• IT-Karriere:
  • Services:

Quadro M5000 und M4000: Nvidias Profi-Grafikkarte mit 8 GByte belegt nur einen Slot

Mehr Speicher und eine flachere Bauweise: Die Quadro M4000 ähnelt der Geforce GTX 970 mit beschnittenem Interface, aber doppelt so viel Videospeicher. Die Quadro M5000 ist eine untertaktete Geforce GTX 980. Beide Grafikkarten eignen sich nicht für Berechnungen mit doppelter Präzision, da sie den Maxwell-Chip GM204 nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Quadro M4000 in Single-Slot-Bauweise
Quadro M4000 in Single-Slot-Bauweise (Bild: Nvidia)

Nvidia hat die beiden Profi-Grafikkarten Quadro M5000 (PDF) und Quadro M4000 (PDF) für Workstations angekündigt. Beide Modelle sind mit acht GByte GDDR5-Videospeicher ausgestattet. Das ist doppelt so viel wie die Geforce-Modelle GTX 980 und GTX 970 haben, denen die Profi-Karten stark ähneln. Größter Unterschied abseits des Videospeichers ist die Taktfrequenz und die damit einhergehende Leistungsaufnahme.

  • Quadro M4000 (Bild: Nvidia)
  • Quadro M5000 (Bild: Nvidia)
Quadro M5000 (Bild: Nvidia)
Stellenmarkt
  1. PM-International AG', Speyer
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main

Die Quadro M5000 basiert auf dem Vollausbau des Maxwell-Chips GM204 und verfügt daher über 2.048 Shader-Einheiten. Den genauen Takt verrät Nvidia nicht, die Rechengeschwindigkeit von 4,3 TFlops aber weist auf einen Turbo-Boost von rund 1.050 MHz hin. Das erklärt auch die typische Leistungsaufnahme von 150 Watt - die Geforce GTX 980 mit bis zu 1.216 MHz Chiptakt und leicht geringerer Speicherfrequenz sortiert Nvidia bei 165 Watt ein.

Bei der Quadro M4000 verbaut der Hersteller einen GM204-Chip, bei dem nur 1.664 Shader-Rechenwerke aktiviert sind, das entspricht der ALU-Anzahl einer Geforce GTX 970. Die Rechenleistung beträgt 2,6 TFlops - was rechnerisch auf einen Chiptakt von bis zu 780 MHz hinaus läuft. Die Thermal Design Power (TDP) benennt Nvidia mit 120 Watt, eine Geforce GTX 970 mit bis zu 1.050 MHz benötigt 145 Watt. Spannend wäre noch zu wissen, wie die acht GByte Videospeicher der Quadro M4000 angebunden sind: Bei der GTX 970 sind 512 MByte sehr langsam, bei der Quadro dürfte das dann für 1 GByt gelten.

  • Quadro M4000 (Bild: Nvidia)
  • Quadro M5000 (Bild: Nvidia)
Quadro M4000 (Bild: Nvidia)

Beide Quadro-Modelle können an bis zu vier 4K-Display bei 60 Hz oder an einen 8K-Bildschirm bei 60 Hz angeschlossen werden und unterstützen anders als Nvidias Consumer-Grafikkarten eine Farbtiefe pro Kanal von 10 statt 8 Bit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 21€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

Lala Satalin... 14. Aug 2015

Brauch erstmal ein Monitor, der das unterstützt.

HubertHans 12. Aug 2015

Nein. Das geht schon seit ewig nicht mehr. Manchmal kann man noch die Device-ID begrenzt...

wirry 12. Aug 2015

Ich vermute dass dafuer mehrere Kabel noetig sind. 4 Ports fuer 4K = 1 Port fuer 8K.


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /