Abo
  • Services:

Qt5: Otter als inoffizieller Opera-12-Nachfolger

Eine kleine Community entwickelt auf Basis von Qt5 einen Browser, der die gleichen Funktionen wie Opera 12 enthalten soll. Nun steht eine erste Beta bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Otter-Browser
Der Otter-Browser (Bild: Screenshot: Golem.de)

Erst seit knapp einem halbem Jahr arbeitet der polnische Entwickler Michał Dutkiewicz zusammen mit einer kleinen Gemeinschaft an Beitragenden an einem Browser auf Basis von Qt5 und dem darin integrierten Webkit. Das Team verfolgt das Ziel, die Oberfläche und Funktionalität von Opera 12 nachzuahmen und stellt nun erstmals eine Beta-Version des Otter-Browsers bereit.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau
  2. Yves Rocher, Stuttgart Vaihingen

Mit der Beta von Otter stehen alle grundlegenden Funktionen eines Browsers zur Verfügung und auch die Optik erinnert bereits wie geplant an Opera. Neben der eigentlichen Darstellung von Webseiten verfügt Otter über eine Fehlerkonsole, eine Download- und eine detaillierte Cookie-Verwaltung. Über das GUI der Einstellungen können die unterstützten Verschlüsselungsalgorithmen sortiert und notfalls auch entfernt werden. Über die Adresse about:config lassen sich auch Interna anpassen.

Viele Funktionen in Planung

Bis zur ersten stabilen Version sollen noch zwei Betas erscheinen, die dem Browser bereits definierte Funktionen hinzufügen sollen. So sollen etwa ein Feed-Reader entstehen, eine Passwortverwaltung, eine Startseite mit häufig genutzten Tabs, Tabgruppierungen oder auch Maus-Gesten.

Für spätere Versionen möchte das Team die Blink-Engine als Backend verwenden, sobald die QtWebengine zuverlässig einsetzbar ist. Zudem soll ein E-Mail-Client als Modul in den Browser eingepflegt werden und über die Implementierung der Firefox- und Chrome-APIs sollen deren Erweiterungen den Otter-Nutzern zur Verfügung stehen. Eine Synchronisierung ähnlich zu Opera Link soll ebenso entstehen. Eventuell lassen sich sogar die Opera-Skins bald auf den Otter-Browser anwenden.

Für interessierte Nutzer stellt das Team experimentelle Binärdateien für Windows und DEB-Pakete bereit. Die Entwickler empfehlen aber, den Code selbst zu kompilieren, wofür Qt 5.2 benötigt wird. Der Quellcode des Otter-Browser steht über Github unter der GPLv3 zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei dell.com
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /