Quake Live: Beben im Client statt im Browser

Ab sofort läuft Quake Live nur noch im frisch veröffentlichten Client unter Windows. Bethesda hat die Browserversion und damit auch die direkte Unterstützung für Mac OS und Linux gestrichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Quake Live
Quake Live (Bild: id Software)

Etwas später als angekündigt hat Bethesda nun ein wichtiges Detail von Quake Live geändert: Der Free-to-Play-Multiplayer-Shooter läuft nicht mehr im Browser. Stattdessen müssen Spieler einen Client herunterladen. Grund für die Umstellung ist laut Bethesda, dass das Team jetzt mehr Zeit hat, "sich der Verbesserung der Spielfunktionen zu widmen, ohne sich darum kümmern zu müssen, wie die sich ständig verändernden Webbrowser das Gameplay und den Spielfluss beeinträchtigen."

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker (m/w/d) Netzwerktechnik und -sicherheit
    ED Netze GmbH, Rheinfelden (Baden)
  2. App Entwickler (w/m/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
Detailsuche

Offiziell laufe der Client nur unter Windows, so der Publisher in seinem Blog: "Sollten Sie ein Mac- oder Linux-System verwenden und ein Abonnement besitzen, können Sie nur mittels Emulations- oder Virtualisierungssoftware auf das Spiel zugreifen." Allerdings gibt keine Garantie, dass das Ganze dann auch tatsächlich funktioniert.

Alle Spieler- und Profildaten sowie die Statistiken lassen sich in das neue Programm übertragen. Nur der Zugriff auf das offizielle Forum und externe Links erfordern weiterhin einen Browser.

Quake Live startete im Februar 2009 in die offene Beta, im August 2010 öffnete offiziell die Arena. Quake Live ist die Browserversion von Quake 3 Arena, einem Multiplayer-Shooter von 1999, der auf dem Index der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien steht. Das erste Quake ist mittlerweile vom Index genommen, da zehn Jahre nach der Indizierung ein entsprechender Antrag gestellt werden kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 15. Jan 2014

ist schlicht zu faul zum Suchen! So oder so ähnlich wohl die Einstellung der Entwickler...

Carl Weathers 15. Jan 2014

Funky!

Carl Weathers 15. Jan 2014

OpenArena kennick. Google spuckt aber nichts sinnvolles zu AfterShock aus: Google...

flasherle 14. Jan 2014

was aber nun mal nie der fall war...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Unix-Nachfolger
Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3

Die Entwicklung der Audio-Kompression und die schwierige MP3-Patentsituation hätte ohne das Nein eines Anwalts wohl anders ausgesehen.

Unix-Nachfolger: Plan 9 sollte bessere Audio-Kompression bekommen als MP3
Artikel
  1. Vision, Disruption, Transformation: Populäre Denkfehler in der Digitalisierung
    Vision, Disruption, Transformation
    Populäre Denkfehler in der Digitalisierung

    Der Essay Träge Transformation hinterfragt Schlagwörter des IT-Managements und räumt mit gängigen Vorstellungen auf. Die Lektüre ist aufschlussreich und sogar lustig.
    Eine Rezension von Ulrich Hottelet

  2. Mireo Plus H: Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge
    Mireo Plus H
    Brandenburgischer Verkehrsbetrieb kauft Brennstoffzellenzüge

    Siemens liefert sieben mit Wasserstoff betriebene Züge an den Verkehrsbetrieb NEB. Sie sollen ab Ende 2024 im Einsatz sein.

  3. Pro Electric SuperVan: Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW
    Pro Electric SuperVan
    Ford zeigt Elektro-Van mit 1.490 kW

    Ford hat auf dem Goodwood Festival of Speed den Ford Pro Electric SuperVan gezeigt, der die Tradition der Transit-Showcars des Unternehmens fortsetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Prime Video: Filme leihen 0,99€ • Alternate: Gehäuse & Co. von Fractal Design • Nur noch heute: 16.000 Artikel günstiger bei MediaMarkt • MindStar (Samsung 970 EVO Plus 250GB 39€) • Hori RWA 87,39€ • Honor X7 128GB 150,42€ • Phanteks Eclipse P200A + Glacier One 280 157,89€ [Werbung]
    •  /