Abo
  • Services:
Anzeige
Ultra Mobile PC mit SD835 und Windows 10
Ultra Mobile PC mit SD835 und Windows 10 (Bild: Khiron-Sigma)

Qualcomm: Windows-10-Notebooks mit Snapdragon-Chips noch 2017

Ultra Mobile PC mit SD835 und Windows 10
Ultra Mobile PC mit SD835 und Windows 10 (Bild: Khiron-Sigma)

Geht es nach Qualcomm, erscheinen innerhalb der kommenden Monate erste Mobile-Geräte mit ARM-basierten Snapdragon-SoCs und vollwertigem Windows 10. Möglich macht das eine entsprechende x86-Emulation von Microsoft.

Qualcomm hat einen Zeitplan für ARM-basierte Windows-10-Notebooks vorgelegt: "Unser Snapdragon 835 wird in Mobile-Systemen mit Windows 10 stecken, die im vierten Quartal des Jahres erscheinen sollen", sagte CEO Steve Mollenkopf im Rahmen der Bekanntgabe der Zahlen zum ersten Quartal 2017. Von welchem Hersteller diese Geräte stammen, kündigte der Qualcomm-Chef allerdings nicht an. Bisher gibt es solch ein Notebook nicht, bei Indiegogo läuft aber eine - nicht erfolgversprechende - Kampagne für einen sogenannten UMPC (Ultra Mobile PC) namens Ks-Pro mit SD835 von Khiron-Sigma.

Anzeige

Windows 10 und Windows Server funktionieren momentan nur mit x86-basierten Prozessoren von AMD, Intel und Via. Microsoft arbeitet jedoch an einer x86-Emulation für ARM-basierte Chips, zu denen auch Qualcomms Snapdragons und Serverprozessoren wie die Centriq 2400 gehören. So soll unter anderem ein vollwertiger Desktop samt Photoshop flüssig nutzbar sein, wie Microsoft mit dem älteren Snapdragon 820 demonstrierte.

Windows RT war ein Flop

Das ist ein großer Unterschied zum eingestellten Windows RT samt Geräten wie dem Surface (2) RT und dem wenig verbreiteten Windows 10 Mobile, wenngleich Letzteres durch Ideen wie Microsofts Continuum-Dock oder HPs Lapdock zumindest ansatzweise in eine ähnliche Richtung geht. Es dürfte interessant werden, wie sich ARM-basierte Windows-10-Mobile-Systeme gegen Notebooks und Tablets mit günstigen x86-Chips wie AMDs Stoney Ridge und Intels Celerons positionieren - gerade preislich und auch von der Leistung her.

Einer der Vorteile der Snapdragons wäre, dass in den meisten Fällen Funktionen wie Blueooth und WLAN sowie ein LTE-Modem integriert sind. Bei x86-Prozessoren ist dies abseits der Atoms üblicherweise nicht der Fall, was höhere Kosten für die Systemhersteller nach sich zieht. Auch sind Mobile-Chips oft führend, wenn es um die Hardwarebeschleunigung hochauflösender Videos geht, derzeit etwa H.265-codiertes 4K-UHD-Material.


eye home zur Startseite
zampata 20. Okt 2017

Was hat du davon? Das seine Desaster wie mit Windows RT weil es die Anwendungen nicht...

Bigfoo29 22. Apr 2017

Naja, das kommt drauf an, auf welcher Ebene Du den Translator ansetzt. Wenn die...

sofries 21. Apr 2017

Der Weg wird eindeutig dahin führen, dass auch bei uns bald das Smartphone der einzige...

Buddhisto 21. Apr 2017

In Kombination mit continuum interessant, besonders wegen dem Trackpoint. Jetzt noch das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  2. Fraunhofer-Institut für Holzforschung WKI, Braunschweig
  3. über Hays AG, Berlin
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (u. a. Bundle mit F1 2015 und Grid für 7.69$)
  3. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Private Division

    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

  2. Klage erfolgreich

    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

  3. Neuer Bericht

    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

  4. Übernahme

    Walt Disney kauft Teile von 21st Century Fox

  5. Deep Learning

    Googles Cloud-TPU-Cluster nutzen 4 TByte HBM-Speicher

  6. Leistungsschutzrecht

    EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

  7. E-Ticket Deutschland bei der BVG

    Bewegungspunkt am Straßenstrich

  8. Star Wars

    The-Last-Jedi-Update für Battlefront 2 veröffentlicht

  9. Airport mit 802.11n und neuere

    Apple sichert seine WLAN-Router gegen Krack-Angriff ab

  10. Bell UH-1

    Aurora Flight Sciences macht einen Hubschrauber zur Drohne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Re: Ich lach mich kaputt

    Balion | 17:47

  2. Re: Single-RAN ist schon ne tolle Sache

    HectorFratzenbuch | 17:45

  3. Re: Glückwunsch den Anwohnern, die sich dafür...

    brainDotExe | 17:42

  4. Re: eTicket in Braunschweig

    M.P. | 17:41

  5. Re: Überschriften wollen gelernt sein

    motzerator | 17:40


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel