Qualcomm: Snapdragon 888 schlägt Snapdragon 865 deutlich

Nachdem Qualcomm hohe Performance-Zuwächse für den Snapdragon 888 versprochen hat, belegen Benchmarks die Ansage.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Snapdragon 888
Snapdragon 888 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat erste Leistungsresultate des Snapdragon 888 veröffentlicht, welche aufzeigen, dass das Smartphone-SoC verglichen zum Snapdragon 865 einen enormen Fortschritt darstellt. Dass der Hersteller die Werte in Eigenregie gemessen hat, ist untypisch und der Coronakrise geschuldet. Üblicherweise veranstaltet Qualcomm dedizierte Benchmark-Veranstaltungen, bei denen wir selbst die Performance überprüfen können.

Stellenmarkt
  1. Service Manager AppOps (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, Frankfurt
  2. IT-Projektleiter (m/w/d)
    GRUNER AG, Wehingen
Detailsuche

Auch beim Snapdragon 888 wurde als Testgerät ein QRD verwendet, also ein Qualcomm Reference Design. Noch vor einigen Jahren waren das sehr voluminöse Smartphones, die Modelle der vergangenen drei Generationen hingegen entsprechen weitestgehend Geräten, wie sie später auch von Partnern vertrieben werden.

Das QRD des Snapdragon 888 nutzt ein 6,7-Zoll-Panel mit 2.340 x 1.080 Pixeln und 120 Hz, der Akku fällt mit 3.780 mAh groß aus. Im Inneren stecken das System-on-a-Chip, der LPDDR5-6400-Arbeitsspeicher weist eine Kapazität von 12 GByte auf und der UFS-Flash-Speicher fasst 512 GByte. Hinzu kommt ein USB-C-3.2-Gen2-Anschluss.

  • QRD (888, 865, 855), iPhone 12 Pro Max (A14), iPhone 11 Pro Max (A13), iPhone XS Max (A12)
  • QRD (888, 865, 855), iPhone 12 Pro Max (A14), iPhone 11 Pro Max (A13), iPhone XS Max (A12)
  • QRD (888, 865, 855), iPhone 12 Pro Max (A14), iPhone 11 Pro Max (A13), iPhone XS Max (A12)
QRD (888, 865, 855), iPhone 12 Pro Max (A14), iPhone 11 Pro Max (A13), iPhone XS Max (A12)

Kurz zur Erinnerung: Der Snapdragon 888 wird im 5LPE-Node bei Samsung Foundry mit extrem ultravioletter Belichtung (EUV) produziert, der Snapdragon 865 noch bei TSMC im N7P-Verfahren mit Immersionslithografie (DUV). Bei den CPU-Kernen hält Qualcomm an einer 1+3+4-Konfiguration fest, wechselt beim schnellen Quadcore-Block aber von vier Cortex-A77 auf einen Cortex-X1 und drei Cortex-A78. Zur Adreno 660 machte Qualcomm keine Angaben, das initiale Datenblatt verriet jedoch, dass die Grafikeinheit mit satten 840 MHz taktet - bei der Adreno 650 sind es nur 578 MHz.

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03./04.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Qualcomm soll die CPU-Geschwindigkeit um 25 Prozent steigen, bei der GPU-Performance war von 35 Prozent die Rede. Mit einem Plus von 23 Prozent im Geekbench auf einem Kern wird die Herstellerangabe auch erreicht, bei Last auf allen Cores steigt die Leistung um nur 10 Prozent - was jedoch zu erwarten war, da die vier A55 keine Änderung erfahren haben. Die Adreno 660 schafft ein Plus von gut 60 Prozent im Aztec-Ruins-Benchmark, in der Manhattan-3.0-Szene sind es etwas über 30 Prozent.

Erste Smartphones mit dem Snapdragon 888 sollen im ersten Quartal 2021 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


FlashBFE 20. Dez 2020

Das ist aber auch kein nennswerter Benchmark-Parcours. Gerade bei Multicore ist Geekbench...

RedRose 19. Dez 2020

Vermutlich wären Sie dann nicht mehr so performant. Weil es nicht mehr nur noch auf ein...

highrider 19. Dez 2020

Der jetzige Benchmark(!) für ein in 2021 kommendes Produkt hinkt bereits ein Jahr...

masel99 18. Dez 2020

Warum genau bemüht man eigentlich immer die deutschen Autobauer zum Vergleich? Was kommt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. TSMC & Energie: Strom in Taiwan wird teurer - und damit auch Chips
    TSMC & Energie
    Strom in Taiwan wird teurer - und damit auch Chips

    Großkunden wie Halbleiterhersteller TSMC werden mehr für Strom bezahlen müssen, andere Industriezweige sind ausgenommen.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Intel 13th Gen: Raptor Lake unterstützt DDR5-5600
    Intel 13th Gen
    Raptor Lake unterstützt DDR5-5600

    Flotterer RAM und größere Caches: Intel spendiert Raptor Lake ein stark überarbeitetes Speichersubsystem, hinzu kommen mehr CPU-Kerne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /