Abo
  • Services:
Anzeige
Neuer Satellit der Eutelsat Quantum Klasse
Neuer Satellit der Eutelsat Quantum Klasse (Bild: Airbus Defence and Space)

Quantum: Nutzer können Leistung neuer Eutelsat-Satelliten steuern

Neuer Satellit der Eutelsat Quantum Klasse
Neuer Satellit der Eutelsat Quantum Klasse (Bild: Airbus Defence and Space)

Eutelsat wird bald über Satelliten verfügen, bei denen die Nutzer die Internetdatenrate und Ausleuchtzonen steuern und das Frequenzband paaren können. Das Projekt Quantum wird von der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) unterstützt.

Anzeige

Eutelsat Communications hat eine neue Reihe von Quantum-Satelliten angekündigt, durch die Nutzer die Leistung per Software steuern können. Das gab das französische Unternehmen am 8. Dezember 2014 bekannt. "Kunden erhalten damit Zugang zu Premium-Kapazitäten, über die sie Ausleuchtzonen aktiv selbst steuern sowie die Leistung (MBit/s) und das Frequenzband paaren können", erklärte Eutelsat.

Die ESA (Europäische Weltraumorganisation) unterstütze die Entwicklung der Schlüsseltechnologien im Rahmen einer Public-Private Partnerschaft mit Eutelsat, so das Unternehmen. Der erste Satellit solle 2018 starten. Vorbereitet und gebaut werde dieser von Airbus Defense and Space (ADS) in Großbritannien. ADS setze dabei auf eine Nutzlasttechnologie und eine neue Plattform ihres Tochterunternehmens Surrey Satellite Technology. Beide Entwicklungen würden von der UK Space Agency unterstützt.

Das neue Design ermögliche die vollständige elektronische Verknüpfung von Empfangs- und Sendeausleuchtzonen im Ku-Band sowie das Erkennen und Eindämmen von Jamming im Satelliten.

Durch die dynamische Anpassung der Frequenzbänder in jeder Region seien die Quantum-Satelliten in der Lage, jede Region in der Welt zu bedienen. Sie hätten die Fähigkeit, einen anderen Satelliten überall im geostationären Orbit zu spiegeln oder zu ergänzen, was die Steuerung von Satellitenflotten tiefgreifend verändere. Zugleich ließen sich Ressourcen im All noch flexibler zu nutzen.

Eutelsat-Chef Michel de Rosen: "Die Entwicklung von Lösungen, die unseren Kunden die Kontrolle über die von unseren Satelliten benötigte Leistung und Anpassungsfähigkeit geben, ist ein wesentliches Ziel von Eutelsat." Damit werde die Effizienz und Flexibilität für Daten-, Mobilitäts- und Regierungsdienste erhöht.


eye home zur Startseite
HerrMannelig 08. Dez 2014

hmmmmm

TheUnichi 08. Dez 2014

Solange nicht von Endkunden (Root) die Rede ist, sind es Kunden (Parent) und die Kunden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. teamix gmbH, Nürnberg, Mainz, München, Bayreuth
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. eResearchTechnology GmbH, Estenfeld (bei Würzburg)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8, James Bond Spectre, John Wick, Fifty Shades of Grey, London Has Fallen)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Hateful 8 7,97€, The Revenant 8,97€, Interstellar 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  2. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  3. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  4. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  5. Supercomputer

    Der erste Exaflop-Rechner wird in China gebaut

  6. Thomas de Maizière

    Doch keine Vorratsdatenspeicherung für Whatsapp

  7. Automatisierung

    Europaparlament fordert Roboterregeln

  8. Elitebook 810 Revolve G3

    HP gibt die klassischen Convertible-Notebooks auf

  9. Connected Modular

    Tag Heuers neue Smartwatch soll hybrid sein

  10. Megaupload

    Kim Dotcom kann in die USA abgeschoben werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Interview mit Stadtrat Anne Hüber

    bjs | 14:11

  2. Re: So groß wie ein Fußballfeld...

    DetlevCM | 14:11

  3. Re: Lässt sich doch einfach zusammenfassen

    gadthrawn | 14:11

  4. Re: Wegen Betrugs?

    maboo | 14:10

  5. Re: "...eine Lösung, die einfach funktioniert."

    gadthrawn | 14:09


  1. 14:00

  2. 13:12

  3. 12:07

  4. 12:06

  5. 11:59

  6. 11:40

  7. 11:27

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel