Abo
  • Services:
Anzeige
Quadro M5500
Quadro M5500 (Bild: Nvidia)

Quadro M5500: Die erste Mobile-Workstation-GPU für Virtual Reality

Quadro M5500
Quadro M5500 (Bild: Nvidia)

Nvidias neue Workstation-Grafikeinheit Quadro M5500 entspricht der Geforce GTX 980 für Notebooks und ist damit flott genug für Head-mounted Displays wie das Oculus Rift oder HTCs Vive.

Nvidia hat auf der GPU Technology Conference (GTC) 2016 im kalifornischen San Jose die Quadro M5500 vorgestellt. Die für Notebooks gedachte Grafikeinheit ist das bisher schnellste Quadro-Modell für mobile Workstations und leistungsfähig genug, um damit Anwendungen für Virtual Reality zu erstellen. Die Quadro M5500 erfüllt die Mindestanforderungen für das Rift und das Vive.

Anzeige
  • Quadro M5500 (Bild: Nvidia)
  • WT72 (Bild: MSI)
  • Quadro M5500 (Bild: Nvidia)
  • Die Quadro M5500 erfüllt die Systemanforderungen von HTC und Oculus VR. (Bild: Nvidia)
Die Quadro M5500 erfüllt die Systemanforderungen von HTC und Oculus VR. (Bild: Nvidia)

Technisch entspricht die Workstation-Grafikeinheit nahezu der Geforce GTX 980 für Notebooks: Die Quadro M5500 basiert auf dem GM204-Chip mit Maxwell-v2-Architektur und 2.048 Shader-Einheiten. Die liefern bis zu 4,67 Teraflops Rechenleistung bei einfacher Genauigkeit (Single Precision, FP32). Damit taktet die GPU mit umgerechnet ziemlich flotten 1.140 MHz. Die FP64-Geschwindigkeit (Double Precision) beläuft sich auf 1/32, also rund 145 Gigaflops.

Der 8 GByte große GDDR5-Videospeicher ist mit 256 Datenleitungen an den GM204-Chip angebunden und liefert 211 GByte pro Sekunde. Die Frequenz beträgt also 3,3 GHz. Die thermische Verlustleistung der Quadro M5500 gibt Nvidia mit 150 Watt an, die Workstation-Grafikeinheit ist daher für große Notebooks vorgesehen. Verglichen mit der älteren Quadro M5000M liefert die neue Quadro M5500 eine um 40 Prozent höhere Shader-Geschwindigkeit und eine um 32 Prozent gestiegene Datentransfer-Rate.

  • Quadro M5500 (Bild: Nvidia)
  • WT72 (Bild: MSI)
  • Quadro M5500 (Bild: Nvidia)
  • Die Quadro M5500 erfüllt die Systemanforderungen von HTC und Oculus VR. (Bild: Nvidia)
WT72 (Bild: MSI)

Zu den ersten Geräten mit der neuen Quadro M5500 zählt das damit aktualisierte WT72 von MSI. In dem 17,3-Zoll-Notebook stecken ein Xeon E3-1505M v5 mit bis zu 64 GByte DDR4-Speicher, eine 256 GByte große SSD und eine 1-TByte-Festplatte, zudem ist das WT72 mit 4K-UHD-Bildschirm verfügbar.


eye home zur Startseite
Berlinlowa 05. Apr 2016

doppelter Eintrag - gelöscht

Robert.Mas 05. Apr 2016

Es geht eben nicht um die 980M, steht doch auch weiter im Artikel mit Link auf diesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Dataport, Hamburg
  3. B. Braun Melsungen AG, Melsungen, Tuttlingen
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u.a. The Big Bang Theory, True Detective, The 100)
  2. (u. a. Forrest Gump 9,97€, Gods of Egypt 9,97€, Creed 8,99€, Cloud Atlas 8,94€)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

  1. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  2. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  3. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  4. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  5. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  6. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  7. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  8. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  9. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  10. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anet A6 im Test: Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
Anet A6 im Test
Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet
  1. Bat Bot Die Fledermaus wird zum Roboter
  2. Kickstarter / NexD1 Betrugsvorwürfe gegen 3D-Drucker-Startup
  3. 3D-Druck Spanische Architekten drucken eine Brücke

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Re: sehr clever ... MS

    FreiGeistler | 21:45

  2. Demnächst gibt's noch die Viehklasse.

    TC | 21:44

  3. Re: Anscheinend gibt es keine gesetzlichen Vorgaben.

    pampernickel | 21:43

  4. Genau das ist das Problem

    Berner Rösti | 21:41

  5. Re: Halb-OT: Bloß kein handliches Gerät...

    DetlevCM | 21:39


  1. 20:21

  2. 11:57

  3. 09:02

  4. 18:02

  5. 17:43

  6. 16:49

  7. 16:21

  8. 16:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel