• IT-Karriere:
  • Services:

Quarkus: Red Hat zeigt Version 1.0 seines Kubernetes-Java

Mit dem Framework Quarkus will Open-Source-Spezialist Red Hat die Programmiersprache Java in die Cloud-Umgebung aus Microservices, Containern und Kubernetes bringen. Nun kündigt das Unternehmen die Version 1.0 von Quarkus an.

Artikel veröffentlicht am , Ulrich Bantle/Linux Magazin/
Quarkus soll Java in aktuelle Cloud- und Containerumgebungen bringen.
Quarkus soll Java in aktuelle Cloud- und Containerumgebungen bringen. (Bild: Red Hat)

Die Open-Source-Spezialisten von Red Hat und die beteiligte Community haben Quarkus 1.0 vorgestellt. Ziel der Entwicklung von Quarkus ist es, Java für Kubernetes-Umgebungen zu optimieren und damit Java-Anwendungen mit kleinem Ressourcenbedarf und reduzierten Latenzen entwickeln zu können. Quarkus solle so zu einer führenden Plattform für Serverless-, Cloud- und Kubernetes-Umgebungen werden, hofft Red Hat.

Stellenmarkt
  1. windream, Bochum
  2. nexnet GmbH, Berlin

Der Hersteller selbst bezeichnet Quarkus dabei als Supersonic Subatomic Java, womit wohl ausgedrückt werden soll, dass damit schnelle und vergleichsweise kleine Java-Anwendungen erstellt werden können, die gut in Container-Umgebungen laufen. Das Framework Quarkus ist dabei nativ für Kubernetes einsetzbar und speziell auf die GraalVM und das OpenJDK zugeschnitten. Quarkus arbeitet zudem ohne weitere Anpassungen mit Java-Standards, -Frameworks und -Bibliotheken zusammen wie etwa Eclipse Microprofile, Apache Kafka, RESTEasy (JAX-RS), Hibernate ORM (JPA), CDI, Infinispan und Camel.

Zum Start der Entwicklung im Frühjahr 2019 hatte Red Hat Optimierungen des bestehenden Java-Ökosystems im Hinblick auf die Entwicklung modularer und Microservice-basierter Anwendungen für Container unter Kubernetes versprochen. Java biete dafür Potenzial, ließ Red Hat damals wissen. Mit seiner Openshift-Containerlösung, die Kubernetes basiert, und verschiedenen Middleware-Angeboten zu Java wie JBoss sind diese Techniken wichtige Geschäftsbereiche für Red Hat außerhalb der klassischen Linux-Distribution.

Das Framework Quarkus in Version 1.0 ist zunächst offiziell nur als Release Candidate verfügbar, eine stabile Version soll aber Ende November folgen. Zur Ausführung unterstützt werden die Java-Versionen 8, 11 und 13 auf der JVM.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

elgooG 08. Nov 2019 / Themenstart

Sprichst du von ASP.NET oder ASP.NET Core? Weil da liegen Welten dazwischen. Das alte ASP...

JackReaper 08. Nov 2019 / Themenstart

Quarks (Elementarteilchen der Teilchenphysik) + Subatomic = Quarkus Hat net viel mit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

    •  /