Abo
  • Services:
Anzeige
17-Qubit-Testchip
17-Qubit-Testchip (Bild: Intel)

Quanten-Computing: Intel liefert 17-Qubit-Testchip aus

17-Qubit-Testchip
17-Qubit-Testchip (Bild: Intel)

Auch Intel arbeitet an Quantencomputern: Ein neuer Testchip weist 17 Qubits auf und ist an Qutech geschickt worden. Wichtig bei diesem Schritt ist das spezielle Package samt den Anschlüssen, weniger die Leistung des supraleitenden Prozessors.

Intel hat einen Testchip mit 17 Qubits für Quanten-Computing versendet, dieser ist mittlerweile bei Qutech angekommen. Gemeinsam wollen Intel und das niederländische Institut weiter daran forschen, wie es gelingen kann, einen Quantencomputer zu bauen, und welche Materialien sowie Herstellungsverfahren dafür notwendig sind.

Anzeige

Folgerichtig geht es Intel weniger darum, wie schnell der supraleitende 17-Qubit-Testchip ist, da ohnehin nicht nur die Anzahl, sondern auch die Verschaltung über die Geschwindigkeit entscheidet. Der Prozessor selbst soll in etwa so groß sein wie eine Vierteldollarmünze (rund 460 mm²), das Package misst laut Hersteller so viel wie ein halber US-Dollar als Münze (grob 735 mm²).

Der Silizium-basierte Flip-Chip wurde von Teams aus Arizona und Oregon mittels winziger Lötkontakte (Micro-Bumps) auf einen Träger gesetzt, auf dessen Rückseite insgesamt 40 goldene Anschlüsse angebracht sind. Durch neue Technik sollen die Interferenzen zwischen den einzelnen Qubits geringer ausfallen und mehr Signale zulassen. Obendrein ermöglicht das Package einen Betrieb bei 20 Millikelvin, was etwas unter minus 273 Grad Celsius entspricht und kaum wärmer als der absolute Nullpunkt ist.

  • 17-Qubit-Testchip (Foto: Intel)
  • 17-Qubit-Testchip (Foto: Intel)
  • 17-Qubit-Testchip (Foto: Intel)
17-Qubit-Testchip (Foto: Intel)

Intel investierte 2015 eine Summe von 50 Millionen US-Dollar in Qutech und kündigte eine zehnjährige Partnerschaft mit dem Forschungsinstitut an. Qutech ist ein gemeinsames Projekt der Technischen Universität von Delft und der TNO, der Niederländischen Organisation für Angewandte Naturwissenschaftliche Forschung.

Auch IBM und Google arbeiten an Chips für Quantencomputer: Big Blue stellte Varianten mit 16 und 17 Qubits vor, die Alphabet-Tochter will noch in diesem Jahr ein 49-Qubit-Modell veröffentlichen.


eye home zur Startseite
mag 12. Okt 2017

Ja, das geht vielleicht noch. Aber viel weiter wirste nicht kommen. Der Aufwand für...

HubertHans 11. Okt 2017

Und Intel hat sich auch alles einfach nur in die Taschen gesteckt. Diese Banausen!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PTV Group, Karlsruhe
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Frankfurt am Main
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  2. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  3. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  4. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  5. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  6. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  7. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  8. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  9. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  10. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert: Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
Preiswertes Grafik-Dock ausprobiert
Ein eGPU-Biest für unter 50 Euro
  1. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht
  2. Zotac Amp Box (Mini) TB3-Gehäuse eignen sich für eGPUs oder SSDs
  3. Snpr External Graphics Enclosure KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

Kryptowährungen: Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
Kryptowährungen
Von Tulpen, Berg- und Talfahrten
  1. Bitcoin Israels Marktaufsicht will Kryptoverbot an Börse durchsetzen
  2. Geldwäsche EU will den Bitcoin weniger anonym machen
  3. Kryptowährung 4.700 Bitcoin von Handelsplattform Nicehash gestohlen

  1. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    SJ | 18:37

  2. Re: Copy on Write / ZFS

    SJ | 18:36

  3. Re: Was die Provider "versprechen"

    eidolon | 18:33

  4. Re: Schwieriges Thema

    tg-- | 18:25

  5. Re: Zweifle an dem Nutzen solcher Studien

    Ach | 18:23


  1. 18:34

  2. 17:20

  3. 15:46

  4. 15:30

  5. 15:09

  6. 14:58

  7. 14:21

  8. 13:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel