Abo
  • Services:

Quantum Break: Spektakuläre Zeit

Die Erde steht still - und auch sonst alles, bis auf die Hauptfigur: Remedy Entertainment hat Gameplay seines spektakulären Actionspiels Quantum Break gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Quantum Break
Quantum Break (Bild: Remedy Entertainment)

Wer sich auf einer einstürzenden Brücke befindet, hat Pech - oder er verfügt wie die Hauptfigur Jack Joyce über die Fähigkeit, die Zeit einzufrieren. In Quantum Break von Remedy Entertainment gibt es natürlich eine solche Szene: Jack kann herabkrachende Trümmerteile "festfrieren" und sich so in Sicherheit bringen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Der eigentliche Clou an der Zeitmanipulation in Quantum Break ist allerdings die Inszenierung. So zeigen die Entwickler in ihrer gut halbstündigen Demonstration - ein Teil davon ist im Video zu sehen -, wie Joyce die Zeit anhält und einen großen Öltank mit Kugeln durchsiebt. Sobald die Zeit wieder weiterläuft, kann der Spieler sehen, wie es das Metall auseinanderreißt und sich eine gewaltige Explosion ausbreitet.

Quantum Break demonstriert in der Szene, die nach Entwicklerangaben ungefähr aus der Mitte des Spiels stammt, eine ganze Reihe von schicken Effekten. Da hängt Jack nur mit einem Fuß an einem Geländerteil der zusammenkrachenden Brücke, da fliegen Autos dank Zeitmanipulation durch die Gegend.

Die finnischen Entwickler setzen Effekte ein, die stark an die Matrix-Filme erinnern: Bei heftigen Erschütterungen schlägt der Boden Wellen, asynchrone Zeit-Fragmente verzerren Gegenstände und Personen - grafisch könnte das Spiel ähnlichen Einfluss haben wie vor Jahren die Zeitlupeneffekte aus ihrem Actionspiel Max Payne.

Der Spieler steuert Jack aus der Schulterperspektive. Das Spiel setzt offenbar auf eine Mischung von Feuergefechten aus mehr oder weniger sicherer Deckung, gelegentlichen Nahkämpfen und ab und zu simplen Knobelaufgaben - um beispielsweise eines der Trümmerteile an einer bestimmten Stelle durch Anhalten der Zeit zu befestigen. An einer Stelle bekommt es Jack mit Gegnern zu tun, die in einer Art Anti-Zeitfestfrier-Anzug stecken und so dem allgemeinen Stillstand entgehen.

Die Handlung dreht sich um ein missglücktes Zeitexperiment, eine böse Firma und einen mysteriösen Gegenspieler. Noch weitgehend unklar ist, wie die Verknüpfung von Spiel und den angekündigten Videosequenzen mit echten Schauspielern funktionieren wird, die in den nächsten Monaten gefilmt werden sollen.

Nach Angaben von Remedy sollen sich die Dateien auf der gleichen Blu-ray-Scheibe wie das Spiel befinden und nach erfolgreich absolvierten Action-Abschnitten einen Teil der Handlung erzählen. Quantum Break erscheint nur für Xbox One, und zwar 2015 - wann genau, hat Remedy nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 915€ + Versand

Greys0n 18. Aug 2014

''Der Grafik Mod für Watchdogs macht das Game fast doppelt so schön und benötigt nur...

dEEkAy 16. Aug 2014

Beim gucken fühl ich mich so, als hätte ich Scheuklappen auf. Man sieht einfach so wenig...

martl92 16. Aug 2014

Was für ein Video hast du gesehen? Auf dem Video im Artikel sieht man nichts von Bein...

körner 15. Aug 2014

Danke. Videos auf Golem.de sind mittlerweile nicht mehr brauchbar.

exi 15. Aug 2014

TimeShift war damals genial und das Video von QuantumBreak sieht vielversprechend aus...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
    Kaufberatung
    Der richtige smarte Lautsprecher

    Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
    Von Ingo Pakalski

    1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
    2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
    3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
    Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
    "Wir sind überall"

    Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
    Ein Interview von Marc Sauter

    1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
    2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

      •  /