppertal
  4. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Zero

    Google-Entwickler baut Windows-Loader für Linux

  2. Dan Cases A4-SFX v2

    Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

  3. Razer Core im Test

    Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System

  4. iPhone-Hersteller

    Apple testet 5G-Technologie

  5. Cern

    Der LHC ist zurück aus der Winterpause

  6. Jamboard

    Googles Smartboard kommt in den USA auf den Markt

  7. Überwachung

    Wikipedia darf nun doch die NSA verklagen

  8. Prototypen

    BOE zeigt AMQLED-Displays mit 5 und 14 Zoll

  9. Passwortmanager

    1Password bietet sichere Passwörter beim Grenzübertritt

  10. QD-LCD mit LED-BLU

    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Überschaubare Zielgruppe

    blariog | 13:59

  2. Re: Unterschied OLED zu QLED

    furam | 13:59

  3. Re: Wieso nicht gleich noch Prozessor in das Gehäuse?

    No name089 | 13:57

  4. Re: Taugen Passwortmanager was?

    david_rieger | 13:56

  5. Re: Kommt mir auch auf Kundenseite bekannt vor.

    My1 | 13:55


  1. 13:22

  2. 12:41

  3. 12:01

  4. 11:57

  5. 11:32

  6. 11:21

  7. 10:52

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel