Abo
  • IT-Karriere:

Qualcomm Atheros: Schnelles WLAN nach IEEE 802.11ac fürs Smartphone

Die Qualcomm-Tochter Atheros bringt eine Serie von WLAN-Chips nach IEEE 802.11ac auf den Markt. Die Chips erreichen Bandbreiten zwischen 433 MBit/s und 1,3 GBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Geräte mit Qualcomm-Chips
Geräte mit Qualcomm-Chips (Bild: Qualcomm)

Mit dem WCN3680 bringt Qualcomm Atheros einen WLAN-Chip nach 802.11ac auf den Markt, der speziell für Smartphones und Tablets gedacht ist. Er unterstützt nur einen Datenstrom gleichzeitig und erreicht so maximal 433 MBit/s, unterstützt aber zugleich Bluetooth und FM-Radion. Er ist zudem PIN-kompatibel mit anderen WLAN-Chips des Herstellers, so dass er sich leicht in das Gerätedesign integrieren lassen sollte.

Stellenmarkt
  1. Torqeedo GmbH, Gilching
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Geht es nach Qualcomm, kommt der neue WLAN-Chip mit den neuen, in 28-Nanometer-Technik gefertigten Snapdragon-Prozessoren zum Einsatz, darunter der Snapdragon S4 MSM8960 mit einer Krait-CPU mit zwei Kernen und der S4 APQ8064 mit einer Quad-Core-Krait-CPU. Die ARM-Chips sollen so die kommende Generation von Smartphones und Tablets antreiben.

Qualcomm Atheros bietet aber auch weitere 802.11ac-WLAN-Chips an, die mit zwei und drei Datenströmen gleichzeitig umgehen können. Diese erreichen dann Datenraten von bis zu 1,3 GBit/s. Sie unterstützen zudem Wi-Fi Direct und Wi-Fi Display. Konkret kündigte Qualcomm die Chips QCA9860 und QCA9862 für mobile Endgeräte an. Der QCA9860 unterstützt drei Datenströme und Dual-Band-WLAN nach 802.11ac/a/b/g/n sowie Bluetooth 4.0/LE. Der QCA9862 bietet die gleichen Funktionen, ist aber auf zwei Datenströme beschränkt.

Hinzu kommen die Chips QCA9880 und QCA9890 für PCs und Router. Sie werden per PCIe angebunden und erreichen beide bis zu 1,3 GBit/s über drei Datenströme. Letzteres Modell ist vor allem für den Unternehmenseinsatz gedacht.

Erste Muster der Chips will Qualcomm Atheros im zweiten Quartal 2012 ausliefern. Der WCN3680 soll zudem in der kommenden Woche auf dem Mobile World Congress in Barcelona gezeigt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€
  2. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  3. 31,99€

chrlo 24. Feb 2012

Mal überlegen, man hat einen laptop, ein smartphone und die kumpels oder Deine Freundin...

MotoNutzer 24. Feb 2012

Also bei einem Desktop PC kann ich es ja nachvollziehen aber wer braucht den sowas bei...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


      •  /