Qualcomm: 802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

Mit dem WCN3998 hat Qualcomm eigenen Angaben zufolge den notwendigen Chip, um die nächste WLAN-Generation in Smartphones zu integrieren. 802.11ax bietet nochmal eine erhöhte Datenrate. WPA3 wird auch unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der nächste WLAN-Standard soll bald in Smartphones integrierbar werden.
Der nächste WLAN-Standard soll bald in Smartphones integrierbar werden. (Bild: Qualcomm/Screenshot: Golem.de)

Qualcomm hat zum Mobile World Congress in Barcelona eine neue WLAN-Chip-Lösung für Smartphones angekündigt. Diese basiert bereits auf dem kommenden WLAN-Standard 802.11ax und beinhaltet auch Bluetooth 5.1. Außerdem wird WPA3 unterstützt. Bei tatsächlich verwertbaren technischen Daten hält sich Qualcomm in seiner Ankündigung zurück. Die Lösung soll eine 2x2-Antennenkonfiguration in kleinen Smartphones erlauben, was vergleichsweise selten ist. Insgesamt soll die Datenrate um 100 Prozent steigen. Da allerdings kein Bezugspunkt angegeben wird, lässt sich hier nur raten, was Qualcomm damit meint. Sicher ist nur: Es wird schneller. Zudem soll auch die Leistungsaufnahme drastisch sinken. Auch das dürfte allerdings ein relativer Wert zur Datenrate sein.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftsmanager*in Forschungsberichtswesen (w/m/d)
    Deutsche Sporthochschule Köln, Köln Ehrenfeld
  2. Softwareentwickler Backend (m/w/d)
    eLearning Manufaktur GmbH, Kleve, Düsseldorf (Home-Office möglich)
Detailsuche

Der WCN3998 genannte Chip soll im Laufe des zweiten Quartals 2018 in Musterstückzahlen für Hardwareentwickler zur Verfügung stehen. Erst nach dieser Entwicklungsphase und dem Start der Massenproduktion sind erste Smartphones zu erwarten. Das könnte durchaus noch im Jahr 2018 passieren.

Laut Qualcomm wird der Chip flexibel genug einsetzbar sein, um eine spätere WLAN-Zertifizierung zu ermöglichen. Unklar ist, ob bereits der zweite Entwurf von 802.11ax Basis der Entwicklung ist. Erst 2019 ist nach derzeitigem Stand mit einem Abschluss der Standardisierung zu rechnen. Es ist bei WLAN-Standards allerdings nicht ungewöhnlich, dass die Geräte vorher erscheinen und es trotzdem keine Kompatibilitätsprobleme gibt, da die beteiligten Unternehmen auch Teil der Standardisierung sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Verbraucherzentrale zu Glasfaser
"100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
Artikel
  1. In eigener Sache: Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?
    In eigener Sache
    Wie geht es IT-Fachleuten nach über einem Jahr Corona?

    Selten hat ein Ereignis die Arbeit so verändert wie Corona. Golem.de möchte von dir wissen, was das für dich bedeutet. Bitte nimm an der Umfrage teil - es dauert nicht lange!

  2. Satelliteninternet: Starlink bietet in Kürze globale Versorgung
    Satelliteninternet
    Starlink bietet in Kürze globale Versorgung

    Viel mehr Nutzer würden Starlink von SpaceX ausprobieren, aber wegen der Chipkrise fehlen die Bauteile.

  3. Bitcoin: Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern
    Bitcoin
    Bitmain stoppt Verkauf von Krypto-Minern

    Aufgrund des chinesischen Vorgehens gegen Kryptomining gibt es viele gebrauchte Bitcoin-Rigs auf dem Markt - deren größter Hersteller zieht Konsequenzen.

Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI Optix MAG272CQR Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /