• IT-Karriere:
  • Services:

Qualcomm-SoCs: Google ermöglicht länger Android-Sicherheitsupdates

Android-Smartphones mit Qualcomm-Chips können künftig länger Sicherheitsupdates bekommen. Die Anzahl der Versionsupdates hingegen ändert sich nicht - Google verwirrt mit einer geschickten Marketingformulierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Google will Geräte mit Qualcomm-SoC länger mit Sicherheitsupdates versorgen.
Google will Geräte mit Qualcomm-SoC länger mit Sicherheitsupdates versorgen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google ermöglicht in Zusammenarbeit mit Qualcomm für Smartphones mit deren SoCs künftig vier statt bisher drei Jahre lang eine Versorgung mit Sicherheitsupdates. Wie Google in einem Blogbeitrag schreibt, wird dies zunächst für die kommenden Chipsätze gelten - also auch für den neuen Snapdragon 888.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn

Wie Ars Technica von Qualcomm erfahren hat, soll die verlängerte Updatedauer aber auch auf weitere SoCs des Herstellers ausgeweitet werden. Auch Chips aus dem niedrigeren Preissegment sollen länger Updates erhalten können.

Ob Nutzer tatsächlich vier Jahre lang Sicherheitsaktualisierungen bekommen, hängt letzten Endes aber weiterhin vom Hersteller des Smartphones ab. Google und Qualcomm stellen nur die Möglichkeit zur Verfügung - die Updates selbst verteilen sie nicht.

Für Chiphersteller wird es einfacher

Für Chiphersteller ist es künftig zudem einfacher, Updates zu verteilen. Project Treble, das Updates des Android-Systems einfacher gemacht hat, erschwerte bisher die Arbeit der SoC-Hersteller. Diese müssen nämlich mehrere Generationen von Chipsätzen versorgen und anders als der Software-Support ist diese Hardware-Unterstützung bisher nicht abwärtskompatibel.

Chiphersteller mussten bisher bei jedem Chip eine Vendor-Implementierung für jede Android-Version pflegen. Künftig sollen sich die SoCs mit einer einheitlichen Vendor-Implementierung pflegen lassen. Die Kernel-Arbeiten dazu hat Google vor rund einem Jahr vorgestellt.

In der Ankündigung hat Google mit einer Formulierung für Verwirrung gesorgt: In dem Blogbeitrag spricht das Unternehmen davon, dass künftig vier Jahre Sicherheitsupdates und vier Android-Versionen möglich sind. Darin bezieht Google allerdings die Version bei Auslieferung mit ein - an der bestehenden Regelung ändert sich also nichts.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

GL 18. Dez 2020 / Themenstart

Da wird von Nachhaltigkeit, CO2-Ausstoß usw. gefaselt, aber das Handies nach 3 (oder 4...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_

Diverse Auszeichnungen zum Spiel des Jahres, hohe Verkaufszahlen und Begeisterung nicht nur unter reinen Star-Wars-Anhängern - wir spielen Kotor im Golem retro_.

Knights of the Old Republic (2003) - Golem retro_ Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /