Abo
  • Services:

Qualcomm Gobi 9x45: Erstes Smartphone-Modul für LTE mit 450 MBit/s

Von Qualcomm kommt mit dem Baustein 9x45 das erste LTE-Modem der neuen Kategorie 10. Zusammen mit Ericsson wurde schon die Übertragung mit 450 MBit/s demonstriert. Bereits 2015 ist mit ersten Geräten zu rechnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Cat-10-LTE-Modem Gobi 9x45
Das Cat-10-LTE-Modem Gobi 9x45 (Bild: Qualcomm)

Auf seiner jährlichen Investorentagung hat Qualcomm ein neues Modell der Funkmodule aus der Serie Gobi vorgestellt. Der Chip, der zur Ankopplung an die Snapdragon-SoCs vorgesehen ist, trägt die Modellnummer 9x45. Ein System-on-a-Chip mit dem neuen LTE-Modul ist bisher nicht vorgesehen, sodass der 9x45 wohl nur teureren Geräten wie Topsmartphones vorbehalten sein dürfte.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln
  2. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln

Andere ARM-SoCs, auch von Qualcomm, integrieren inzwischen LTE mit dem Rest des Systems, was Kosten spart und den Energiebedarf senkt. Schon zu Beginn der ersten LTE-Module war aber die Funkeinheit ausgelagert, der 9x45 wiederholt nun diesen Prozess. Er braucht dazu sogar einen zweiten Chip, den Power-Tracker QFE3100, der sich um die eigentlichen Funksignale kümmert.

  • Das Gobi 9x45 ist ein LTE-Modem, das aber ... (Folien: Qualcomm)
  • ... noch den Power-Tracker QFE3100 für die Funkanbindung braucht.
  • Smartphones gestern und heute
  • Nach Cat 6 kommt bei LTE Cat 10. (Folie: Qualcomm)
Das Gobi 9x45 ist ein LTE-Modem, das aber ... (Folien: Qualcomm)

Laut Angaben des Herstellers ist das neue Gobi das erste Modul, das LTE Cat 10 unterstützt. Ganz wie bei den Kategorien (Cat) von Ethernetkabeln unterteilen auch die LTE-Anbieter mit den Cats die verschiedenen Generationen, sie sind aber nicht fortlaufend nummeriert. So ist der 9x45 der erste Cat-10-Chip, er folgt Cat 6 nach, das bis zu 300 MBit/s im Downstream erreichte.

Der 9x45 soll aber im gleichen Spektrum 450 MBit/s schaffen und im Upstream bis zu 100 MBit/s erreichen. Mit Base-Stations von Ericsson hat Qualcomm das eigenen Angaben zufolge auch schon in Feldversuchen erreicht. Wie bei allen Mobilfunktechniken sind aber die "bis zu"-Angaben sehr wörtlich zu nehmen, denn alle Teilnehmer in derselben Funkzelle teilen sich die Bandbreite.

  • Das Gobi 9x45 ist ein LTE-Modem, das aber ... (Folien: Qualcomm)
  • ... noch den Power-Tracker QFE3100 für die Funkanbindung braucht.
  • Smartphones gestern und heute
  • Nach Cat 6 kommt bei LTE Cat 10. (Folie: Qualcomm)
Nach Cat 6 kommt bei LTE Cat 10. (Folie: Qualcomm)

Laut Qualcomm werden Muster des 9x45 bereits ausgeliefert, erste Geräte damit sollen im Jahr 2015 auf den Markt kommen. Wie bei solchen Ankündigungen üblich nannte der Chiphersteller nicht die Namen seiner Kunden, sie dürften erst auf dem MWC Anfang März 2015 oder vielleicht schon auf der CES zwei Monate zuvor bekannt werden.

Neben der höheren Bandbreite will Qualcomm den Netzbetreibern auch andere Erweiterungen nahelegen, eine davon ist LTE-Direct. Dabei können die Funkmodule auf eine Entfernung von rund 500 Metern direkt miteinander Daten austauschen, ohne das Funknetz zu belasten. Anders als bei Apps wie Firechat, bei denen die Geräte selbst Mesh-Netzwerke bilden, solle bei LTE-Direct die Kommunikation aber weiterhin vom Provider koordiniert werden, sagte Qualcomm. Nur der Datenaustausch laufe von Gerät zu Gerät. Damit könnten die Netzbetreiber, wohl unter blumigen Marketingnamen, LTE-Direct als neue Funktion bewerben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 58,99€
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)

Lala Satalin... 20. Nov 2014

Naja, Smartphones können es ja nicht mal wirklich. Sie schaffen es einfach nicht die gro...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /