Quartals-Patchday: Oracle schließt im Juli zahlreiche Sicherheitslücken

Der Quartals-Patchday von Oracle fällt dieses Quartal etwas umfangreicher aus als in den letzten Quartalen. Der Datenbankanbieter schließt an diesem Tag mehr als 300 Sicherheitslücken. Aufgrund von Fehlern in Weblogic musste Oracle aber teils schon vorher patchen.

Artikel veröffentlicht am ,
Oracle muss viele Anwendungen patchen.
Oracle muss viele Anwendungen patchen. (Bild: Ezra Shaw/Getty Images North America)

Oracle hat zum Juli 2019 sein Critical Patch Update Advisory herausgegeben. In diesem Advisory listet das Unternehmen aus Redwood Shores im kalifornischen Silicon Valley geballt alle Sicherheitsprobleme in seinen Produkten auf. Das Advisory erscheint einmal je Quartal. In diesem Quartal sind es 319 Sicherheitsprobleme über diverse Produktfamilien.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Mitarbeiter (m/w/d) im Innendienst für den Bereich Produktdatenmanagement
    Schubert Tacke GmbH & Co. KG, Velbert, Essen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Das ist etwas mehr als in den vergangenen Quartalen. Meist waren es um die 300 Sicherheitslücken. Zuletzt wurde so eine hohe Anzahl von Sicherheitslücken vor genau einem Jahr erreicht. Im Juli-2018-Advisory waren es 334 Sicherheitslücken.

Zu beachten ist, dass Oracle nicht immer auf den Quartals-Patchday wartet. Vor dem aktuellen Quartals-Patchday hat Oracle zwei Security Alerts verschickt. Einer davon, nämlich für den Weblogic-Server, ist nur eine Woche alt, war allerdings so dringlich, dass der Weblogic-Server außer der Reihe gepatcht werden musste. Den Weblogic-Server traf es zusätzlich Ende Mai 2019. Beide Probleme hätten Angreifern eine Ausführung von Schadcode ermöglichen können. Dabei reichte es, eine Netzwerkverbindung aufzubauen. Eine Anmeldung war nicht erforderlich.

Oracle macht in seinem Advisory noch einmal deutlich, dass Anwender möglichst ohne Verzögerung ihre genutzten Produkte patchen sollen. Das Unternehmen erfährt mitunter von erfolgreichen Angriffen, weil die Lizenznehmer entweder veraltete Software einsetzen, die nicht mehr unterstützt wird, oder Software verwenden, denen aktuelle Patches fehlen. Oracle-Kunden sind allerdings häufig auch sehr interessante und lohnenswerte Ziele.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    29. November–3. Dezember 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der nächste Patchday ist für den 15. Oktober 2019 geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /