Abo
  • Services:
Anzeige
ODGs R-9 genannte AR-Brille
ODGs R-9 genannte AR-Brille (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm: Snapdragons für autonome Volkswagen und für AR-Brillen

ODGs R-9 genannte AR-Brille
ODGs R-9 genannte AR-Brille (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Der Snapdragon 820A und das Snapdragon-Modem X16 fahren künftig bei VW-Fahrzeugen mit. Der neue Snapdragon 835 wird für ODGs Augmented-Reality-Smartglasses verwendet.

Qualcomm hat auf der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas nicht nur den Snapdagon 835 vorgestellt, sondern zusammen mit ODG auch gleich erste Produkte in Form von Smartglasses. Im Bereich autonomes Fahren gibt es ebenfalls einen neuen Partner, denn Volkswagen wird ab 2019 den Snapdragon 820A hinters Steuer lassen - zumindest für Infotainment.

Anzeige
  • Qualcomm zeigt ein Smartphone mit SD835. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • ODGs R-9 und R-8 nutzen den SD835. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • ODGs R-9 genannte AR-Brille (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der SD820A wird von Volkswagen verwendet. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das X16-Modem kommt für Automotive. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Qualcomm auf der CES 2017 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
ODGs R-9 und R-8 nutzen den SD835. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Von ODG kommen die R-9 und die R-8, zwei Augmented-Reality-Brillen. Das größere Modell soll ein Sichtfeld von 50 Grad (Field of View) aufweisen, das kleinere eines von 40 Grad - das entspricht Microsofts Hololens und ist etwa halb so viel wie bei einem HTC Vive oder Oculus Rift. Beide ODG-Smartglasses nutzen kein Kopfband, eine Brille passt nicht hinter die Gläser.

Das Bild wird durch zwei OLED-Panels erzeugt, pro Auge wird ein 1080p- (R-9) oder ein 720p-Modell (R-8) verwendet. Als Betriebssystem kommt das Android-basierte ReticleOS zum Einsatz. Vor Ort hatte ODG nur ein 360-Grad-Video als Demo, aber keine AR-Inhalte. Beide Brillen unterstützen Head-Tracking durch die üblichen Sensoren und Positional-Tracking durch integriere Kameras. Die ODG-Smartglasses sollen in den kommenden Monaten für 1.800 und für unter 1.000 US-Dollar für Entwickler verfügbar sein.

  • Qualcomm zeigt ein Smartphone mit SD835. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • ODGs R-9 und R-8 nutzen den SD835. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • ODGs R-9 genannte AR-Brille (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der SD820A wird von Volkswagen verwendet. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Das X16-Modem kommt für Automotive. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Qualcomm auf der CES 2017 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Der SD820A wird von Volkswagen verwendet. (Foto: Marc Sauter/Golem.de)

Volkswagen möchte ab 2019 den Snapdragon 820A für das Infotainment-System einsetzen. Der Automotive-Ableger des Snapdragon 820 wurde vergangenes Jahr auf der CES angekündigt, als erster Partner wurde Audi - allerdings mit dem Snapdragon 602A - genannt. Volkswagen wird in ungenannten Fahrzeugen den Snapdragon 820A samt integriertem X12-Modem verwenden.

Neuerdings wird aber auch das schnellere X16 als Option erarbeitet. Das Modem erreicht bis zu 1 GBit pro Sekunde im Downstream, eine passende Referenzplattform für Automotive befindet sich in der Vorbereitung.


eye home zur Startseite
Thobar 05. Jan 2017

Nicht den Sinn verändernde Schreibfehler darf man auch mal übersehen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dr. August Oetker KG, Bielefeld
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. über Hays AG, Hessen
  4. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 3,49€
  2. (-8%) 45,99€
  3. (u. a. Elex 44,99€, Witcher 3 GotY 19,95€)

Folgen Sie uns
       


  1. Tele Columbus

    1 GBit würden "gegenwärtig nur die Nerds buchen"

  2. Systemkamera

    Leica CL verbindet Retro-Design mit neuester Technik

  3. Android

    Google bekommt Standortdaten auch ohne GPS-Aktivierung

  4. Kabelnetz

    Primacom darf Kundendaten nicht weitergeben

  5. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  6. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  7. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  8. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  9. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  10. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. Astronomie Erster interstellarer Komet entdeckt
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Ideenzug: Der Nahverkehr soll cool werden
Ideenzug
Der Nahverkehr soll cool werden
  1. 3D-Printing Neues Druckverfahren sorgt für bruchfesteren Stahl
  2. Autonomes Fahren Bahn startet selbstfahrende Buslinie in Bayern
  3. Mobilitätsprojekt Ioki Bahn macht Sammeltaxi zum autonomen On-Demand-Shuttle

  1. Re: Ja, weil viel zu teuer

    forenuser | 04:33

  2. Re: Schnelles WLAN wäre wichtiger

    Gandalf2210 | 04:28

  3. Re: The machine that builds the machine

    Gamma Ray Burst | 03:47

  4. Re: Tesla rasiert alle weg

    Gamma Ray Burst | 03:40

  5. Re: Niemand zwingt Dich Google zu nutzen

    Trollifutz | 03:37


  1. 20:00

  2. 18:28

  3. 18:19

  4. 17:51

  5. 16:55

  6. 16:06

  7. 15:51

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel