• IT-Karriere:
  • Services:

Qualcomm: Überhitzungsgerüchte um Snapdragon 810 "sind Müll"

Qualcomm äußert sich zu den Vorwürfen, der Snapdragon 810 leide unter Überhitzungsproblemen - und streitet Probleme bei den Seriengeräten mit drastischen Worten ab. Ein Manager glaubt an das gezielte Platzieren der Vorwürfe, um dem Unternehmen zu schaden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Snapdragon 810 ist unter anderem im LG G Flex 2 eingebaut - und hat Qualcomm zufolge keine Überhitzungsprobleme.
Der Snapdragon 810 ist unter anderem im LG G Flex 2 eingebaut - und hat Qualcomm zufolge keine Überhitzungsprobleme. (Bild: Golem.de)

Qualcomms Vice President of Marketing, Tim McDonough, hat sich im Gespräch mit Forbes deutlich zu den Vorwürfen geäußert, dass der Snapdragon-810-Prozessor unter Überhitzungsproblemen leide. "Die Gerüchte sind Müll, es hat in Seriengeräten keine Überhitzungsprobleme mit dem Snapdragon 810 gegeben", erklärt McDonough.

Vorwürfe könnten absichtlich gestreut sein

Stellenmarkt
  1. Energie Südbayern GmbH, München
  2. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt

Gleichzeitig stellt er die Vermutung auf, dass die Vorwürfe absichtlich gestreut worden seien, um dem Ruf des Prozessors und Qualcomms zu schaden. "Unserer Ansicht nach traten die Gerüchte auf, als das LG G Flex 2 als erstes Gerät mit dem Snapdragon-810-Prozessor auf den Markt kam", sagt McDonough. "Dann entschied irgendjemand, falsche Gerüchte darüber in die Welt zu setzen - was unglücklich ist, aber so ist die Geschäftswelt manchmal."

Gleichwohl gibt McDonough zu, dass es bei Vorseriengeräten Hitzeprobleme gegeben haben könnte. Diese seien aber bei den Seriengeräten nicht mehr aufgetreten. "Wir bauen Vorserienmodelle, um Fehler zu finden und die Leistung zu optimieren", erklärt er. "Wenn Vorserien-Hardware sich nicht wie ein Serien-Modell aufführt, ist das lediglich ein Teil des Entwicklungsprozesses."

McDonough glaubt nicht an Samsung als Verursacher

Auf Mutmaßungen des Forbes-Redakteurs, dass Samsung unter Umständen wegen seines eigenen Exynos-7420-Prozessors hinter den Anschuldigungen stecken könnte, wollte sich McDonough nicht einlassen. Stattdessen verwies er darauf, dass Samsung auch in der Vergangenheit immer wieder wie ein Pendel zu Qualcomm hin- und wieder weggependelt sei.

Dass sich LG beim G4 für den Snapdragon 808 entschieden hat und nicht für den Snapdragon 810, habe McDonough zufolge keine Gründe in eventuellen Überhitzungsproblemen. "Die Entscheidung dazu wurde 18 Monate vor dem Erscheinen des Smartphones getroffen", sagt er. LG selbst führt die Entscheidung ebenfalls nicht auf Überhitzungsprobleme zurück, sondern ausschließlich auf die bessere Akkulaufzeit.

Keine Überhitzung in unseren Tests

In unseren Tests konnten wir sowohl beim HTC One M9 als auch beim LG Flex 2 keine nennenswert starke Hitzeentwicklung bei dauerhafter und anspruchsvoller Nutzung feststellen. Dies dürfte am massiven Throttling des 810er liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,97€ (Vergleichspreise ab 127,99€)
  2. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...

Salzbretzel 08. Mai 2015

Mein Smartphone wiegt dank dem dicken Akku 300g. Ist nur eine Frage der Gewöhnung. Aber...

hroessler 08. Mai 2015

...er taktet vorher nämlich drastisch runter, dass er dass eben nicht tut. Greetz hroessler

Jasmin26 08. Mai 2015

Es ist doch schon paradox, da kauft man sich ein "Telefon" mit erweiterten Funktionen und...

bofhl 08. Mai 2015

Daher kleinere Strukturen benutzen und schon hat weder ein Hitzeproblem (jedenfalls nicht...

bofhl 08. Mai 2015

Na ja, der Typ kann sich schlecht hinstellen und sagen "unser Chip ist scheiße" und "wir...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /