Abo
  • IT-Karriere:

Quartalsbericht: Microsofts Zukunft ist erfolgreich in die Cloud verschoben

Microsoft wächst massiv mit Azure und Office 365. Aber auch der Umsatz mit dem Betriebssystem Windows stieg um 5 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft-Gebäude in Los Angeles, Kalifornien
Microsoft-Gebäude in Los Angeles, Kalifornien (Bild: Lucy Nicholson/Reuters)

Microsoft hat in seinem dritten Finanzquartal den Gewinn auf 4,8 Milliarden US-Dollar (61 Cent pro Aktie) gesteigert. Das gab das Unternehmen am 27. April 2017 bekannt. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 3,76 Milliarden US-Dollar (47 Cent pro Aktie) erwirtschaftet.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. DEKRA SE, Stuttgart

Der Umsatz stieg um 7,6 Prozent auf 22,1 Milliarden US-Dollar. Das Wachstum basierte erneut stark auf Azure, Microsofts wichtigstem Cloud-Angebot, und Office 365, der Onlineversion der Büroanwendung des Softwarekonzerns.

Der Umsatz der Intelligent-Cloud-Sparte Segment, zu der Azure gehört, stieg um 11 Prozent auf 6,76 Milliarden US-Dollar. Einzeln weist Microsoft den Umsatz von Azure nicht aus. Der Bereich Productivity and Business Processes, zu dem Office gehört, wuchs um 22 Prozent auf 7,96 Milliarden US-Dollar.

Der Umsatz mit dem Betriebssystem Windows bei PC-Herstellern stieg um 5 Prozent. Damit legt Microsoft gegen den Trend zu: Weltweit wurden im vierten Quartal 2016 insgesamt 72,6 Millionen PCs verkauft - laut der vorläufigen Ergebnisse des IT-Research und Beratungsunternehmens Gartner ist dies ein Rückgang von 3,7 Prozent im Vergleich zum vierten Quartal 2015. Für das gesamte Jahr 2016 beliefen sich die PC-Verkaufszahlen auf 269,7 Millionen Geräte - dies entspricht einem Rückgang von 6,2 Prozent im Vergleich zu 2015. Die PC-Verkaufszahlen sind seit 2012 jährlich gesunken.

Loblied auf die Cloud

"Unsere Ergebnisse in diesem Quartal reflektieren das Vertrauen der Kunden in die Microsoft Cloud", sagte Satya Nadella, Chief Executive Officer bei Microsoft. Kunden seien große multinationale, kleine und mittlere Unternehmen und nicht gewinnorientierte Organisationen.

Linkedin trug 975 Millionen US-Dollar zum Umsatz bei. Microsoft konnte die Übernahme von Linkedin am 8. Dezember 2016 abschließen. Der Konzern kündigte im Juni 2016 an, das Karrierenetzwerk für 26,2 Milliarden US-Dollar zu kaufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

TheUnichi 28. Apr 2017

Hat halt nicht jeder ohne weiteres die Möglichkeit, mal eben nen Exchange zu fahren.

bernd71 28. Apr 2017

Sicher? Was macht die Telekom wenn sich die Behörden an deren US Tochter wenden?


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
    Passwort-Richtlinien
    Schlechte Passwörter vermeiden

    Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
    Von Hanno Böck

    1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
    2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
    3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

      •  /