Abo
  • Services:

Qualcomm-SoC: Das erste 64-Bit-Löwenmäulchen

Qualcomm hat den Snapdragon 410 mit 64-Bit-Unterstützung vorgestellt. Das SoC mit Adreno 306 sowie LTE-Funktionalität soll in günstigen Smartphones verbaut werden und wird im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Snapdragon 410 basiert wahrscheinlich auf der ARMv8-Architektur.
Der Snapdragon 410 basiert wahrscheinlich auf der ARMv8-Architektur. (Bild: Qualcomm)

Nach Intel hat auch Qualcomm ein 64-Bit-SoC für günstige Smartphones in aufstrebenden Märkten angekündigt. Apple liefert mit dem A7 bereits einen solchen Chip im Hochpreissegment aus. Der Snapdragon 410 basiert auf einer unbekannten Anzahl von CPU-Kernen und einer Adreno-306-Grafikeinheit, zudem unterstützt er 3G sowie LTE. Erste Smartphones mit dem Löwenmäulchen werden für den Herbst oder Winter 2014 erwartet.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Wie die Computerbase berichtet, soll das SoC in Smartphones für unter 150 US-Dollar verbaut werden. Neben einer Dual- und Triple-SIM-Unterstützung bietet der Chip ein integriertes RF360-Modem mit 3G und LTE, laut Qualcomm werden alle relevanten Frequenzbänder abgedeckt. Die Fertigung des SoC erfolgt im 28-Nanometer-Prozess, zuletzt war Global Foundries im Gespräch, da TSMC alleine nicht in der Lage sein soll, die gewünschten Stückzahlen zu liefern.

Die Grafikeinheit Adreno 306 soll 1080p-Videos darstellen und eine Kameraauflösung von bis zu 13 Megapixeln unterstützen. Zu den verwendeten CPU-Kernen macht Qualcomm keine Angabe, diese dürften jedoch auf der ARMv8-Architektur basieren und im Vierpack rechnen. Dank der 64-Bit-Unterstützung ist das SoC in der Lage, mehr als 4 GByte Arbeitsspeicher anzusteuern und dank breiteren Registern auch schneller zu arbeiten.

Qualcomms Jeff Lorbeck betont, "der Snapdragon 410 ist nur der erste von vielen 64-Bit-Prozessoren" und er soll im ersten Halbjahr 2014 ausgeliefert werden. Im zweiten Halbjahr erwartet Qualcomm erste Produkte auf Basis des Snapdragon 410 für aufstrebende Märkte, also beispielsweise China.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 10. Dez 2013

http://images.meredith.com/bhg/images/2008/10/p_100075772.jpg http://blog.getgoods.de/wp...

Yeeeeeeeeha 10. Dez 2013

64-Bit ARM CPUs sind doch nur ein Gimmick ohne echten Nutzen. Sagte Qualcomms...

Yeeeeeeeeha 10. Dez 2013

Hä? Hä? Häää?


Folgen Sie uns
       


HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on

Wir haben uns den übergroßen 144-Hz-Gaming-TV von HP auf der CES 2019 näher angesehen.

HP Omen X Emporium 65 Gaming-Fernseher - Hands on Video aufrufen
Nubia X im Hands on: Lieber zwei Bildschirme als eine Notch
Nubia X im Hands on
Lieber zwei Bildschirme als eine Notch

CES 2019 Nubia hat auf der CES eines der interessantesten Smartphones der letzten Monate gezeigt: Dank zweier Bildschirme braucht das Nubia X keine Frontkamera - und dementsprechend auch keine Notch. Die Umsetzung der Dual-Screen-Lösung gefällt uns gut.

  1. Nubia Red Magic Mars im Hands On Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
  2. H2Bike Alpha Wasserstoff-Fahrrad fährt 100 Kilometer weit
  3. Bosch Touch-Projektoren angesehen Virtuelle Displays für Küche und Schrank

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  2. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  3. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden

    •  /