Qualcomm: Der Snapdragon XR1 ist ein dedizierter Headset-Chip

Für bezahlbare und drahtlose Headsets: Der Snapdragon XR1 ist ein System-on-a-Chip für Augmented Reality, Mixed Reality, Virtual Reality oder kurz XR. Allzu viel zur Technik verrät Qualcomm aber bisher nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon XR1
Snapdragon XR1 (Bild: Qualcomm)

Qualcomm hat den Snapdragon XR1 vorgestellt, einen für XR-Headsets ausgelegten Chip. Dem Hersteller geht es bei der Ankündigung um die Eigenschaften der Plattform und was damit umsetzbar ist, weniger um technische Details des SoCs. Daher sagt Qualcomm auch nur, dass Kryo-Kerne und eine Adreno-Grafikeinheit verbaut sind und Snapdragon XR1 weniger Leistung aufweist als der Snapdragon 845 - dafür ist der Neue günstiger.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. Solution Architect (m/w/d)
    Ratiodata SE, Duisburg, Hannover, Münster
Detailsuche

Das ist wichtig, denn die meisten bisherigen VR-Headsets etwa sind vergleichsweise teuer. Erst Modelle wie Facebooks Oculus Go (Test) für 220 Euro oder das in China erhältliche HTC Vive Focus weisen einen so niedrigen Preispunkt bei guter Nutzererfahrung auf. Der Snapdragon XR1 ist für Augmented Reality, Mixed Reality, Virtual Reality oder kurz Extented Reality gedacht - er integriert daher vielfältige Funktionen.

Verknappt ausgedrückt scheint es sich um einen optimierten Snapdragon 820/821-Nachfolger zu handeln, ein SoC ohne Modem. Wichtige Eigenschaften sind die Unterstützung von OLED-Panels mit höher Auflösung, die Wiedergabe von 4K-Inhalten mit 60 fps, dreidimensionaler HRTF-Sound, eine Spracheingabe, der Support für Positional Tracking für das Headset und von 3DoF/6DoF für den Controller. Mit dabei ist auch künstliche Intelligenz, so nennt Qualcomm zumindest die auf CPU, DSP und GPU laufenden Algoritmen, die helfen sollen Objekte zu erkennen oder Bewegungen vorherzusehen.

Der Snapdragon XR1 wird per XR-SDK angesprochen. Partner wie HTC, Meta, Pico und Vuzix haben bereits erste Muster des Systems-on-a-Chip und arbeiten an passenden Brillen für Extented Reality oder Head-mounted Displays für Virtual Reality. Einige davon sollen noch 2018 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Konkurrenz für Disney+ und Netflix: Paramount+ startet in Deutschland
    Konkurrenz für Disney+ und Netflix
    Paramount+ startet in Deutschland

    Der Wettbewerbsdruck steigt weiter. Paramount geht mit seinem Streamingdienst Paramount+ in Deutschland an den Start.

  2. Elektroauto: BMW bringt Basismodell i4 eDrive35 in den Konfigurator
    Elektroauto
    BMW bringt Basismodell i4 eDrive35 in den Konfigurator

    BMW hat den i4 eDrive35 in der Einsteigerversion in den Konfigurator eingestellt und den Preis für den deutschen Markt mitgeteilt.

  3. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Erst vor einem Jahr hat die Bundeswehr für 600 Millionen Euro Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden neue angeschafft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /