Abo
  • Services:

Qualcomm-SoC: Snapdragon 610 und 615 mit 64 Bit und LTE

Qualcomm hat die Snapdragon-SoCs 610 und 615 angekündigt. Beide Chips nutzen sechs respektive acht Cortex-A53-Kerne mit 64-Bit-Architektur und bieten eine Adreno-405-Grafikeinheit sowie integriertes LTE. Erste Geräte mit den neuen Snapdragons sollen ab dem vierten Quartal 2014 verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Nur die neuen, kleineren Snapdragons unterstützen 64 Bit.
Nur die neuen, kleineren Snapdragons unterstützen 64 Bit. (Bild: Qualcomm)

Auf dem Mobile World Congress 2014 hat Qualcomm die beiden Snapdragon-Chips 610 und 615 vorgestellt. Die 64-Bit-Prozessoren verfügen über integriertes LTE und sechs beziehungsweise acht Kerne. Bei der Grafikeinheit hat sich der Hersteller für eine Adreno 405 entschieden.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. ITEOS - Anstalt des öffentlichen Rechts, Freiburg, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe

Die Snapdragon 610 und der 615 sind nach dem Snapdragon 410 die nächsten 64-Bit-SoCs von Qualcomm, die auf A53-Kernen und somit der ARMv8-Architektur basieren. Der 615 bietet acht Kerne, der 610 nur vier wie der Snapdragon 410. Statt einer Adreno 306 kommt jedoch in den beiden 600er Modellen eine Grafikeinheit vom Typ Adreno 405 zum Einsatz. Diese unterstützt DirectX 11.2 und eine H.265-Decodierung, ähnlich wie die Adreno 420 im Snapdragon 805.

Die beiden neuen Snapdragons nutzen das Frontend RF360: Dieses beherrscht WLAN nach 802.11ac mit bis zu 600 MBit/s und unterstützt neben HSPA+ auch LTE, zudem bieten die SoCs noch Bluetooth 4.1 an. Ein 64 Bit breites Speicherinterface bindet Low-Power-DDR2- oder Low-Power-DDR3-Speicher an, die Fertigung erfolgt im 28-Nanometer-Prozess. Erste Muster der Snapdragon-SoCs möchte Qualcomm im dritten Quartal 2014 ausliefern, erste Geräte sollen ein Quartal später in den Handel kommen.



Anzeige
Top-Angebote

Bujin 24. Feb 2014

Es ist doch schon irgendwo abzusehen dass bald sehr viel mehr Speicher benötigt werden...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /