Abo
  • Services:
Anzeige
Snapdragon 835
Snapdragon 835 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Qualcomm: Snapdragon 835 und Snapdragon 660 nutzen Kryo-Kerne

Snapdragon 835
Snapdragon 835 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Kaum angekündigt, sickern schon Details zu Qualcomms Snapdragon 835 durch, und auch zum Mittelklasse-Chip Snapdragon 660 gibt es Informationen. Zu den Kunden soll unter anderem Microsoft für das Surface Phone gehören.

Vergangene Woche hatte Qualcomm in New York City den Snapdragon 835 öffentlich gemacht, ein neues System-on-a-Chip für High-End-Smartphones. Die genauen Spezifikationen unterliegen allerdings noch einer Sperrfrist - aus dem asiatischen Raum sickern zumindest einige der technischen Details aber schon durch. Neben dem Topmodell zeigt Anzhuo obendrein Daten zum Snapdragon 660, einem kommenden Mittelklasse-Chip. Beiden gemein sind die Kryo-Kerne, wenn auch offenbar mit Unterschieden.

Anzeige

Acht statt vier Kryo-Kerne

Der Snapdragon 835 nutzt acht CPU-Kerne aus der Kryo-200-Serie, also doppelt so viele wie der aktuelle Snapdragon 821. Da die Typenbezeichnung der Kryo-Kerne variiert, sind architektonische Änderungen anzunehmen - mehr können wir nicht verraten. Bei Snapdragon 660 hingegen spricht der Bericht schlicht von gewöhnlichen Kryos, allerdings ebenfalls acht Stück in einer 4+4-Big-Little-Konfiguration für eine höhere Effizienz.

Beide Systems-on-a-Chip nutzen eine Adreno-Grafikeinheit, konkret eine Adreno 540 (Snapdragon 835) und eine Adreno 512 (Snapdragon 660). Da Qualcomm allerdings selten bis nie erläutert, wie die GPUs intern aufgebaut sind oder wie viele Funktionseinheiten verbaut sind, sagen die Namen kaum etwas aus. Das Speicherinterface des Snapdragon 835 sei vierfach ausgelegt, was für 128 Bit spricht, und das des Snapdragon 660 doppelt - also wohl 64 Bit. Es werde jeweils bis zu LPDDR4X-1866 unterstützt, was nicht überrascht.

X16-Modem für Gigabit-LTE

Als Modem nutze der Snapdragon 835 ein integriertes X16, was Gigabit-LTE ermöglichen würde. Im Snapdragon 660 soll ein X10-Modem stecken, was bis zu 450 MBit pro Sekunde im Downstream schafft. Der Snapdragon 835 wird in Samsungs 10LPE-Verfahren gefertigt, der Snapdragon 660 entsteht ebenfalls bei den Südkoreanern, aber mit der etwas älteren 14LPP-Technik.

Wie Nokia Power User unter Berufung auf eigene Quellen berichtet, soll Microsoft mit dem Snapdragon 835 an Produkten arbeiten. Die Geräte würden schon Windows 10 Mobile mit 64 Bit nutzen, die größere Variante mit 6 statt 4 GByte RAM soll emulierte x86-Programme unterstützen. Das Display messe jeweils 5,5 Zoll in der Diagonalen. Erst kürzlich sagte Microsoft-CEO Satya Nadella, man wolle das "ultimative mobile Gerät" entwickeln.


eye home zur Startseite
sofries 26. Nov 2016

Ich habe natürlich auch auf ein natives X86 SoC gehofft, aber Intel hat im letzten...

visi0nary 25. Nov 2016

Alleine das Modem wird nie open sourced werden, du kriegst also kein vollständig offenes...

Kleba 25. Nov 2016

Ich denke nicht, dass das etwas mit Bevormundung zu tun hat. Ich denke es liegt ganz...

kaymvoit 25. Nov 2016

Schaut die Mehrzahl der Kunden auf den Prozessornamen oder die Benchmarks? Mich holt das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. regio iT aachen gesellschaft für informationstechnologie mbh, Aachen
  2. Ratbacher GmbH, Coburg
  3. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  4. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  2. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  3. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  4. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C

  5. Windows 10

    Windows Store wird zum Microsoft Store mit Hardwareangeboten

  6. Kabelnetz

    Eazy senkt Preis für 50-MBit/s-Zugang im Unitymedia-Netz

  7. Nintendo

    Super Mario Run wird umfangreicher und günstiger

  8. Seniorenhandys im Test

    Alter, sind die unpraktisch!

  9. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  10. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

  1. Re: Tja, so ist es

    ArcherV | 17:14

  2. Re: Nutzen von ECC?

    tha_specializt | 17:13

  3. Re: wieso denn Neuwahlen?

    tingelchen | 17:13

  4. Re: Seit 6 Monaten Win10, aber ...

    Kleba | 17:12

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    Jogibaer | 17:11


  1. 17:19

  2. 17:00

  3. 16:26

  4. 15:31

  5. 13:28

  6. 13:17

  7. 12:25

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel