Abo
  • Services:
Anzeige
Neuer Satellit der Eutelsat-Quantum-Klasse
Neuer Satellit der Eutelsat-Quantum-Klasse (Bild: Airbus Defence and Space)

Quantum: Airbus baut ersten Satelliten mit steuerbarer Kapazität

Neuer Satellit der Eutelsat-Quantum-Klasse
Neuer Satellit der Eutelsat-Quantum-Klasse (Bild: Airbus Defence and Space)

Eutelsat und Airbus bauen ihren ersten Quantum-Satelliten. Für Datennetzwerke wird es bei Bedarf spezielle Weitverkehrsnetze und dynamische Konfigurationen für Traffic Shaping geben.

Anzeige

Eutelsat Communications hat den ersten Vertrag für einen Quantum-Satelliten mit Airbus unterschrieben, bei dem Nutzer die Leistung per Software steuern können. Das gab das französische Unternehmen bekannt. Partner sind die ESA (Europäische Weltraumorganisation) und Airbus Defence and Space. Nutzer können die Datenrate und Ausleuchtzonen steuern und das Frequenzband paaren.

Der Quantum ermögliche es Nutzern, die von ihnen tatsächlich benötigte Leistung und Reichweite von Satelliten selber zu definieren und zu formen. Gestern wurde auch das neue ESA-Zentrum in Großbritannien eingeweiht.

Erster Satellit soll 2018 ausgeliefert werden

Für den Satelliten kommt dabei eine neue Plattform zum Einsatz, die von der ADS-Tochtergesellschaft Surrey Satellite Technology (SSTL) gebaut wird. Der erste Satellit soll 2018 ausgeliefert werden.

"Eutelsat Quantum ist der erste Satellit, der sich im Orbit vollständig umkonfigurieren lässt", sagte François Auque, Head of Space Systems (Airbus Defence and Space). Durch die dynamische Anpassung der Frequenzbänder ist der Quantum in jeder Region nutzbar.

Für Kommunikationsaktivitäten von Schiffen während der Bewegung wird es dynamische Beam-Gestaltungen sowie Schiffsverfolgung geben, die sich bei Leistung und Durchsatz optimieren lassen.

Für Datennetzwerke wird es bei Bedarf speziell für den Kunden entwickelte Weitverkehrsnetze und dynamische Konfigurationen für Traffic Shaping geben.

Für staatliche Nutzer bietet der Satellit Möglichkeiten, im Katastrophenfall zu reagieren sowie mit neuer Verschlüsselungstechnik zu sichern.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. IHK für München und Oberbayern, München
  3. Freie und Hansestadt Hamburg - Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  4. PSD Bank Karlsruhe-Neustadt eG, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Assassin's Creed Origins angespielt: Ubisoft verschafft den Auftragskillern Ruhepausen
Assassin's Creed Origins angespielt
Ubisoft verschafft den Auftragskillern Ruhepausen
  1. Xbox One X Probefahrt mit der X-Klasse
  2. Ubisoft Chaoshasen, Weltraumaffen und die alten Ägypter
  3. Xbox One Supersampling im Zeichen des X

Indiegames-Rundschau: Weltraumabenteuer und Strandurlaub
Indiegames-Rundschau
Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  1. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie
  2. Indiegames-Rundschau Söldner, Roboter und das ganze Universum
  3. All Walls Must Fall Strategie und Zeitreisen in Berlin

Github: Wer Entwickler hat, braucht keine PR
Github
Wer Entwickler hat, braucht keine PR
  1. Entwicklerplattform Github bekommt Marktplatz für Werkzeuge
  2. Entwicklungswerkzeuge Gnome erwägt Umzug auf Gitlab
  3. Windows 7 und 8 Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  1. Sega does what Nintendon't ;)

    ManMashine | 03:35

  2. Re: Nope

    sofries | 03:14

  3. "Rundfunk" im Internet gibt es nicht.

    ManMashine | 03:09

  4. Re: Autos, gibts das noch?

    Noro_Eisenheim | 02:42

  5. Re: So langsam wird es was werden mit den...

    Ach | 02:24


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel