Abo
  • Services:

Qualcomm: 802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

Mit dem WCN3998 hat Qualcomm eigenen Angaben zufolge den notwendigen Chip, um die nächste WLAN-Generation in Smartphones zu integrieren. 802.11ax bietet nochmal eine erhöhte Datenrate. WPA3 wird auch unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der nächste WLAN-Standard soll bald in Smartphones integrierbar werden.
Der nächste WLAN-Standard soll bald in Smartphones integrierbar werden. (Bild: Qualcomm/Screenshot: Golem.de)

Qualcomm hat zum Mobile World Congress in Barcelona eine neue WLAN-Chip-Lösung für Smartphones angekündigt. Diese basiert bereits auf dem kommenden WLAN-Standard 802.11ax und beinhaltet auch Bluetooth 5.1. Außerdem wird WPA3 unterstützt. Bei tatsächlich verwertbaren technischen Daten hält sich Qualcomm in seiner Ankündigung zurück. Die Lösung soll eine 2x2-Antennenkonfiguration in kleinen Smartphones erlauben, was vergleichsweise selten ist. Insgesamt soll die Datenrate um 100 Prozent steigen. Da allerdings kein Bezugspunkt angegeben wird, lässt sich hier nur raten, was Qualcomm damit meint. Sicher ist nur: Es wird schneller. Zudem soll auch die Leistungsaufnahme drastisch sinken. Auch das dürfte allerdings ein relativer Wert zur Datenrate sein.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Hanseatisches Personalkontor, Oer-Erkenschwick

Der WCN3998 genannte Chip soll im Laufe des zweiten Quartals 2018 in Musterstückzahlen für Hardwareentwickler zur Verfügung stehen. Erst nach dieser Entwicklungsphase und dem Start der Massenproduktion sind erste Smartphones zu erwarten. Das könnte durchaus noch im Jahr 2018 passieren.

Laut Qualcomm wird der Chip flexibel genug einsetzbar sein, um eine spätere WLAN-Zertifizierung zu ermöglichen. Unklar ist, ob bereits der zweite Entwurf von 802.11ax Basis der Entwicklung ist. Erst 2019 ist nach derzeitigem Stand mit einem Abschluss der Standardisierung zu rechnen. Es ist bei WLAN-Standards allerdings nicht ungewöhnlich, dass die Geräte vorher erscheinen und es trotzdem keine Kompatibilitätsprobleme gibt, da die beteiligten Unternehmen auch Teil der Standardisierung sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  4. (-83%) 1,69€

Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
32-Kern-CPU: Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
32-Kern-CPU
Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser

Auch wenn AMDs neuer Threadripper 2990WX mit 32 CPU-Kernen sich definitiv nicht primär an Spieler richtet, taugt er für Games. Kombiniert mit einer Geforce-Grafikkarte bricht die Bildrate allerdings teils massiv ein, mit einem Radeon-Modell hingegen nur sehr selten.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  2. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole
  3. Hygon Dhyana China baut CPUs mit AMDs Zen-Technik

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Galaxy Note 9 im Test: Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben
Galaxy Note 9 im Test
Samsung muss die Note-Serie wiederbeleben

Samsung sieht bei der Galaxy-Note- und der Galaxy-S-Serie immer noch unterschiedliche Zielgruppen - mit dem Note 9 verschwimmen die Unterschiede zwischen den Serien für uns aber weiter. Im Test finden wir bis auf den Stift zu wenig entscheidende Abgrenzungsmerkmale zum Galaxy S9+.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Galaxy Home Samsung stellt smarten Bixby-Lautsprecher vor
  2. Galaxy Watch im Hands on Samsungs neue Smartwatch soll bis zu 7 Tage lang durchhalten
  3. Galaxy Note 9 im Hands On Neues Note kommt mit großem Akku und viel Speicherplatz

    •  /