Abo
  • Services:
Anzeige
Quantum Break
Quantum Break (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Quantum Break: Remedy bestätigt Probleme und plant Patch

Quantum Break
Quantum Break (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die PC-Version von Quantum Break soll ein Update erhalten: Remedy will das Frame-Pacing verbessern, die Filmkörnung soll abschaltbar werden, und es kommt ein Beenden-Schalter. Zudem bestätigte das Studio, dass bei allen Auflösungen ein 2/3-Upscaling verwendet und kein Multi-GPU-Support erfolgen wird.

Das Entwicklerstudio Remedy hat ein Status-Update zur PC-Version von Quantum Break veröffentlicht: Darin benennen die finnischen Entwickler bekannte Probleme des Titels und geben an, welche davon intern behoben und welche von Microsoft ausgebessert werden sollen, sowie mit welchen Fehlern Spieler weiter leben müssen. Zudem äußerte sich Remedy zu den eigenwilligen Implementierungen, die wir im Technik-Test von Quantum Break aufgeführt hatten. Dazu gehört die temporale Rekonstruktion.

Anzeige

Auf der Xbox One wird das finale 1080p-Bild aus vier 720p-Frame-Buffern mit 4x Multisampling-Kantenglättung zusammengesetzt. Das führt zu einer verwaschenen Optik und Ghosting-Artefakten. Unsere Vermutung, dass am PC höhere Auflösungen als 1080p intern mit mehr Pixeln gerendert würden, bestätigte Remedy. Alle finalen Framebuffer werden ausgehend von zwei Dritteln der Pixelmenge pro Achse der eigentlichen Zielauflösung berechnet. Bei 1080p entspricht das 720p, bei 1440p wird mit krummen 1.706 x 960 Pixeln gerendert und bei 4K-UHD mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten.

Gewählte Output-AuflösungInterne Render-Auflösung
1.920 x 1.080 Pixel1.280 x 720 Pixel
2.560 x 1.440 Pixel1.706 x 960 Pixel
2.880 x 1.620 Pixel (Downsampling Nvidia)1.920 x 1.080 Pixel
3.200 x 1.800 Pixel (Downsampling AMD)2.130 x 1.200 Pixel
3.840 x 2.160 Pixel2.560 x 1.440 Pixel
Temporale Rekonstruktion (Upscaling) bei Quantum Break

Bisher funktioniert das sogenannte Frame-Pacing nicht: Ist der 30-fps-Lock des Spiels eingeschaltet, sollte eigentlich alle 33,3 ms ein Bild dargestellt werden. Das klappt aber nicht und soll mit dem Patch korrigiert werden. Das durch Double-Buffering-Vsync auftretende Stottern kann Remedy hingegen nicht ändern, das übernimmt das Mai-Update der Universal Windows Platform (UWP). Damit ist Vsync abschaltbar, zudem werden Freesync und G-Sync unterstützt. Zu Triple-Buffering-Vsync äußerte sich Redmond bisher nicht.

Weitere geplante Änderungen an Quantum Break sind die Optionen, die Filmkörnung zu deaktivieren. Remedy will zudem einen Beenden-Schalter im Hauptmenü des Spiels integrieren. Eine Multi-GPU-Unterstützung für Crossfire- oder SLI-Systeme werde es nicht geben, da der Aufwand das Studio bei einer Implementierung unter Direct3D 12 überfordern würde. Generell will Remedy aber die Leistung weiter optimieren.


eye home zur Startseite
Some0NE 18. Apr 2016

Um so erstaunlicher bei einem Gameworks Titel



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, deutschlandweit, Hamburg, Köln
  2. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  3. Trescal GmbH, Esslingen bei Stuttgart
  4. über Hays AG, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gesetzesentwurf: Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
Gesetzesentwurf
Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus
  1. E-Mail-Lesen erlaubt Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach
  2. Autonomes Fahren Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis
  3. Tesla Autopilot Root versichert autonom fahrende Autos

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

  1. Re: Was'n das? Android oder Windows

    logi | 18:47

  2. Re: Blödes Edge-Display, schlechte Bedienung

    HerrHerger | 18:47

  3. Re: Taucht Tiner überhaupt was ?

    RickRickdiculou... | 18:42

  4. Re: Ein bisschen hoch der Fingerabrducksensor

    Carlo Escobar | 18:42

  5. Re: Nett, aber...

    schily | 18:41


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel