• IT-Karriere:
  • Services:

Qualcomm 3D Sonic Max: BOE baut Fingerabdrucksensor in OLED-Panels

Durch die direkte Integration sollen Snapdragon-Smartphones günstiger werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ultraschall-Fingerabdrucksensor alias 3D Sonic Max
Ultraschall-Fingerabdrucksensor alias 3D Sonic Max (Bild: Qualcomm)

Der Snapdragon-Entwickler Qualcomm hat eine Kooperation mit dem Display-Hersteller BOE angekündigt: Die beiden Unternehmen arbeiten zusammen daran, den aktuellen Ultraschall-Fingerabdrucksensor in OLED-Panels zu integrieren. Der 3D Sonic Max ist deutlich größer als sein Vorgänger und kann so für die Erfassung von zwei Fingern gleichzeitig genutzt werden.

Stellenmarkt
  1. Pan Dacom Direkt GmbH, Dreieich
  2. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld

BOE wird den Ultraschall-Fingerabdrucksensor in flexible OLED-Panels einbauen, wodurch Qualcomms 3D Sonic Max mit im Paket für Smartphone-Partner wäre. Durch die Kooperation des chinesischen Display-Fertigers und des US-amerikanischen SoC-Herstellers soll die Zuliefererkette vereinfacht werden und sich die Kosten für OEMs reduzieren. Geplant ist, dass erste Geräte mit im OLED-Panel integriertem Ultraschall-Fingerabdrucksensor im zweiten Halbjahr 2020 verfügbar sind.

Qualcomm hat beim 3D Sonic Max verglichen mit dem bisherigen 3D Sonic - der Name impliziert es - die Fläche maximiert: Statt 9 x 4 mm sind es satte 30 x 20 mm², was multiple Finger ermöglicht. Die Genauigkeit soll von 1:50.000 auf 1:1.000.000 gestiegen sein. Der ältere 3D Sonic alias QBT2000 wird beispielsweise im Galaxy S10 und im Galaxy Note 10 eingesetzt, auch im Galaxy S20 (Ultra) findet er Verwendung. Die meisten Hersteller setzen jedoch auf Lösungen, die nicht von Qualcomm stammen.

Ultraschall-Fingerabdrucksensoren lassen sich im Vergleich zu optischen Fingerabdrucksensoren auch noch mit nassen Fingern oder bei starker Sonneneinstrahlung auf das Panel verwenden, da es bei sehr hellem Licht zu Problemen mit den Kameras kommen kann. Allerdings nutzen längst nicht mehr alle Geräte einen Fingerabdrucksensor zur biometrischen Authentifizierung, vor allem teurere Modelle integrieren - teils optional, teils einzig - eine Gesichtserkennung. Deren Kameras, manchmal mit Infrarot, haben wiederum andere Vor- und Nachteile.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 195€ (sofort verfügbar) Bestpreis bei Geizhals
  2. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 199,90€ + 6,79€ Versand und Edifier Studio...
  3. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)

Folgen Sie uns
       


Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on

Klein in der Hand, voll im Format - wir haben uns die neue Kamera von Panasonic angesehen.

Panasonic LUMIX DC-S5 im Hands on Video aufrufen
    •  /