Quanten-Computing: Intel liefert 17-Qubit-Testchip aus

Auch Intel arbeitet an Quantencomputern: Ein neuer Testchip weist 17 Qubits auf und ist an Qutech geschickt worden. Wichtig bei diesem Schritt ist das spezielle Package samt den Anschlüssen, weniger die Leistung des supraleitenden Prozessors.

Artikel veröffentlicht am ,
17-Qubit-Testchip
17-Qubit-Testchip (Bild: Intel)

Intel hat einen Testchip mit 17 Qubits für Quanten-Computing versendet, dieser ist mittlerweile bei Qutech angekommen. Gemeinsam wollen Intel und das niederländische Institut weiter daran forschen, wie es gelingen kann, einen Quantencomputer zu bauen, und welche Materialien sowie Herstellungsverfahren dafür notwendig sind.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter/in IT für Netzwerkmanagement und Medien (w/m/d)
    Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  2. Softwareentwickler für Medizinprodukte (m/w/d)
    Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
Detailsuche

Folgerichtig geht es Intel weniger darum, wie schnell der supraleitende 17-Qubit-Testchip ist, da ohnehin nicht nur die Anzahl, sondern auch die Verschaltung über die Geschwindigkeit entscheidet. Der Prozessor selbst soll in etwa so groß sein wie eine Vierteldollarmünze (rund 460 mm²), das Package misst laut Hersteller so viel wie ein halber US-Dollar als Münze (grob 735 mm²).

Der Silizium-basierte Flip-Chip wurde von Teams aus Arizona und Oregon mittels winziger Lötkontakte (Micro-Bumps) auf einen Träger gesetzt, auf dessen Rückseite insgesamt 40 goldene Anschlüsse angebracht sind. Durch neue Technik sollen die Interferenzen zwischen den einzelnen Qubits geringer ausfallen und mehr Signale zulassen. Obendrein ermöglicht das Package einen Betrieb bei 20 Millikelvin, was etwas unter minus 273 Grad Celsius entspricht und kaum wärmer als der absolute Nullpunkt ist.

  • 17-Qubit-Testchip (Foto: Intel)
  • 17-Qubit-Testchip (Foto: Intel)
  • 17-Qubit-Testchip (Foto: Intel)
17-Qubit-Testchip (Foto: Intel)

Intel investierte 2015 eine Summe von 50 Millionen US-Dollar in Qutech und kündigte eine zehnjährige Partnerschaft mit dem Forschungsinstitut an. Qutech ist ein gemeinsames Projekt der Technischen Universität von Delft und der TNO, der Niederländischen Organisation für Angewandte Naturwissenschaftliche Forschung.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Auch IBM und Google arbeiten an Chips für Quantencomputer: Big Blue stellte Varianten mit 16 und 17 Qubits vor, die Alphabet-Tochter will noch in diesem Jahr ein 49-Qubit-Modell veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mag 12. Okt 2017

Ja, das geht vielleicht noch. Aber viel weiter wirste nicht kommen. Der Aufwand für...

HubertHans 11. Okt 2017

Und Intel hat sich auch alles einfach nur in die Taschen gesteckt. Diese Banausen!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Guardians of the Galaxy im Test: Quasselnd und kämpfend durchs All
    Guardians of the Galaxy im Test
    Quasselnd und kämpfend durchs All

    Die Witze sind besser als die Waffen: Guardians of the Galaxy entpuppt sich als nicht ganz perfektes Spiel - das dennoch super unterhält.
    Von Peter Steinlechner

  2. Osiris-Rex: Warum Bennu und ähnliche Asteroidenoberflächen felsig sind
    Osiris-Rex
    Warum Bennu und ähnliche Asteroidenoberflächen felsig sind

    Laut der NASA-Mission Osiris-Rex gibt es auf dem Asteroiden Bennu kaum Regolith. Forschende wollen herausgefunden haben, warum das so ist.

  3. Bemannte Raumfahrt: Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?
    Bemannte Raumfahrt
    Gleicht die ISS einer Rumpelkammer?

    Der Platz auf der Internationalen Raumstation ISS ist knapp. Das musste bereits Alexander Gerst feststellen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 1.001,95€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /