Abo
  • Services:
Anzeige
Die Anschlussbox kann weit weg gestellt werden.
Die Anschlussbox kann weit weg gestellt werden. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

QLED-Serie: Samsung verlegt die HDMI-Anschlussbox 15 Meter per Glasfaser

Die Anschlussbox kann weit weg gestellt werden.
Die Anschlussbox kann weit weg gestellt werden. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Damit vom Fernseher nicht allzu viele Kabel abgehen, insbesondere bei einer Wandbefestigung, muss die Anschlussbox versteckt werden. Doch bisher war die Kabellänge ein Problem. Mit der QLED-Serie ändert sich dies, sie gibt es allerdings bei größeren Distanzen nur zu einem hohen Preis.

Mit der Q7-, Q8- und Q9-Serie wird Samsung beim Anschluss der Anschlusskabelbox auf Kupfer verzichten. Das Unternehmen setzt auf eine gemeinsame neue One Connect Box für alle drei Q-Serien. Statt des alten Kabels hat diese einen Glasfaseranschluss. Mit dem Glasfaserkabel werden dann alle Ein- und Ausgänge an den und von dem Fernseher transportiert.

Anzeige
  • Die neue One Connect Box hat einen Glasfaser-Anschluss. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das dünne weiße Kabel beinhaltet die Glasfaser. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Die Kabel lassen sich gut verstecken. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Hier ist das 15-Meter-Kabel im Einsatz, das Samsung in Köln demonstrierte. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Die neue One Connect Box hat einen Glasfaser-Anschluss. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Das Kabel ist auf beiden Seiten abnehmbar. Mitgeliefert wird ein 5-Meter-Kabel, das für die meisten Einsatzszenarien reichen sollte. Es wird aber auch ein 15-Meter-Kabel als Zubehör geben. Der Vorteil der Lösung ist die weitgehend freie Positionierung der Anschlüsse. So kann der Rest des Heimkinos irgendwo in einer Ecke versteckt werden, was Samsung auf seiner Roadshow in Köln auch demonstrierte. Doch dieses 15-Meter-Kabel, das die hohen HDMI-Bandbreiten übertragen muss, wird teuer. Der vorläufige Preis wurde mit 200 Euro angegeben, das kann sich aber noch ändern, wie Samsung betonte.

Mit der bisherigen Anschlussbox war dies nur begrenzt möglich. Die maximale Kabellänge des Kupferkabels liegt bei drei Metern, wie uns Samsung auf seiner Roadshow in Köln sagte. Darüber hinaus besteht die Gefahr von Signalverlusten. Der Nutzer muss dann gegebenenfalls mit längeren HDMI-Kabeln überbrücken. Samsungs neue Lösung ist auf jeden Fall sehr elegant. Das Kabel ist sehr dünn und fällt kaum auf. Nur ein Stromkabel muss noch vom Fernseher abgehen.

Die Technik bleibt aber recht teuren Fernsehern vorbehalten, da die QLED-Serien preislich vergleichbar mit OLED-Fernsehern sein werden, die zum Teil ab April 2017 verfügbar sind.


eye home zur Startseite
Kleba 03. Mär 2017

Bei mir sind es - Strom - HDMI zum BD-Player - HDMI zu Fire TV - LAN - TV-Kabel - Optical...

Themenstart

HiddenX 02. Mär 2017

Irgendwo müssen die Anschlüsse vom TV ja eh hin. Da finde ich die Box wesentlich...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. A. Kayser Automotive Systems GmbH, Einbeck
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. ab 129,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Eigentlich doch genial

    crazypsycho | 00:40

  2. Re: Definitiv nichts mehr von Samsung kaufen!

    crazypsycho | 00:28

  3. Re: Hoffentlich verlangt jemand von denen eine...

    schily | 00:00

  4. Re: Wenn schon remastered, dann bitte Command and...

    Heinzel | 26.03. 23:44

  5. Re: Glück gehabt. ;)

    aha47 | 26.03. 23:39


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel