Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Feature Phone von Borqs
Ein Feature Phone von Borqs (Bild: Qualcomm)

Qualcomm 205 Mobile Plattform: Mit Semi-Smartphones und 45 Tagen Standby gegen 2G

Ein Feature Phone von Borqs
Ein Feature Phone von Borqs (Bild: Qualcomm)

Mit einer neuen Plattform will Qualcomm im Einstiegsbereich eine Alternative zu alten 2G-Handys anbieten. Trotz LTE werden lange Laufzeiten versprochen und zumindest rudimentäre Smartphone-Funktionen unterstützt. Der Name Snapdragon fällt aber weg.

Qualcomms neue Mobilplattform 205 soll vor allem in Entwicklungs- und Schwellenländern den Umstieg von 2G auf 4G (LTE) beschleunigen. Bisher sind laut Qualcomm die neuen Funktechniken vor allem hochwertigen und damit teuren Chips vorbehalten. Die 205er-Plattform soll diese Techniken in günstige Telefone bringen. In vielen Märkten sind allerdings schon 50 Euro für ein Telefon viel Geld.

Anzeige

Qualcomm verweist auf Zahlen, die in vielen Märkten noch immer einen hohen Anteil sogenannter Feature Phones ausweisen. Im riesigen indischen Markt lag der Anteil 2016 etwa noch bei 56 Prozent, in Afrika bei 43 und in Indonesien bei 38 Prozent. Qualcomm beruft sich dabei auf Zahlen von IDC.

Alle grundlegenden Funktionen sind enthalten

Mit Hilfe der 205er-Plattform bietet Qualcomm Netzbetreibern Merkmale von Feature Phones in Verbindung mit LTE an. Die Betreiber können dafür sorgen, dass die Masse der Nutzer das effizientere Spektrum nutzt und damit die Möglichkeit, die 2G-Frequenzen auf absehbare Zeit abzuschalten und für modernere Funktechniken zu verwenden. In den USA, wo der Anteil der Feature Phones unter zehn Prozent ist, geschieht das bereits. AT&T hat sein 2G-Netz abgeschaltet.

Die 205er-Plattform soll leistungsfähig genug sein, um einfache Smartphones anzutreiben. Für Feature Phones verspricht Qualcomm unter anderem die Möglichkeit, Videostreams anzuschauen (H.264, VP8) und einfache Spiele zu spielen. Auch allgemeine NFC-Funktionen und das Bezahlen damit gehören zum Funktionsumfang.

Die Entwicklung entsprechender Mobiltelefone dürfte nicht schwer werden: Der 205er-Chip ist ein pin-kompatibler Ableger des Snapdragon 210/212. Qualcomm wird den Namen Snapdragon in Zukunft allerdings nicht mehr für solche Chips verwenden. Der Chip ohne den Namen Snapdragon bietet zwei nicht näher benannte ARM-Kerne mit je 1,1 GHz und eine Adreno-304-Grafikeinheit, die allerdings nur VGA als Auflösung zulässt. Funkseitig wird LTE Cat 4 dank des X5-Modems unterstützt. 2G und 3G beherrscht das Modem auch.

Der Prozessor wird in einem 28-Nanometer-Verfahren gefertigt und ist für Mobilfunktelefonentwickler ab sofort verfügbar. Die ersten Telefone soll es im Laufe des zweiten Quartals 2017 geben.


eye home zur Startseite
TC 20. Mär 2017

2G wird ja vorerst nicht abgeschaltet sondern 3G, Und bis jeder Prepaid oder Reseller...

Themenstart

TC 20. Mär 2017

Auf meinem S60 Nokia verkürzte Whatsapp die Laufzeit kaum. Allerdings lief das afaik auch...

Themenstart

GokuSS4 20. Mär 2017

http://www.anandtech.com/show/11207/qualcomm-205-soc-budget-lte

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vaisala GmbH, Hamburg, Bonn (Home-Office möglich)
  2. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg
  3. Eucon GmbH, Münster
  4. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)

Folgen Sie uns
       


  1. Triby Family

    Portabler Lautsprecher mit E-Paper-Display wird Alexa-fähig

  2. Range Extender

    Mazda plant Elektroauto mit Wankelmotor

  3. Autonomes Fahren

    Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis

  4. Elektroauto

    Tesla Model 3 soll weiter kommen als der Ampera-E

  5. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  6. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  7. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  8. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  9. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  10. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Ipad Air noch nutzbar?

    feierabend | 08:26

  2. Re: Online Gängelung

    Phantom | 08:24

  3. Re: So etwas hätte meine Mutter vor 5 Jahren...

    chefin | 08:18

  4. Re: Meine einzigen Spamanrufe kommen von der...

    chefin | 08:13

  5. Re: Bewusstes Scheitern

    PiranhA | 08:12


  1. 08:42

  2. 07:50

  3. 07:36

  4. 07:14

  5. 19:03

  6. 14:32

  7. 14:16

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel