• IT-Karriere:
  • Services:

Qualcomm: Snapdragon 855 wird zum Snapdragon 8150

Qualcomm wird Ende 2018 neue Snapdragon-Chips vorstellen: Der Snapdragon 855 alias Snapdragon 8150 ist für Smartphones gedacht, der Snapdragon 8180 erscheint für Notebooks mit Windows 10 on ARM. Anders als beim Snapdragon 845/850 unterscheiden sich beide stärker voneinander.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein aktueller Snapdragon 850 für Notebooks
Ein aktueller Snapdragon 850 für Notebooks (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm wird mehrere, sich in Entwicklungen befindliche Snapdragon-Chips umbenennen. Das berichtet der üblicherweise gut informierte Roland Quandt von Winfuture unter Berufung auf Import-/Export-Listen und LinkedIn-Profile von Mitarbeitern des kalifornischen Unternehmens. Bisher führte Qualcomm ein für Smartphones gedachtes System-on-a-Chip als Snapdragon 855, die Bezeichnung nannte beispielsweise der Softbank, der japanische Mutterkonzern des britischen IP-Entwicklers ARM. Es wird wohl als Snapdragon 8150 erscheinen. Das intern bisher als Snapdragon 1000 betitelte SoC für Notebooks hingegen soll als Snapdragon 8180 vermarktet werden.

Stellenmarkt
  1. STRABAG AG, Stuttgart
  2. AUMA Riester GmbH & Co. KG, Müllheim

Der Snapdragon 8150 heißt genau genommen SM8150, also Snapdragon Mobile 8150, und der Snapdragon 8180 nun SC8180, was wohl für Snapdragon Compute steht. Beide SoCs lässt Qualcomm im 7-nm-Verfahren bei der TSMC fertigen, dem weltweit größten Auftragsfertiger. Vergangene Chipgenerationen wie der Snapdragon 845 und der darauf basierende Snapdragon 855 wurden von Samsung produziert. Der neue Snapdragon 8150 (Hana) nutzt wahrscheinlich modifizierte Cortex-A76-Kerne und wird mit einem 5G-Modem namens Snapdragon X50 kombiniert, da das interne Baseband - das Snapdragon X24 - maximal 2 GBits/s per LTE erreicht.

Beim Snapdragon 8180 (Poipu) für Notebooks dürfte Qualcomm leistungsstärkere IP-Blöcke integrieren und diese höher takten. Dokumenten des Herstellers zufolge beträgt die thermische Verlustleistung bis zu 15 Watt, was dem entspricht, was AMD und Intel für ihre Convertible- oder Ultrabooks-Chips spezifizieren. Ein typisches Smartphone-SoC benötigt meist um die 5 Watt unter hoher Last, die im Alltag allerdings eher selten auftritt.

Der Nachfolger des Snapdragon 855 alias Snapdragon 8150 wurde bisher als Snapdragon 865 entwickelt und ist offenbar das erste SoC von Qualcomm mit integriertem 5G-Modem. Der Chip wird bereits von Partnern getestet, wie Computerbase berichtet, und soll wieder bei Samsung gefertigt werden. Die Südkoreaner integrieren bei 7LPP (7 nm Low Power Plus) erstmals extrem ultraviolette Strahlung (EUV), was die Kosten verringert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 138...
  2. (u. a. Cooler Master MasterLiquid ML360R RGB-Wasserkühlung für 107,90€, Transcend 430S SATA-SSD...
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...

Seizedcheese 21. Aug 2018

Das können die Dinger doch schon seit Jahren im Netzbetrieb

George99 20. Aug 2018

In diesem Fall ist das aber eben kein Symbolfoto, es zeigt lediglich nur den Vorgänger...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X und S - Fazit

Im Video zum Test der Xbox Series X und S zeigt Golem.de die Hardware und das Dashboard der Konsolen von Microsoft.

Xbox Series X und S - Fazit Video aufrufen
Radeon RX 6800 (XT) im Test: Die Rückkehr der Radeon-Ritter
Radeon RX 6800 (XT) im Test
Die Rückkehr der Radeon-Ritter

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 6800 (XT) Das Unboxing als Gelegenheit
  2. Radeon RX 6000 AMD sieht sich in Benchmarks vor Nvidia
  3. Big Navi (RDNA2) Radeon RX 6900 XT holt Geforce RTX 3090 ein

Weiterbildung: Was IT-Führungskräfte können sollten
Weiterbildung
Was IT-Führungskräfte können sollten

Wenn IT-Spezialisten zu Führungskräften aufsteigen, müssen sie Fachwissen in fremden Gebieten aufbauen - um Probleme im neuen Job zu vermeiden.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern
  2. IT-Jobs Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
  3. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /