Abo
  • Services:
Anzeige
Versuchsaufbau für Quantencomputer (Symbolbild): Kühlen auf 20 Millikelvin
Versuchsaufbau für Quantencomputer (Symbolbild): Kühlen auf 20 Millikelvin (Bild: IQOQI)

Quantencomputer: Quantennetz mit Rauschunterdrückung

Versuchsaufbau für Quantencomputer (Symbolbild): Kühlen auf 20 Millikelvin
Versuchsaufbau für Quantencomputer (Symbolbild): Kühlen auf 20 Millikelvin (Bild: IQOQI)

Quantenkommunikation ist abhörsicher, aber störanfällig. Wissenschaftler aus Österreich haben ein neues Protokoll entwickelt, das die Übertragung von Quantenbits verbessern soll.
Von Dirk Eidemüller


Die Quanten kommen: Alles Wissenswerte über Quantenthemen erfahren Sie auch auf der Konferenz von Golem.de am 23. Juni in Berlin!

Weitere Artikel vorlesen lassen:


Die Kommunikation in einem Quantennetzwerk hat eine entscheidende Qualität, die sie gleichermaßen attraktiv für Geheimdienste wie für Dissidenten, für Militärs wie für Unternehmen macht: Sie ist prinzipiell abhörsicher. Gelingt es beiden - oder mehreren - Parteien einer Quantenkommunikation, Nachrichten auf Basis einzelner Quantenbits auszutauschen, so können sie jeden Abhörversuch sofort enttarnen. Zwar steckt auch hier der Teufel im Detail: Denn die Schnittstellen solcher Netzwerke müssten gesichert werden, und es sollten nicht mehrere Photonen pro Quantenbit in der Leitung sein, von denen ein Lauscher dann eben doch eines unentdeckt abgreifen könnte. Ist alles richtig implementiert, versprechen Quantennetze aber maximale Sicherheit.

Anzeige

Eine andere Anwendung, die für viele Wissenschaftler noch größere Relevanz hat, ist die Kommunikation mit Quantenbits, um in Rechenverbünden von Quantencomputern verteilte Datenverarbeitung zu realisieren. Damit könnte man neuartige Eigenschaften von Materialien und Medikamenten designen und Probleme aus der Quantenchemie mit bislang unerreichbaren Möglichkeiten angehen.

Mikrowellen stören die Übertragung von Quantenbits

Das Problem mit dem Transport von Quantenbits: Einzelne Photonen, die man durch eine Leitung schicken will, sind außerordentlich empfindlich gegenüber äußeren Störungen. Ausgerechnet Mikrowellen, die sich hervorragend zur Datenübertragung eignen, haben im Quantenbereich einen entscheidenden Nachteil. Zwar arbeiten etliche vielversprechende Konzepte für Quantencomputer mit supraleitenden Quantenbits, die sich mit Hilfe von Mikrowellen transportieren lassen.

Doch die notwendigen Temperaturen für solche Mikrowellenleiter sind extrem tief: Sie liegen im Bereich von rund 20 Millikelvin, die sich nur mit technisch sehr aufwändigen Helium-Mischungskryostaten erreichen lassen. Erst so knapp über dem absoluten Nullpunkt spielt das thermische Rauschen praktisch keine Rolle mehr. Man vergleiche damit den kosmischen Mikrowellenhintergrund, den Nachhall des Urknalls, der das Universum erfüllt und bei einer Temperatur von ungefähr drei Kelvin strahlt. Bereits bei solch tiefen Temperaturen kommt also so viel thermisches Rauschen ins Spiel, dass das Quantensignal von der Wärmestrahlung völlig überlagert und unbrauchbar wird.

Genau an diesem Punkt greift nun die Arbeit von zwei Forschungsgruppen der Universität Innsbruck und der TU Wien an. "Das Neue an unserem Protokoll ist, dass wir zeigen, wie man Quanteninformation auch mit Hilfe von Mikrowellensignalen über weite Distanzen übertragen kann", sagt Peter Rabl von der TU Wien.

Ein störungsresistentes Protokoll 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Schwieberdingen
  2. Haldex Brake Products GmbH, Heidelberg
  3. ADA Cosmetics Holding GmbH, Kehl
  4. Deutsche Post DHL Group, Staufenberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. bei Alternate.de
  3. und bis zu 50€ Cashback erhalten bei Alternate.de

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Wissenschaft lol

    Desertdelphin | 04:00

  2. Re: Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    Sarkastius | 03:59

  3. Re: Jetzt sind Autos endlich leise

    bentol | 03:39

  4. Re: Danke für die Offenlegung

    Neuro-Chef | 03:38

  5. Re: Airbus für mich ein NoGo

    Neuro-Chef | 03:37


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel