Abo
  • Services:
Anzeige
Ein taumelnder Androide - die Verschlüsselung ist leider unsicherer als gedacht.
Ein taumelnder Androide - die Verschlüsselung ist leider unsicherer als gedacht. (Bild: Josep Lago/Getty Images)

Qualcomm-Chips: Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar

Ein taumelnder Androide - die Verschlüsselung ist leider unsicherer als gedacht.
Ein taumelnder Androide - die Verschlüsselung ist leider unsicherer als gedacht. (Bild: Josep Lago/Getty Images)

Mehrere Schwachstellen in Android ermöglichen Angreifern, Zugriff auf Verschlüsselungskeys zu bekommen. Google hat die konkreten Lücken gepatcht, doch das Grundproblem bleibt: Die Schlüssel sind für die Software zugänglich. Nutzer können nur wenig tun.

Der Sicherheitsforscher Gal Beniamini hat einen Angriff auf die Gerätevollverschlüsselung von Android-Smartphones vorgestellt. Angreifer können seinen Angaben zufolge mit Hilfe extrahierter Informationen und einem Brute-Force-Angriff das verwendete Passwort knacken und damit die verschlüsselten Informationen auslesen. Der Angriff funktioniert nur auf Android-Geräten mit einem Qualcomm-Chipsatz, der jedoch bei mittel- und hochklassigen Geräten weit verbreitet ist.

Anzeige

Anders als bei Apple-Geräten wird der Prozess der Schlüsselerstellung (Key Derivation) durch Software bestimmt. Apple leitet den persönlichen Schlüssel der Nutzer aus dem gewählten Passwort und einer einmaligen, fest vergebenen Variable in einem bestimmten Speicherbereich ab. Dieser Unique Identifier (UID) ist 256-Bit lang und agiert als Hardwareschlüssel. Dieser Schlüssel kann nicht durch Software ausgelesen werden und ist für Angreifer damit nur mit extremem Aufwand zugänglich.

Im Streit zwischen Apple und dem FBI um das iPhone von Syed Farook wurde als eine denkbare Option zur Entschlüsselung angedacht, den Chip, der die UID enthält, abzuschleifen und die Information physisch am genauen Speicherort auszulesen, etwa mit einem Elektronenmikroskop. Diese Variante könnte zwar erfolgreich sein, birgt aber die Gefahr der endgültigen Zerstörung des Gerätes und der enthaltenen Informationen. Für normale Angreifer ist sie damit nicht zugänglich.

SHK statt UID

Bei Android-Geräten basiert die Vollverschlüsselung des Speichers zwar auch auf einem durch die Hardware vorgegebenen Schlüssel, dem SHK. Doch mit Hilfe des SHK wird ein weiterer Schlüssel erstellt, der dann softwareseitig gespeichert wird. Dieser Schlüssel wird dann für alle weiteren Operationen verwendet, ist aber eben auch für die Software zugänglich. Der SHK unterscheidet sich insoweit von Apples UID, dass er für zahlreiche Operationen des Android-Betriebssystems verwendet wird.

Qualcomm versucht, die Informationen mit einer Kombination aus Hardware- und Softwaredesign gegen unbefugten Zugriff zu schützen. Die kryptographischen Schlüssel und andere sicherheitsrelevante Vorgänge werden in einem speziellen Bereich des Prozessors, der sogenannten Trustzone, verwaltet. Das normale Betriebssystem läuft im "unsicheren" Bereich des Prozessors und hat nur begrenzte Schnittstellen mit dem "sicheren" Bereich.

Doch genau diese Schnittstellen, trustlets genannt, sind offenbar weniger sicher als gedacht. Viele Programme können zu verschiedenen Zwecken auf die Trustzone zugreifen, nur die wenigsten Nutzer dürften das Risiko bei verschiedenen Apps adäquat einschätzen können.

Mal wieder der Medienserver 

eye home zur Startseite
kill4the 07. Sep 2016

Die Möglichkeit habe ich schon seit CM12 nicht mehr. In CM11 war das noch möglich. Wenn...

david_rieger 05. Jul 2016

Ist doch Quatsch. Nach aktuellem Stand ist z.B. die Fingerabdruck-Verschlüsselung des...

Trollversteher 05. Jul 2016

Bei diesem iPhone handelte es sich auch um ein altes iPhone 5c, das weder mit...

FreiGeistler 05. Jul 2016

Warum nutzt Qualcomm/Android nicht verschlüsselnde Dateisysteme? Kann man damit kein DRM...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  4. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. ab 216,74€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Continental will beim Kartendienst Here einsteigen
  2. Verbrenner Porsche denkt über Dieselausstieg nach
  3. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. MMO aus 2008

    devzero | 22:32

  2. Re: Gamer Smartphone?

    Neuro-Chef | 22:31

  3. Re:

    My1 | 22:31

  4. Langweiliger Einheitsbrei für die breite Masse

    Bierfuerst | 22:31

  5. Re: Smartphonespiele sind spaßig

    Neuro-Chef | 22:29


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel