• IT-Karriere:
  • Services:

Qualcomm-SoC: Das erste 64-Bit-Löwenmäulchen

Qualcomm hat den Snapdragon 410 mit 64-Bit-Unterstützung vorgestellt. Das SoC mit Adreno 306 sowie LTE-Funktionalität soll in günstigen Smartphones verbaut werden und wird im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Snapdragon 410 basiert wahrscheinlich auf der ARMv8-Architektur.
Der Snapdragon 410 basiert wahrscheinlich auf der ARMv8-Architektur. (Bild: Qualcomm)

Nach Intel hat auch Qualcomm ein 64-Bit-SoC für günstige Smartphones in aufstrebenden Märkten angekündigt. Apple liefert mit dem A7 bereits einen solchen Chip im Hochpreissegment aus. Der Snapdragon 410 basiert auf einer unbekannten Anzahl von CPU-Kernen und einer Adreno-306-Grafikeinheit, zudem unterstützt er 3G sowie LTE. Erste Smartphones mit dem Löwenmäulchen werden für den Herbst oder Winter 2014 erwartet.

Stellenmarkt
  1. SC-Networks GmbH, Starnberg
  2. Stadt NÜRNBERG, Nürnberg

Wie die Computerbase berichtet, soll das SoC in Smartphones für unter 150 US-Dollar verbaut werden. Neben einer Dual- und Triple-SIM-Unterstützung bietet der Chip ein integriertes RF360-Modem mit 3G und LTE, laut Qualcomm werden alle relevanten Frequenzbänder abgedeckt. Die Fertigung des SoC erfolgt im 28-Nanometer-Prozess, zuletzt war Global Foundries im Gespräch, da TSMC alleine nicht in der Lage sein soll, die gewünschten Stückzahlen zu liefern.

Die Grafikeinheit Adreno 306 soll 1080p-Videos darstellen und eine Kameraauflösung von bis zu 13 Megapixeln unterstützen. Zu den verwendeten CPU-Kernen macht Qualcomm keine Angabe, diese dürften jedoch auf der ARMv8-Architektur basieren und im Vierpack rechnen. Dank der 64-Bit-Unterstützung ist das SoC in der Lage, mehr als 4 GByte Arbeitsspeicher anzusteuern und dank breiteren Registern auch schneller zu arbeiten.

Qualcomms Jeff Lorbeck betont, "der Snapdragon 410 ist nur der erste von vielen 64-Bit-Prozessoren" und er soll im ersten Halbjahr 2014 ausgeliefert werden. Im zweiten Halbjahr erwartet Qualcomm erste Produkte auf Basis des Snapdragon 410 für aufstrebende Märkte, also beispielsweise China.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Code Vein für 21,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 18,99€, Ni no Kuni 2: Revenant...
  2. 4,99€
  3. 22,99€

Anonymer Nutzer 10. Dez 2013

http://images.meredith.com/bhg/images/2008/10/p_100075772.jpg http://blog.getgoods.de/wp...

Yeeeeeeeeha 10. Dez 2013

64-Bit ARM CPUs sind doch nur ein Gimmick ohne echten Nutzen. Sagte Qualcomms...

Yeeeeeeeeha 10. Dez 2013

Hä? Hä? Häää?


Folgen Sie uns
       


Neue Funktionen in Android 11 im Überblick

Wir stellen die neuen Features von Android 11 kurz im Video vor.

Neue Funktionen in Android 11 im Überblick Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

    •  /