Abo
  • Services:
Anzeige
Qt Webchannel verbindet C++ mit Web-Anwendungen.
Qt Webchannel verbindet C++ mit Web-Anwendungen. (Bild: qt.io)

Qt Developer Days 2014: Javascript-Clients für Qt-Server-Software

Qtwebchannel ermöglicht C++-Anwendungen die Kommunikation mit Javascript-Clients, die Objekte wiederverwenden können. Dank Websockets kann das Projekt theoretisch auf Sprachen wie Python oder Ruby erweitert werden.

Anzeige

Um die Fülle der Javascript-Frameworks einfach in Verbindung mit komplexen Qt-Anwendungen zu verwenden, kann mit dem Ende dieses Jahres erwarteten Qt 5.4 das Webchannel-Modul genutzt werden. Das Projekt ermöglicht die Kommunikation zwischen Javascript-Clients und Qt-Anwendungen und ist für einen KDAB-Kunden entstanden, wie Mitentwickler Milian Wolff erklärt, der es auf den diesjährigen Qt Developer Days vorstellt. Der Kunde habe für die grafische Darstellung auf Webtechniken zurückgreifen und Objekte aus dem C++-Backend weiterverwenden wollen.

Qt Webchannel kann zur Kommunikation zwischen Client und Server-Anwendungen eingesetzt werden, wobei sowohl Text als auch Binärobjekte gesendet und empfangen werden können. Zur Übertragung der Daten zwischen Backend und Anwendung selbst können entweder Websockets oder auch die Interprozesskommunikation (IPC) genutzt werden, die in den Multi-Prozessarchitekturen von Webkit 2 sowie dem Google-Fork Blink vorhanden sind.

Objekte mit Methoden und Eigenschaften überführen

Die Webchannel-Technik erlaubt dabei das Weiterleiten eines QObjects samt Methoden, Signalen und Eigenschaften durch eine Serialisierung des Metaobjects, das den Zugriff auf die eben genannten Dinge ermöglicht. Auf der Seite des Clients wird aus diesen Daten ein dynamisches Javascript-Objekt erzeugt, das die API des Server-Objekts spiegelt.

Im Javascript Client können so die Eigenschaften gelesen oder mit neuen Werten besetzt werden. Zudem lässt sich eine Methode aufrufen, die auf dem Server ausgeführt wird, und der Client erhält dann den Rückgabewert. Darüber hinaus können Javascript-Funktionen genutzt werden, um den Client mit einem Qt-Signal zu verbinden. Die Umsetzung dieser Möglichkeiten erfordert neben dem Einfügen der bereitgestellten Javascript-Bibliothek aber noch vergleichsweise viel eigene Programmierarbeit, was sich in Zukunft jedoch ändern soll, wie Wolff versichert.

Der Javascript-Client kann derzeit in einer Anwendung mittels QtWebkit oder auch einem beliebigen Browser verwendet werden. Eine Client-Implementierung im QML mit QtQuick2, die auf Websockets aufbaut, ist ebenso möglich. Mit der neuen auf Blink basierenden Qt Webengine werde die Technik offiziell erst mit Qt 5.5 im nächsten Jahr genutzt werden können, da die Entwickler die Frist zum Einreichen neuer Funktionen in Qt 5.4 knapp verpasst hätten, so Wolff.

In seinem Vortrag demonstriert Wolff außerdem einen Webchannel-Client, der auf Node.js basiert, sowie die Verwendung mehrerer Clients, die sich mit dem gleichen Server verbinden. Neben Codeoptimierungen sind weitere neue Funktionen geplant, wie die Unterstützung von Qt Webview für Android und iOS in Qt 5.5. Wolff kann sich allerdings auch vorstellen, dass die Client-Funktionen für weitere Programmiersprachen wie etwa Python oder Ruby geschrieben werden, da die Websockets eine einfache Möglichkeit dafür böten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. Jetter AG, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,00€
  2. 4,99€
  3. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Wäre klasse, wenn es hier auch Sammelklagen gäbe.

    logged_in | 15:05

  2. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 15:04

  3. Re: "Terroranschlag"

    SelfEsteem | 15:02

  4. Re: später werden wir gar keine eigenen Autos...

    jo-1 | 15:01

  5. Re: Häuser brauchen auch keine Treppe

    devarni | 15:01


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel