Abo
  • Services:
Anzeige
Die KDE Frameworks 5 sind erschienen.
Die KDE Frameworks 5 sind erschienen. (Bild: KDE)

Qt-Addons: KDE Frameworks 5.0 endlich erschienen

Nach mehrjähriger Entwicklungszeit sind die KDE Frameworks 5 offiziell erschienen. Ein Großteil der modularen Bibliotheken soll sich direkt als Addon in Qt verwenden lassen, was vielen Entwicklern die Arbeit erleichtern soll.

Anzeige

Die neuen auf Qt 5 aufbauenden Basisbibliotheken von KDE, die Frameworks 5, sind etwa drei Jahre nach der ersten Konzeption nun erstmals in einer stabilen Version erschienen. Neben der KDE-Community selbst sollen vor allem Qt-Entwickler und -Anwender von den Frameworks profitieren, da sie diese einfacher als bisher verwenden können.

Denn zusätzlich zu den Portierungsarbeiten der bisher als KDElibs zusammengefassten Bibliotheken hat das Team sehr viel Zeit darauf verwendet, den Code so gut wie möglich zu modularisieren. So entstanden mehr als 50 einzelne Frameworks, wovon etwa ein Drittel als einzige Abhängigkeit Qt haben, so dass diese direkt als Addon verwendet werden können. Einige der bisher von KDE entwickelten Funktionen sind sogar direkt in den Qt-Code eingepflegt worden.

Ziel des Teams ist es auch, möglichst viele der Frameworks plattformübergreifend nutzbar zu machen. Dies triftt etwa auf KArchive zu, das mit häufig verwendeten komprimierten Archiven wie Zip, 7Zip und Tar umgehen kann und darüber hinaus ein QIODevice zur Kompression mit GZip, BZip oder XZ bietet. Mit Threadweaver können verschiedene Threads über ein API mit Job- und Queue-Schnittstellen verwaltet werden. Darüber hinaus können mit den Frameworks geschriebene Anwendungen meist sehr einfach unter Wayland betrieben werden.

Je nach Anzahl ihrer Abhängigkeiten sind die Frameworks in vier verschiedene Schichten eingeteilt, zusätzlich sind die einzelnen Module drei verschiedenen Typen zugeordnet: Functional, Integration, Solution. Functional heißt, das Modul hat keine Laufzeitabhängigkeiten, die Laufzeitabhängigkeiten der Integration-Module bieten plattform- oder betriebssystemspezifischen Code und die Abhängigkeiten der Solution-Module müssen zwingend vorhanden sein. Die Abhängigkeiten der verschiedenen Bestandteile untereinander sowie zu Qt hat das Team auf seinen Webseiten klar dokumentiert.

Mit den nun veröffentlichten Frameworks 5 stellt das KDE-Team auch die Basis für seine neue Version der Plasma-Arbeitsfläche bereit. Letztere soll nächste Woche erscheinen. Der Quellcode steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Einige Linux-Distributionen bieten ebenfalls Pakete an. Das Team plant, im Monatsrhythmus neue Versionen bereitzustellen.


eye home zur Startseite
Satan 09. Jul 2014

Naja, ich verstehs nicht.

SelfEsteem 09. Jul 2014

Njaaa ... paar Bugfixes Die kannst du ignorieren. Firefox hat sein XULRunner - GTK2 ist...

Seitan-Sushi-Fan 08. Jul 2014

Plasma 5 wird kein Rewrite, sondern ein Port. Ne Beta vom Live Stick lief gut. Hier geht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  3. Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. twocream, Wuppertal


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: 300¤

    El Gato | 14:34

  2. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    __destruct() | 14:29

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Seroy | 14:28

  4. Re: Ich werd es mir wohl kaufen oder gibt es...

    picaschaf | 14:19

  5. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    picaschaf | 14:19


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel