Abo
  • Services:
Anzeige
Snapdragon 835
Snapdragon 835 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm: Snapdragon 835 und Snapdragon 660 nutzen Kryo-Kerne

Snapdragon 835
Snapdragon 835 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Kaum angekündigt, sickern schon Details zu Qualcomms Snapdragon 835 durch, und auch zum Mittelklasse-Chip Snapdragon 660 gibt es Informationen. Zu den Kunden soll unter anderem Microsoft für das Surface Phone gehören.

Vergangene Woche hatte Qualcomm in New York City den Snapdragon 835 öffentlich gemacht, ein neues System-on-a-Chip für High-End-Smartphones. Die genauen Spezifikationen unterliegen allerdings noch einer Sperrfrist - aus dem asiatischen Raum sickern zumindest einige der technischen Details aber schon durch. Neben dem Topmodell zeigt Anzhuo obendrein Daten zum Snapdragon 660, einem kommenden Mittelklasse-Chip. Beiden gemein sind die Kryo-Kerne, wenn auch offenbar mit Unterschieden.

Anzeige

Acht statt vier Kryo-Kerne

Der Snapdragon 835 nutzt acht CPU-Kerne aus der Kryo-200-Serie, also doppelt so viele wie der aktuelle Snapdragon 821. Da die Typenbezeichnung der Kryo-Kerne variiert, sind architektonische Änderungen anzunehmen - mehr können wir nicht verraten. Bei Snapdragon 660 hingegen spricht der Bericht schlicht von gewöhnlichen Kryos, allerdings ebenfalls acht Stück in einer 4+4-Big-Little-Konfiguration für eine höhere Effizienz.

Beide Systems-on-a-Chip nutzen eine Adreno-Grafikeinheit, konkret eine Adreno 540 (Snapdragon 835) und eine Adreno 512 (Snapdragon 660). Da Qualcomm allerdings selten bis nie erläutert, wie die GPUs intern aufgebaut sind oder wie viele Funktionseinheiten verbaut sind, sagen die Namen kaum etwas aus. Das Speicherinterface des Snapdragon 835 sei vierfach ausgelegt, was für 128 Bit spricht, und das des Snapdragon 660 doppelt - also wohl 64 Bit. Es werde jeweils bis zu LPDDR4X-1866 unterstützt, was nicht überrascht.

X16-Modem für Gigabit-LTE

Als Modem nutze der Snapdragon 835 ein integriertes X16, was Gigabit-LTE ermöglichen würde. Im Snapdragon 660 soll ein X10-Modem stecken, was bis zu 450 MBit pro Sekunde im Downstream schafft. Der Snapdragon 835 wird in Samsungs 10LPE-Verfahren gefertigt, der Snapdragon 660 entsteht ebenfalls bei den Südkoreanern, aber mit der etwas älteren 14LPP-Technik.

Wie Nokia Power User unter Berufung auf eigene Quellen berichtet, soll Microsoft mit dem Snapdragon 835 an Produkten arbeiten. Die Geräte würden schon Windows 10 Mobile mit 64 Bit nutzen, die größere Variante mit 6 statt 4 GByte RAM soll emulierte x86-Programme unterstützen. Das Display messe jeweils 5,5 Zoll in der Diagonalen. Erst kürzlich sagte Microsoft-CEO Satya Nadella, man wolle das "ultimative mobile Gerät" entwickeln.


eye home zur Startseite
sofries 26. Nov 2016

Ich habe natürlich auch auf ein natives X86 SoC gehofft, aber Intel hat im letzten...

visi0nary 25. Nov 2016

Alleine das Modem wird nie open sourced werden, du kriegst also kein vollständig offenes...

Kleba 25. Nov 2016

Ich denke nicht, dass das etwas mit Bevormundung zu tun hat. Ich denke es liegt ganz...

kaymvoit 25. Nov 2016

Schaut die Mehrzahl der Kunden auf den Prozessornamen oder die Benchmarks? Mich holt das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. M-net Telekommunikations GmbH, München
  4. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld


Anzeige
Top-Angebote
  1. 193,02€
  2. (u. a. Battlefield 1 PC & Konsole je 19,99€ und PlayStation Plus 12 Monate 34,99€)
  3. 166€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  2. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr
  3. Mobilität Elektroautos deutscher Start-ups fordern Autobauer heraus

Anwendungen für Quantencomputer: Der Spuk in Ihrem Computer
Anwendungen für Quantencomputer
Der Spuk in Ihrem Computer
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: kein einziger meter

    mambokurt | 12:47

  2. Re: Steuergeldverschwendung

    bplhkp | 12:47

  3. Re: Längster Tunnel der Welt:

    mambokurt | 12:46

  4. Re: SDK & Sicherheitslücken?

    Mik30 | 12:42

  5. Re: Gamer Smartphone?

    Dietbert | 12:40


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel