Abo
  • Services:

Qt Developer Days 2014: Javascript-Clients für Qt-Server-Software

Qtwebchannel ermöglicht C++-Anwendungen die Kommunikation mit Javascript-Clients, die Objekte wiederverwenden können. Dank Websockets kann das Projekt theoretisch auf Sprachen wie Python oder Ruby erweitert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Qt Webchannel verbindet C++ mit Web-Anwendungen.
Qt Webchannel verbindet C++ mit Web-Anwendungen. (Bild: qt.io)

Um die Fülle der Javascript-Frameworks einfach in Verbindung mit komplexen Qt-Anwendungen zu verwenden, kann mit dem Ende dieses Jahres erwarteten Qt 5.4 das Webchannel-Modul genutzt werden. Das Projekt ermöglicht die Kommunikation zwischen Javascript-Clients und Qt-Anwendungen und ist für einen KDAB-Kunden entstanden, wie Mitentwickler Milian Wolff erklärt, der es auf den diesjährigen Qt Developer Days vorstellt. Der Kunde habe für die grafische Darstellung auf Webtechniken zurückgreifen und Objekte aus dem C++-Backend weiterverwenden wollen.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Dresden

Qt Webchannel kann zur Kommunikation zwischen Client und Server-Anwendungen eingesetzt werden, wobei sowohl Text als auch Binärobjekte gesendet und empfangen werden können. Zur Übertragung der Daten zwischen Backend und Anwendung selbst können entweder Websockets oder auch die Interprozesskommunikation (IPC) genutzt werden, die in den Multi-Prozessarchitekturen von Webkit 2 sowie dem Google-Fork Blink vorhanden sind.

Objekte mit Methoden und Eigenschaften überführen

Die Webchannel-Technik erlaubt dabei das Weiterleiten eines QObjects samt Methoden, Signalen und Eigenschaften durch eine Serialisierung des Metaobjects, das den Zugriff auf die eben genannten Dinge ermöglicht. Auf der Seite des Clients wird aus diesen Daten ein dynamisches Javascript-Objekt erzeugt, das die API des Server-Objekts spiegelt.

Im Javascript Client können so die Eigenschaften gelesen oder mit neuen Werten besetzt werden. Zudem lässt sich eine Methode aufrufen, die auf dem Server ausgeführt wird, und der Client erhält dann den Rückgabewert. Darüber hinaus können Javascript-Funktionen genutzt werden, um den Client mit einem Qt-Signal zu verbinden. Die Umsetzung dieser Möglichkeiten erfordert neben dem Einfügen der bereitgestellten Javascript-Bibliothek aber noch vergleichsweise viel eigene Programmierarbeit, was sich in Zukunft jedoch ändern soll, wie Wolff versichert.

Der Javascript-Client kann derzeit in einer Anwendung mittels QtWebkit oder auch einem beliebigen Browser verwendet werden. Eine Client-Implementierung im QML mit QtQuick2, die auf Websockets aufbaut, ist ebenso möglich. Mit der neuen auf Blink basierenden Qt Webengine werde die Technik offiziell erst mit Qt 5.5 im nächsten Jahr genutzt werden können, da die Entwickler die Frist zum Einreichen neuer Funktionen in Qt 5.4 knapp verpasst hätten, so Wolff.

In seinem Vortrag demonstriert Wolff außerdem einen Webchannel-Client, der auf Node.js basiert, sowie die Verwendung mehrerer Clients, die sich mit dem gleichen Server verbinden. Neben Codeoptimierungen sind weitere neue Funktionen geplant, wie die Unterstützung von Qt Webview für Android und iOS in Qt 5.5. Wolff kann sich allerdings auch vorstellen, dass die Client-Funktionen für weitere Programmiersprachen wie etwa Python oder Ruby geschrieben werden, da die Websockets eine einfache Möglichkeit dafür böten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€

Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /