Quake, Google, Apple: Sonst noch was?

Was am 13. August 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Quake, Google, Apple: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Quake 2 und 3 kostenlos: Noch bis Samstag ist der Actionklassiker Quake 2 (1997) kostenlos erhältlich. Ab Sonntag gibt's dann Quake 3 Arena von 1999 drei Tage lang ohne Bezahlung. Interessenten müssen den Bethesda Launcher installieren, um die Games herunterzuladen.

Stellenmarkt
  1. IT-Prozessmanager (m/w/d)
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  2. Mitarbeiterin (m/w/d) Archivwesen
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
Detailsuche

GDC 2021 geplant: Die Entwicklertagung Game Developers Conference (GDC) soll vom 19. bis 23. Juli 2021 in San Francisco stattfinden. Neben der Konferenz vor Ort soll es zahlreiche Online-Elemente geben - nicht nur im Juli. Bereits Ende 2020 sollen Fortbildungsangebote über sogenannte Master Classes starten.

Google erleichtert Reisen in Coronazeiten: In Google Travel werden bei der Suche nach Hotels jetzt örtliche Covid-19-Zahlen sowie die Verfügbarkeit von Flügen angezeigt. Außerdem werden Interessierte darauf hingewiesen, ob es eine kostenlose Stornierung gibt.

Apple bringt Update für MacOS Catalina: Apple hat das Update 10.15.6 für MacOS Catalina veröffentlicht. Es soll einen Bug beheben, der Stabilitätsprobleme beim Mac Pro verursacht, wenn dieser virtuelle Maschinen ausführt. Das womöglich letzte Update vor dem Wechsel auf MacOS Big Sur kann im Mac App Store heruntergeladen werden.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Neue Triebwerke für Airbusse: Die Triebwerke des Verkehrsflugzeugs Airbus A320 neo müssen umgerüstet werden. MTU und Pratt & Whitney haben darin Schaufeln aus Titanaluminid verbaut. Das Material ist zwar leicht, erwies sich aber als anfällig. Die Schaufeln müssen deshalb durch konventionelle ersetzt werden. Die Kosten tragen die beiden Triebwerkshersteller. Bis Jahresende sollen 1.100 Triebwerke umgerüstet werden.

Polizei verweigert Aufklärung von fragwürdigen Abfragen: Mehrere Zugriffe auf die Daten zweier Personen in Polizeidatenbanken, an deren Haus die mutmaßlich rechtsextreme Drohung "9mm für [...]. Kopfschuss" angebracht wurde, kann die Polizei nicht nachvollziehbar dienstlich begründen. Dennoch verweigert die Berliner Polizei gegenüber der Landesdatenschutzbehörde die Auskünfte mit Verweis auf Verfahrensrechte der Beamten. "Die Polizei macht sich als Behörde hier Auskunftsverweigerungsrechte zu eigen, die gesetzlich nur Einzelpersonen in gegen sie geführten Ermittlungsverfahren zustehen", kritisiert die Datenschutzbehörde in einer Presseerklärung (PDF). Damit verstoße die Polizei gegen das Berliner Datenschutzgesetz und verhindere es, mögliche strukturelle Probleme zu ermitteln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /