Abo
  • Services:
Anzeige
Qi-Lademöbel von Ikea
Qi-Lademöbel von Ikea (Bild: Ikea)

Qi Wireless: Ikea bietet Möbel und Zubehör für schnurloses Laden an

Qi-Lademöbel von Ikea
Qi-Lademöbel von Ikea (Bild: Ikea)

Ikea verkauft jetzt auch in Deutschland Lampen, Beistelltische und separate Ladeschalen für Smartphones mit Qi-Ladetechnik an. So lassen sich die Geräte schnurlos laden. Auch vorhandene Möbel lassen sich umrüsten.

Anzeige

Das schwedische Möbelhaus Ikea hat ein kleines Sortiment von Möbeln im Programm, die mit Qi-Induktionsladetechnik ausgestattet sind. Dazu zählen Lampen, auf deren Sockeln entsprechende Ladeflächen untergebracht wurden, sowie wie Beistelltische, auf denen der Anwender seine Smartphones laden kann, sofern diese Qi-ladefähig sind. Die Website Qinside pflegt dazu eine Übersicht.

  • Ikea-Möbel mit Qi-Wireless (Bild: Ikea)
  • Ikea-Möbel mit Qi-Wireless (Bild: Ikea)
  • Ikea-Möbel mit Qi-Wireless (Bild: Ikea)
  • Nachrüstlösung für Qi-Wireless (Bild: Ikea)
  • Ikea-Möbel mit Qi-Wireless (Bild: Ikea)
Nachrüstlösung für Qi-Wireless (Bild: Ikea)

Ikea bietet zum Beispiel eine Stehlampe für rund 100 Euro und eine Tischleuchte für 60 Euro an. Auch eine Schreibtischlampe mit Ladefunktion ist für den gleichen Preis erhältlich - sowohl im Laden als auch teilweise online. Die maximale Leistung beim induktiven Laden liegt bei 5 Watt. Alle Ladegeräte verfügen über einen USB-Anschluss, über den auch andere Geräte geladen werden können.

Auch sogenannte Ladepads, die nicht in ein Möbelstück eingelassen, sondern frei positionierbar sind, hat Ikea für 35 und 60 Euro im Angebot. Sie laden je nach Modell ein oder gleich drei Geräte.

Wer sein Möbelstück nicht austauschen, sondern um eine schnurlose Ladefunktion ergänzen will, kann ein Modul erwerben, das ähnlich wie eine Kabeldurchführung auf einer Schreibtischplatte in einem Loch versenkt werden kann. Der Durchmesser der 30 Euro teuren Nachrüstlösung Jyssen beträgt 9 cm. Die Ablagetische Selje und Nordli kosten 50 beziehungsweise 90 Euro.

Ladeschalen für das iPhone 4/4S gibt es für 15 Euro, die für das iPhone 5 und 5S sowie das iPhone 6 kosten 20 Euro. Für das iPhone 6 Plus scheint keine Lösung angeboten zu werden. Für diverse Samsung-Galaxy-Smartphones gibt es ebenfalls Ladeschalen zum Nachrüsten.


eye home zur Startseite
DEEFRAG 19. Apr 2015

IQia (Ikea) ;-)

Anonymer Nutzer 16. Apr 2015

Die Webseite ist arg hinterher. Aber bestellen konnte ich die Riggad schon, Lieferdatum...

Andreas_B 16. Apr 2015

Leider fehlen beim S3 Neo die Kontakte im Akkufach, funktioniert also nur mit dem...

katzenpisse 16. Apr 2015

Magnete hat ja die Nexus Station auch, nur leider reichen die nicht aus, wenn man auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IKOR Management- und Systemberatung GmbH, deutschlandweit
  2. Ratbacher GmbH, Hamburg
  3. Experis GmbH, Berlin
  4. LEDVANCE GmbH, Garching bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Schattenwerk | 21:51

  2. Re: Ist doch Standard

    Gladiac782 | 21:49

  3. Re: 25MBit/s - wann begreifen die endlich, dass...

    bombinho | 21:47

  4. Re: Kann ich mit Alditalk nicht bestätigen

    AllDayPiano | 21:47

  5. Re: 16GB RAM unzeitgemäß

    Bouncy | 21:44


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel