• IT-Karriere:
  • Services:

Quarantäneauswirkungen: Navigation von Apple Maps gegen Covid-19

Wo strenge Ausgangssperren herrschen, dürften die Nutzer kaum noch Navigations-Apps wie Apple Maps nutzen. Tun sie das wirklich?

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Apple Maps Mobility Trends
Apple Maps Mobility Trends (Bild: Apple)

Apple stellt im Kampf gegen das Coronavirus nun zusammengefasste Navigationsdaten von Apple-Karten für diverse Städte, Länder und Regionen zur Verfügung. Die dazugehörige Website heißt Mobility Data Trends und bietet nicht nur Grafiken, sondern auch den CSV-Download der Daten.

Stellenmarkt
  1. Equip GmbH, Wien (Österreich)
  2. noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin

Nach Ansicht von Apple können Trends aus Mobilitätsdaten, die aus Anfragen in Apple-Karten generiert werden, Gesundheitsbehörden auf der Suche nach Möglichkeiten zur Eindämmung der Verbreitung von Covid-19 hilfreiche Einblicke gewähren.

In Spanien, Frankreich und anderen Ländern, in denen viel striktere Ausgangssperren herrschen, ist das Suchvolumen sowohl für die Fußgängernavigation als auch für den öffentlichen Nahverkehr und die Autonavigation praktisch zum Erliegen gekommen. In Deutschland sieht es ganz anders aus: Es gibt zwar auch hierzulande drastische Einbrüche, zum Erliegen sind die Anfragen jedoch nicht gekommen.

Für den Datenschutz wird gesorgt

Apple hat die Daten anonymisiert und bringt sie nicht mit der Apple-ID eines Nutzers in Verbindung. Außerdem werden die Orte, an denen ein Nutzer war, nicht gespeichert. Die Informationen werden generiert, indem die Anzahl der Anfragen nach Wegbeschreibungen in Apple-Karten gezählt wird. Ob die Nutzer später diese Fahrt auch angetreten sind, lässt sich nicht ermitteln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Q27q 27 Zoll IPS WQHD FreeSync für 223,23€, Lenovo Legion 5 15,6 Zoll FHD IPS...
  2. 629€ (Vergleichspreis: 721€)
  3. (aktuell u. a. Das neue Fire HD 8 Kids Edition-Tablet für 92,58€, Hoseili Bluetooth-In-Ear für...

Micha_T 16. Apr 2020

Als ob es nur einen Weg gibt Daten zusammen zuführen. Das es eine echte Anonymisierung...


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
    •  /