Abo
  • Services:

Qualcomm: Bluetooth-Sound wird stromsparender und reaktionsschneller

Qualcomms drahtlose Audiotechnik wird um weitere Funktionen verbessert: Künftig können mehrere Audiogeräte parallel angesteuert werden. Außerdem werden Stromverbrauch und die Signallatenz verbessert. Dazu braucht es aber zwei neue Qualcomm-Chips.

Artikel veröffentlicht am ,
Bluetooth Audio wird bei Qualcomm immer weiter verbessert.
Bluetooth Audio wird bei Qualcomm immer weiter verbessert. (Bild: Pixabay.com)

Der Chiphersteller Qualcomm hat Neuerungen bei seiner Bluetooth-Audiotechnik Bluetooth Enhanced Stereo angekündigt. Die Funktion True Wireless Stereo Plus ermöglicht es einem Bluetooth-Modul, zwei verschiedene drahtlose Ohrstecker gleichzeitig anzusteuern. Der Vorteil daraus: Die Latenzzeit zwischen dem gesendeten und wahrgenommenen Audiosignal wird verringert. Das ist aktuell noch ein großer Nachteil von Bluetooth-Kopfhörern und -In-Ears, wie Golem.de auch im Test der Roli Blocks festgestellt hat.

Stellenmarkt
  1. GEYER ELECTRONIC, Gräfelfing Raum München
  2. freenet Group, Büdelsdorf

Die parallele Verbindung zweier Ohrstecker unterscheidet sich von der herkömmlichen Methode, bei der das Hostgerät einen der Hörer ansteuert und dieser Hörer sich dann mit dem zweiten Hörer verbindet. Dieser Modus wird bei Qualcomm-Hardware weiterhin möglich sein. Jeder der einzelnen Ohrstecker eines Sets kann entweder als primäres Gerät zum Weiterleiten von Signalen an das Partnergerät oder als sekundäres Gerät, also ausschließlich als Empfänger, konfiguriert werden kann. Das soll laut Hersteller bis zu zehn Prozent Energie einsparen.

Multicast-Bluetooth für Snapdragon 845

Allerdings gilt das wohl nur in Verbindung mit dem kommenden Snapdragon 845. Für den kommenden Mobilprozessor von Qualcomm wird es ebenfalls neue Bluetooth-Funktionen geben. In einer separaten Pressemitteilung spricht Qualcomm vom Pairing mehrerer Audiogeräte gleichzeitig. Der Chip soll auf alle Geräte synchron ein Audiosignal übertragen, beispielsweise auf Bluetooth-Boxen und Kopfhörer. Dadurch könnten Multilautsprechersysteme per Bluetooth einfacher möglich werden. Außerdem kündigt Qualcomm für den gleichen Chip ein verschlüsseltes Audiosignal und einen integrierten Schutz vor Paketverlust an.

Einen Nachteil haben die neuen Funktionen allerdings: Sie werden abgesehen vom Snapdragon 845 vorerst nur auf den Chips CSR8670, CSR8675, CSRA68100 und dem neuen Qualcomm-QCC5100-Chip funktionieren. Diesen gab es bereits auf der CES 2018 zu sehen. Auf der Messe MWC 2018 in Barcelona werden nächste Woche die neuen Bluetooth-Funktionen zu sehen sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€

kendon 24. Feb 2018

Naja, ganz uninteressant ist diese Information nicht. BT-Lautsprecher gehen wie...


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    •  /