Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Port auf Qt 5 ermöglicht den KDE Anwendungen auch auf Android zu laufen.
Ein Port auf Qt 5 ermöglicht den KDE Anwendungen auch auf Android zu laufen. (Bild: KDE, Google Play)

Qt5: KDE4-Anwendungen sollen endlich eingestellt werden

Ein Port auf Qt 5 ermöglicht den KDE Anwendungen auch auf Android zu laufen.
Ein Port auf Qt 5 ermöglicht den KDE Anwendungen auch auf Android zu laufen. (Bild: KDE, Google Play)

Das KDE-Team plant, sämtliche Anwendungen der veralteten 4er-Reihe mittelfristig einzustellen, da diese noch nicht auf Qt5 portiert sind. Das endgültige Aus ist für Ende kommende Jahres vorgesehen, Maintainer hätten damit knapp 3 Jahre Zeit für ihren Port.

Mit dem Ende von KDE SC 4 und dem Wechsel von Qt 4 auf die Version 5 trennte das Entwicklerteam seine Ressourcen und veröffentlicht seitdem die Plasma-Oberflächen, die Basisbibliotheken Frameworks 5 sowie die Anwendungen in getrennten Zyklen. Für den Teil der Anwendungen, die noch auf Qt4 basieren, plant der zuständige Release-Manager Albert Astals Cid im Dezember kommendem Jahres, deren Pflege und Veröffentlichung als Teil des Anwendungsbündels offiziell zu beenden.

Anzeige

Dem vorgestellten Plan zufolge sollen die KDE4-Anwendungen letztmalig als Teil der Veröffentlichung 17.08 im August kommenden Jahres erscheinen. In der darauf folgenden Veröffentlichung 17.12 sollen dann nur noch Anwendungen erlaubt sein, die auf Qt 5 und den KDE Frameworks 5 basieren. Letztere erschienen erstmals im Sommer 2014, erste portierte Anwendungen dann Ende 2014 mit der Version 14.12.

Zu den derzeit noch nicht portierten Anwendungen gehören hauptsächlich kleine Spiele wie KSudoku und KReversi oder auch die Chat-Anwendung Kopete für die mit KDE Telepathy ein Ersatz bereit steht. Die wohl wichtigsten zuletzt umgesetzten Portierungen auf Qt5 sind KGPG sowie der PDF-Betrachter Okular. Die beiden letztgenannten werden wohl von sehr vielen KDE-Nutzern verwendet und erscheinen mit den KDE Anwendungen 16.12.

Anwendungen, die zwar noch aktiv gepflegt werden, allerdings trotz der dann fast drei Jahre vergangen Zeit im kommenden Sommer noch nicht portiert worden sind, sollen nach KDE Extragear verschoben werden können. In diesem Repository werden jene Anwendungen gesammelt, die unabhängig des offiziellen Bündels gepflegt werden.


eye home zur Startseite
benediktg 20. Nov 2016

Also ich benutze es und mein Roster ist immer so ungefähr zur Hälfte online. Das würde...

SJ 15. Nov 2016

Ich benutze seit 2007 oder 2008 KDE. Zuerst KDE 3, dann KDE 4 und die letzten zwei Jahre...

Teebecher 14. Nov 2016

Schöne Seite, besten Dank :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Engelhorn KGaA, Mannheim
  2. AKDB, München
  3. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  4. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Re: Geringwertiger Gütertransport

    User_x | 08:02

  2. Re: Frage

    PhilSt | 08:01

  3. Re: Wird ein Mythos wiederlegt...

    ManuPhennic | 07:58

  4. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    forenuser | 07:57

  5. Re: 1. Eindruck: Vergleich HEVC/AV1

    NaruHina | 07:41


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel